Wie lange dauert eine Rückabwicklung beim Immobilienkauf?

2 Antworten

Schließt einen Vorvertrag ab, das ihr das Haus auf jeden Fall kauft. Zur Not auch ohne günstigen Kredit der Gemeinde. In der Zwischenzeit kannst du die Finanzierung regeln. Das Datum des Kaufvertrages muß aber nach dem Termin der Antragstellung für den günstigen Kredit liegen. Zum erkundigen kannst du auch einen Beauftragten (z.B.Rechtsanwalt) schicken. Je nachdem wie der möchtegern Eigentümer mitspielt kann die Rückabwicklung wenige Tage bis zu eineigen Monaten dauern. Um Schadenersatzansprüche möglichst gering zu halten ist es in seinem Interesse das es möglichst schnell geht.

Mir hat die Stadt gesagt, dass ich noch keinen Vertrag, egal ob Vorvertrag oder richtiger Kaufvertrag, unterschreiben darf, damit wir die Förderung eventuell kriegen können.

Es scheint so, dass die Familie schnellst möglich die Rückabwicklung machen will. Eigentlich wollten sie am Liebsten sogar nur eine Umschreibung der Vormerkung im Grundbuch machen lassen, aber da spielt unsere Bank nicht mit. Die wollen einen reinen Auszug vom Grundbuch haben. Schadenersatzansprüche will der Eigentümer nicht stellen, weil wohl diese Familie gar kein Geld hat und er sich den Ärger sparen will.

Ich persönlich hätte halt gerne erst die feste Bankzusage, bevor ich etwas unterschreibe. Ich glaube zwar nicht, dass wir eine Ablehnung bekommen. Aber ich möchte natürlich abgesichert sein, weil es um nicht wenig Geld geht. Wir wohnen in München und da sind die Häuser wirklich nicht günstig.

0
@ZOBJU01

Keine Panik. So etwas wie einen "Vorvertrag" gibt es nicht.

Ein Kaufvertrag für eine Immobilie ist in Deutschland immer notariell beurkundet. Im Vorfeld kann man nur ein paar Formalien vereinbaren wer wann z.B. welchen Notar bestellt und bezahlt. Im Prinzip kann jeder noch beim Notar aufstehen und gehen.

Eine Reservierungsvereinbarung mit einem Makler ist kein Kaufvertrag. Über eine bestimmte "Gebühr" will er sich quasi seinen vergeblichen Aufwand erstatten lassen, wenn es sich einer anders überlegt.

0

Nun ja, wenn du dich erst in 4 Wochen ernsthaft darum kümmern willst oder kannst, wird möglicherweise wieder ein Anderer den Zuschlag bekommen.

Kein Verkäufer lässt sich solange vertrösten wenn es andere Interessenten gibt. Wenn du das Haus haben möchtest, wirst du dich schon etwas darum bemühen müssen.

Die Maklerin ist nach dem geplatzten Verkauf natürlich sehr daran interessiert die nächsten Tage zumindest eine unterschriebene Reservierung vorweisen zu können.

Und wenn du schon eine (neue) Finanzierungszusage von deiner Bank hast und nicht auf das städtische Darlehen angewiesen bist, dann kannst du ja schon mal verbindlich zusagen.

Es gibt bisher keine anderen Interessenten. Sie müssten neu ausschreiben und das wollen sie sich auch am liebsten sparen. Eine feste Bankzusagen haben wir noch nicht, weil unsere Bank damals viel zu lange gebraucht hat und wir es dann abgebrochen haben, als die anderen schneller waren. Unsere Bank will einen neuen Grundbuchauszug ohne die Vormerkung. Vielleicht mache ich mal einen Termin bei der interhyp oder so, damit ich als Vergleich mal das berechnen lassen kann.

0
@ZOBJU01

Die Maklerin wird in so einem Fall erst einmal alle möglichen Interessenten aus ihrer Kartei abtelefonieren und wenn nicht schon erfolgt Besichtigungen durchführen.

Beim Exposé braucht sie ja nur das Datum zu ändern.

Wenn der Richtige dabei ist, kann das ganz schnell gehen.

Wie ich schon sagte, wenn du das Haus zu den Konditionen haben willst, würde ich Gas geben. Wenn eure Bank nicht mitzieht, dann mach doch heute noch mit Anderen einen Termin aus und bereite alle notwendigen Unterlagen vor. Im Moment ist ein Grundbuchauszug völlig nebensächlich.

Um zu wissen, ob du der Maklerin überhaupt zusagen kannst, brauchst du jetzt erst einmal eine Bank, die schriftlich zusagt dir für eine Immobilie zum Wert X ein Darlehen in Höhe Y zu geben. Das ist erst einmal unabhängig von der Immobilie und normalerweise der erste Schritt bevor man überhaupt ein Haus sucht. Die Details kann man zwischen Reservierung und Notartermin klären.

Die Hausaufgaben hättest du schon in den letzten Monaten machen können. Sonst läufst du Gefahr immer zu spät dran zu sein.

0

Kostenaufstellung bei Kreditkündigung: wie lange darf die Bank rechnen?

Hallo, ich habe am 19. Juni 2018 mein Haus verkauft (was mit meiner aktuellen Bank leider schon nicht einfach war :( !).

Ende September wird das Haus übergeben, am 01.10 wird bezahlt.

Für eine neue Investition in meiner neuen Heimat benötige ich unbedingt eine genaue Kostenaufstellung der Bank: damit ich genau weiß, was ich neu investieren - womit ich präzise planen kann.
Die Zeitangaben meiner Bank zur Kostenaufstellung "erschüttern" mich: das dauert unfassbar lange !
Frage: was ist gängige Praxis ? Welcher Zeitraum ist "vertretbar" ? Wie viel vor Übergabe "muss / darf / kann " mir die Bank die Kostenaufstellung erst andienen ?

