Wie lange dauern Zwischenblutungen ca.?


17.03.2020, 14:35

Und ist die Blutung dann stark, sodass ich Angst haben könnte aus zu laufen?

4 Antworten

Wie alle Arzneimittel kann deine Pille neben der erwünschten Wirkung auch unerwünschte Nebenwirkungen verursachen, wozu es kommen kann - aber nicht muss.

Sehr häufig auftretende Nebenwirkungen (> 10%) bei der Einnahme der „Pille“ mit den Wirkstoffen Ethinylestradiol und Levonorgestrel sind Kopfschmerzen (einschließlich Migräne), Schmier- und Zwischenblutungen.

Diese Blutungen können als leichte Schmierblutungen bis hin zu periodenstarken Blutungen für wenige Stunden, Tage oder Wochen auftreten. Beim Großteil der Anwenderinnen kommt es aber gar nicht dazu.

Meist bessern sich diese Beschwerden nach einer Anpassungsphase. Sind sie zu belastend oder tritt auch nach drei Monaten keine Besserung ein, solltest du mit deinem Frauenarzt besprechen, ob eine andere Pille oder gar ein nicht hormonelles Verhütungsmittel besser für dich geeignet ist.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Hey,

das ist von Person zu Person anders. Ich denke jedoch, dass es eher ein paar Tage anhält, statt Wochen. Aber genau kann man das leider nicht sagen.

LG Aylin

Das ist unterschiedlich.
Meist vereinzelt ein paar Tage / schwach.
Wenn du neu angefangen hast dann kann dies schon mal in den ersten 2-4 Monaten kommen.

Minuten wäre ein bisschen komisch. Eher Tage, als Stunden.

Was möchtest Du wissen?