Wie lange dauert die Ausstellung einer Löschungsbewilligung?

2 Antworten

Die Löschung einer Grundschuld ist mit Notar- und Grundbuchkosten verbunden. Diese Kosten kann man sparen, wenn man die Grundschuld nicht löschen lässt. Die Grundschuld wird dann zur sogenannten "Eigentümergrundschuld". Die Bank kann aus der Grundschuld keine Forderungen geltend machen, denn sie muss nachweisen, dass sie noch Forderungen aus der Grundschuld hat. Die Darlehen auf meinem Haus sind schon seit knapp 10 Jahren getilgt, und die Grundschulden stehen immer noch im Grundbuch. Viele Grüße Helmuthk

Ganz so einfach ist es nicht. Eine Grundschuld wird nicht automatisch zur Eigentümergrunbdschuld wenn die zugrunde liegende Forderung nicht mehr valutiert. Es bleibt dinglich eine Fremdgrundschuld für die Bank, selbst wenn sie bereits Löschungsbewilligung erteilt hat, so lange, bis die Grundschuld gelöscht ist oder an den Grundstückseigentümer abgetreten wird und die Abtretung im Grundbuch vollzogen wird. Verzichtet die Bank auf die Grundschuld wird sie zur Eigentümergrundschuld. Anders war/ ist es bei früher üblichen Hypotheken. Wenn die Hypothek getilgt war, wandelte sich die Hypothek kraft Gesetzes zur Eigentümergrundschuld, uch ohne Verlautbarung im Grundbuch.

0

die Löschungsbewilligung selbst ist schnell ausgestellt. Es kommt etwas darauf an, wie lange die Bank zur Prüfung braucht, ob sie der Löschung zustimmen können. Die Dauer der Löschung der Grundschuld ist abhängig vom jeweiligen Grundbuchamt und kann bei bestimmten Bundesländern mehrere Wochen bzw. sogar Monate dauern.

Löschungsbewilligung wegen Grundschuld

Hallo,

heute hat mich meine Vermieterin angesprochen, die Frau ist 73 und verwitwet, keine Kinder. Hat also niemanden, an den sie sich sonst wenden kann.

In ihrem Haus wurde 2012 eine neue Heizungsanlage verbaut, inkl, neuer Heizkörper uns so. Das ganze kostete knapp 20.000€ Im selben Zeitraum wurde sie Opfer eines Betrügers, welcher sie um ihr Erspartes brachte.

Daher war es ihr nicht möglich, die Rechnung des Installateurs zu bezahlen.

Die Forderung wurde daher per Zwangssicherungshypothek im Grundbuch eingetragen.

Heute erhielt sie nun ein Schreiben des Gerichtsvollziehers. Betreff: Zwangsvollstreckungssache

Mit der Bitte zur Herausgabe folgender Sachen: Löschungsbewilligung bezüglich der Grundschuld Amtsgericht Grundbuch von und so!

Was bedeutet das jetzt für sie als Schuldnerin? Was will nun der Gerichtsvollzieher? Von so etwas habe ich jetzt nun überhaupt keine Ahnung!

...zur Frage

Wie lange vom Notartermin/Grundschuldbestellung bis zur Eintragung?

Hi,

Frage steht ja oben.

Wie lange dauert es normalerweise vom
Notartermin für die Grundschuldbestellung bis zur Eintragung, bzw. bis zur Auszahlung des Darlehens..?
Weiß nicht ob das von Relevanz ist, aber das Haus gehört bereits mir.
Das Darlehen ist für eine Renovierung/Umbau

Lg

...zur Frage

Löschung alter Grundschuld nach Grundstückszerlegung zwingend notwendig?

Hallo, bitte um Hilfe!

Das Grundstück meiner Eltern wurde vor kurzem über Notar und Vermesser in zwei gleich große Hälften zerlegt. Auf der damit neu entstandenen Grundstücksfläche möchte ich dieses Jahr noch anfangen zu bauen.

Mir wurde gesagt, dass der ganze Bürokratismus sich nun bis zu einem Jahr hinziehen kann.

Für die vorige Gesamtfläche sind noch 2 Grundschuldeinträge im Grundbuch vorhanden, die aber bereits abbezahlt sind. Die Löschungsbewilligungen beider Banken liegen vor.

Ich selber werde für mein Bauvorhaben einen Kredit von ca. 150.000€ benötigen, für den wiederum ein neuer Grundbucheintrag notwendig wird. Die neue Grundschuld wird bis der oben benannte Bürokratismus durch ist, das Gesamtgrundstück belasten. Danach geht sie allein auf meine Hälfte über.

Meine Frage ist nun, ob es zwingend notwendig ist die alten Grundschuldeinträge löschen zu lassen?

Über eine schnelle Rückantwort würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße

Alex

...zur Frage

Wie lange ist eine Löschungsbewilligung einer Grundschuld gültig?

Ich habe von meinem Kreditinstitut nach Tilgung meiner Schulden eine notarielle Löschungsbewilligung bekommen. Da ich Schuld nicht aus dem Grundbuch austragen will (Kostengründe) würde ich gerne wissen, ob diese Löschungsbewilligung ein "Verfallsdatum" hat. Zudem find ich es eine S..erei,daß man in Bayern zu diesem Zweck bei einem Notar sich identifizieren muß, was ca. 100€ kostet. Das Grundbuchamt darf angeblich nicht den Personalausweis anschauen. Dies wird auch von den Mitarbeitern des Amts so gesehen, aber Gesetz ist Gesetzt. Super Lobbyarbeit der bayr. Notare!!!

...zur Frage

Kann man ein Löschungsbewilligung für Grundschulden vor dem Hauskaufvertrag bekommen?

Ich möchte ein Haus kaufen, dass eventuell überschuldet ist. Der Verkäufer und seine Gläubigerbank haben mir zwar mündlich gesagt, dass der Kaufpreis ausreicht um die Forderungen zu decken und die Grundschuld zu löschen. Trotzdem wurden verschiedene Wege, den Kauf sicher abzuwickeln abgelehnt.

  • Die Gläubigerbank des Verkäufers wollte kein Treuhandkonto einrichten.
  • Der Notar wollte keine Abwicklung mit Löschungsbewilligung mit Vorbehalt durchführen.

Stattdessen wurde mir vorgeschlagen, auf ein Sachkonto der Gläubigerbank zu überweisen. Die Löschungbewilligung würde danach erteilt. Eine schriftliche Bestätigung, das nach Zahlung des Kaufpreises die Grundschuld gelöscht würde, wurde verweigert. Stattdessen hat die Gläubigerbank mir bestätigt, dass Sie nach Zahlung des Ablösebetrages löschen würde, ohne mir den Ablösebetrag zu nennen. Die Begründung der Bank: das sei völlig unüblich im vorhinein eine Bestätigung zu erteilen. Weiterhin wurden Datenschutzgründe angeführt.

Ist es für den Käufer möglich eine Zusage der Löschung der Grundschuld unter Vorbehalt vor Abschluss des Kaufvertrages zu bekommen? Wie kann ich vermeiden, dass später die Grundschuldlöschung verweigert wird und ich damit Probleme habe? Wie gehen Banken bei überschuldeten Häusern üblicherweise vor (Der Käufer möchte schliesslich trotzdem abgesichert sein)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?