Ist das vertretbar ".. die Kostenaufstellung erhalten Sie voraussichtlich EINE WOCHE vor dem vereinbarten Zahlungstermin"  ?!

Schockierte und fassungslose Fragestellerin ! Danke

...zur Frage

Immobilienkauf - Verkäufer will vom notariellen Kaufvertrag zurücktreten

Hallo, ich habe eine Immobilie erworben, der Kaufvertrag ist notariell beurkundet, die Auflassung beantragt. Der Verkäufer hat mir nun eröffnet, dass er vom Kaufvertrag zurücktreten will, weil er ein besseres Kaufangebot hätte. Ich kann im Kaufvertrag keine explizite Kündigungsklausel finden, außer ich gerate bei der Zahlung in Verzug. Dies ist nicht gegeben. Kann ich darauf bestehen dass der Verkauf weiter vollzogen wird, oder gibt es eine Möglichkeit für den Verkäufer zu diesem Zeitpunkt vom Kaufvertrag zurückzutreten bzw. läuft alles auf einen Rechtsstreit hinaus?

...zur Frage

Hauskauf. Wann muss ich das Geld bei einem teilweise geräumten Haus überweisen?

Hallo allesamt,

ich habe ein Haus gekauft bzw. alles geregelt beim Notar und Bank. Ab 1.7. soll ich Besitzer sein. Letzte Woche am Samstag bekam ich Post vom Notar, das sich die Stadt eine Sicherheitshypotheke hat ins Grundbuch eintragen lassen, da Zahlungen ausstanden. Die Frau die mir das Haus verkauft hat ist aus allen Wolken gefallen und hat alles auf ihren Mann geschoben mit dem sie in Trennung lebt. Ich habe daraufhin alles mit dem Mann geregelt. Ich löse die Sicherheitshypotheke mit einer Verminderung der Kaufpreises ab. Durch diese Verzögerung kann oder will die Frau erst am 1.7. komplett aus dem Haus gehen und mir dann erst den Schlüssel übergeben. Mein Problem ist nun das wir laut Notar das Geld am 30.6. überweisen sollen oder müssen. Er schrieb: Sofern auch etwaige weitere von mir nicht zu überwachende Fälligkeitsvoraussetzungen (Räumung des Kaufobjektes durch Verkäufer) gegeben sind, überweisen sie daher zu dem im Kaufvertrag angegebenen Termin 30.6. den Kaufpreis...

Meine Frage ist, kann ich das Geld erst nach der Übergabe überweisen?

Und weiss einer von Euch wie lange es dauert bis ein Grundbucheintrag gelöscht wird?

Falls es noch mehr Gläubiger geben sollte, können diese auch noch Anspruch auf das Haus erheben bzw. muss ich dann denen Ihre Schulden bezahlen?

Ich weiss das ist ganz viel hier, aber langsam bekomme ich Panik.

...zur Frage

Hauskauf wie läuft alles ab?

Wenn man vorhat und ein Hauskaufen will mit allen Unterlagen auf der Bank war und die das ok gegeben hat wie läuft es dann ab.

Wir haben ein Haus gekauft bzw. wollen haben extra ein wenig mehr Credit aufgenommen wegen Renovierung und so.

Wie läuft das dann ab wenn man Vertrag beim Notar unterschrieben hat wird die Finanzierung vorher bei der Bank gemacht?

Und wer bekommt das Geld muss man das selbst überweisen überweist die Bank das an den Verkäufer und man bekommt das Geld für Renovierung zurück?

Was bekommt die Bank gesagt,bekommt sie gesagt 160000kostet das Haus 1000 die Maklerin und der Rest ist für Renovierung?

War nur ein Beispiel

Lg

...zur Frage

Immobilienkauf mit Grundstück - Übertragung Verpflichtungen bei Weiterverkauf?

Wir haben eine Immobilie mit Grundstück gekauft und dies bereits notariell beurkundet.

Jetzt meldet sich die Gemeinde und teilt mit, dass der Verkäufer in seinem Grundstückskaufvertrag Vertragsklauseln unterschrieben hat, die er bei einer Weiterveräußerung an mich weiter geben müsste. Dies sei so nicht geschehen und wir müssten einen Nachvertrag machen.

Die Vertragsklauseln sind sehr offen gefasst und interpretierbar. Sie betreffen Dinge, die meiner Ansicht nach vorrangig im Bebauungsplan der Stadt aufgeführt sein sollten (Grundstücksumfriedung, Art der Außenanlagen, Duldung von Versorgungsanlagen etc.).

Ist so etwas üblich?

Was passiert, wenn ich diese Klauseln nicht unterschreibe? Der Verkäufer hatte mich vorher nicht über solcherlei Verpflichtungen informiert. Ist der Kaufvertrag überhaupt wirksam?

Vielen Dank.

Grüße

...zur Frage

Verzugsschaden bei Immobilienkauf

Hallo zusammen, ich habe ein Haus gekauft. Übergabe soll zum 01.03.2012 sein. Leider kann der Verkäufer das Haus zu dem Zeitpunkt nicht räumen, d.h. ich kann erst später rein. Nun redet man wohl von einem Verzugsschaden. Leider weiss ich gar nicht, was hier jetzt zu tun ist. Muss ich mahnen, welche Fristen gelten und was kann ich als Schaden geltend machen? Ich freue mich über jede Antwort, die mich hier weiterbringt, vielleicht hatte ja jemand auch schon einmal einen solchen Fall. Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?