Wie lange dauert die Ausbildung eines Hundes zum Begleithund, und was kostet mich das?

4 Antworten

Den Begriff Begleithund hast du falsch gewählt. Es gibt eine Begleithundeausbildung, welche Hundevereine anbieten. Um es kurz zu schreiben: hier wird das Tier auf alltägliche Situationen vorbereitet, wie Verhalten im Straßenverkehr. Es wird auch eine Prüfung abgelegt. Mit dieser Prüfung kannst du zbsp. an bestimmten Wettkämpfen im Hundesport teilnehmen. Was du meinst ist ein Behindertenbegleithund. Hier solltest du dich mit deiner Krankenkasse in Verbindung setzen. Diese übernimmt eventuell die Kosten oder gibt Zuschüsse. Zum anderen kann dir deine Kasse Partner nennen, wo du auch einen vernünfigen Hund herbekommst, denn es gibt auf diesem Gebiet viele Leute, welche viel Geld damit verdienen, doch weder die Ausbildung und noch die Tiere den Ansprüchen der Beeinträchtigten entsprechen. Auch spielt die Art deiner eventuell vorliegenden Beeinträchtigungen/Einschränkung eine wichtige Rolle. Auch der Behinderten und Versehrtenverband und das Deutsche Rote Kreutz sind in deinem Fall dir richtigen Ansprechpartner. Die Kosten und die Dauer hier einfach so aufzuschreiben, wäre unvermessen, da der Hund auf deine speziellen Bedürfnisse angepasst werden muss und auch eventuell sein gesamtes Leben neu lernt, je nachdem welche Einschränkungen du hast oder noch vielleicht zu erwarten sind.

hei ich habe auch einen behindertenbegleithun in ausbildung bezehle zehn euro pro stunde! und es ist ein golden retriver hat letztes jahr die gehorsamsprüfung gemacht und ist jetzt das erste jahr beider begleithundeausbildung das ganze dauert etwar 2jahre sagte mir meine trainerin weil sie die ausbildung auf mich abstimmt.

mein Golden/Labi hatte keine solche ausbildung und kann trotzdem (fast) alle Sachen einwandfrei!(strassenverkehr nicht) Bei ihr dauerte diese sachen unterschiedlich!!!das ist schwer zu sagen!! lg

Was möchtest Du wissen?