Wie lange dauert die Rehabilitation der Atemwege nach Wegfall des äußeren Auslösers und wie kann ich es unterstützen/beschleunigen?

1 Antwort

Ich war auch ein Hustenmonster mit Asthma, weil anscheinend ich den Lippenreflex zur Entspannung der Atemwege der Lunge nicht verstand. Mit Asthma war meine Nasenatmung nicht vollwertig und sobald nach so viel Lebenszeit ich laut (d. h. kräftig) durch die Nase einatmete und infolgedessen die Lippen zusammen drückte, war die günstige Wirkung meine Rettung aus dem Blindflug und kognitiver Dissonanz.

Für ein Video mit einer entsprechenden Atemübung googelt man nach "strelnikova perekati".  Das Ballen der Fäuste wirkt auch durch Reflex.   

Mir hilft Ihre Antwort nicht, aber danke für den Versuch.

0
@Hustenmonster2

Hallo,

ich glaube, dass ganz ohne organische Ursache eine gestörte Atmung die Hölle auf Erden kann kann.  Erschwerend ist die gegenwärtige schulmedizinische Auffassung der Wirkung der Nase als nur zum "Erwärmen, Filtrieren und Anfeuchten" der Atemluft.und nicht als Drossel dient. Das hat zu mehr Asthma und zum "empty nose syndrome" geführt, das sich ergibt, wenn innen zu viel Nasengewebe chirurgisch weggeschnitten wird.

Hoffentlich hilft meine Meinung. R.F  s3e0101@mail.lrz-muenchen.de

0

Angst plötzlich keine Luft mehr zu bekommen

Hallo Community! Ich bin allergisch auf Roggen,Gräser,Birken und Erlen Pollen. Das ganze hat auch schon ein allergisches Asthma bei mir ausgelöst. Jetzt habe ich Angst, wenn dieses Jahr die ganzen Pflanzen fast gleichzeitig blühen, einen Asthmaanfall zu bekommen. Ich bekomme zwar entsprechend Medikamente gegen die allergiemab die Angst bleibt trodtzdem. Wir können erst im Herbst mit der Desensibilisierung anfangen. Habt ihr vlt. Tipps, wie ich die angst "besiegen" kann? Wie soll ich reagieren,wenn es doch mal zu einem Asthmaanfall kommen sollte und ich gerade kein Asthmaspray zur hand haben sollte? Lg,Teddy

...zur Frage

Kennt ihr die Gesret-Methode?

Hallo zusammen,

habe ein großes Problem. Leide schon seit 14 Jahren unter Heuschnupfen. Mal ist es stark mal etwas weniger. Dieses Jahr war es etwas stärker und ich nehme abends täglich LORA-ADGC. Seit zwei Wochen kann ich aber nicht schlafen, ich falle schnell ins Tiefschlaf ein und strecke plötzlich wieder hoch, weil ich plötzlich keine Luft mehr bekomme. Aus Angst sitze ich im Bett. Bis in die Morgenstunden versuche ich dann langsam ein und auszuatmen.

Ich huste nicht, es pfeift auch nicht.

War beim Hausarzt habe auch alles erzählt. Er sagte, dass es Asthma sei und ohne, dass er mich wirklich behandelt hat..

Anschließend ließ er noch einen Lungenfunktionstest machen und auch EKG. Alles sauber.. Aber trotzdem meinte er, dass es "eindeutig" Asthma ist.

Habe ein Enge_gefühl zwischen der Brust..

Nun habe ich gelesen, dass auch eine Fehlstellung der Wirbelsäule ein Grund sein kann. Kennt Ihr die Gesret Methode und einen Arzt in NRW, der das durchführt? Ist das, was ich habe wirklich Asthma? Kennt Ihr einen guten Lungenfacharzt in der Umgebung Gelsenkirchen, Essen, Oberhausen, Mülheim, Duisburg, Düsseldorf, Krefeld?

Würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen würdet...

...zur Frage

Nebenwirkungen bei Sultanol ohne asthma?

Hallo!:) ich habe eine Gräser & kräuterpollenallergie und besitze deswegen ein asthmaspray (sultanol & flixotide), asthma habe ich nicht. Nun zu meiner Frage. Ich habe jetzt längere Zeit die sprays nicht verendet & es ging mir sehr gut. Seit 2 Tagen verwende ich sie wieder und seitdem habe ich wieder atemnot , Übelkeit und Schwindelanfälle. Ich habe über 1 jahr an extremen Kreislaufbeschwerden gelitten, einige zeit nach dem absetzen der sprays waren sie weg. Können meine atemnot und die anderen Symptome von den asthmasprays kommen oder ist das nur Zufall?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?