Wie lange dauern Bauchschmerzen bei Laktose?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich halte mich streng daran keine Laktose zu mir zu nehmen und habe mir vor ein paar Tagen ein kleines Eis gegönnt....Den Tag danach hatte ich einen Blähbauch und am Abend musste ich mich übergeben. Den darauffolgenden Tag hatte ich immer noch Bauchschmerzen und mir war schlecht....

Halte dich an laktosefreie Produkte (normaler Käse enthält z.B.keine), nehme keine Produkte, der die laktose entzogen wurde, sondern ersetze sie mit Sojaprodukten (Joghurt, Creme fraiche). Nehme Margarine statt Butter.

Ein schöner Nebeneffekt bei mir, da der Körper nicht ständig mit der Verdauung der blöden Laktose zu tun hat, läuft der Stoffwechsel wieder einwandfrei und ich habe in kurzer Zeit etliche Kilos abgenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
13.02.2016, 21:06

da der Körper nicht ständig mit der Verdauung der blöden Laktose zu tun hat

Das ist keine komplizierte Verdauung sondern eine ganz billige/einfache chemische Reaktion, mehr nicht. 

Halte dich an laktosefreie Produkte (normaler Käse enthält z.B.keine), nehme keine Produkte, der die laktose entzogen wurde,

Die Laktose wird hier auch nicht "entzogen", sondern es wird einfach Laktase zugesetzt, das spaltet schon im Produkt die Laktose in Galactose und Glucose auf. Deswegen sind diese Produkte häufig etwas süßer.

1
Kommentar von grubenschmalz
13.02.2016, 21:09

Den Tag danach hatte ich einen Blähbauch und am Abend musste ich mich übergeben.


12-24 Stunden später war wohl eher das Eis schlecht, das hatte rein gar nichts mit der Laktose zu tun. ALLERSPÄTESTENS nach 2 Stunden, in der Regel nach 30-60 Minuten, gibt es die ersten Anzeichen (Blähbauch, Krämpfe usw). 


Du bist ein typischer Fall für diejenigen, die vermutlich gar keine Laktoseintoleranz haben sondern eher irgendwelche Allgemeinbeschwerden darauf schieben mit starken psychischen EInflüssen.

1
Kommentar von whattodoask
04.03.2016, 17:21

Diese Beschwerden können manchmal wirklich lange anhalten. (ca. 2 Stunden) Das Problem ist aber, dass wenn dein Körper es ENDLICH geschafft hat zu verdauen, alles leicht reizbar ist und man danach immer noch Durchfall (z.B) bekommt egal was man ist. Ist meisten bei mir so! Wenn ich relativ dolle Schmerzen habe, bin ich einen ganzen Tag geschwächt :(

0

Das ist bei jedem verschieden, bei mir dauert es so ca. ein bis zwei stunden, aber ich habe mir in der Apotek was dagegen geholt, wenn ich das nehme sind sie nach ca. zwanzig minuten weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grungelife
13.02.2016, 17:17

Was nimmst du denn, also wie heißt das?

0
Kommentar von Sannd
13.02.2016, 17:21

Laktostop

0
Kommentar von whattodoask
04.03.2016, 17:18

Hallo, ich habe ebenfalls seit fast 8 Jahren Laktose, daher ist mir 'Lactostop' auch bekannt - aber eigentlich nimmt man die Tabletten kurz vor dem Verzehr oder man mischt es in das Essen, dann sollten die Beschwerden gar nicht auftreten. Wenn man sie danach nimmt, dauert es logischerweise bis sie ankommen und helfen. Leider wirken diese Tabletten bei mir gar nicht :(

0

hab ebend actimel getrunken und jetzt habe ich Bauchschmerzen

In Actimel ist so gut wie gar keine Laktose mehr enthalten. Dann liegt es nicht daran. 

ich bin seit kurzem Laktose intolerant 

Entweder bist du das schon die ganze zeit, oder du bist es gar nicht. Das ist entweder angeboren oder man hat es durch eine Krankheit erworben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grungelife
13.02.2016, 17:10

Man kann es auch einfach mal so bekommen. :)

0
Kommentar von grungelife
13.02.2016, 17:11

Und in actimel ist Laktose drin.

1
Kommentar von Tanni1970
13.02.2016, 20:45

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die F...halten!!!

In Actimel ist logischerweise Laktose, da es ein Milchprodukt ist

Actimel ist ein Milchprodukt und enthält deshalb Laktose (Milchzucker).
Oft können Menschen mit einer leichten Form der Laktoseintoleranz
Sauermilchprodukte wie Actimel verzehren. Um sicher zu gehen, empfehlen
wir Ihnen, Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten.

Laktoseintoleranz ist keine angeborene Krankheit (verwechselst du das mit Zöliakie?). Ich habe jahrzehntelang unmengen von Milchprodukten zu mir genommen und jetzt ist anscheinend mein Laktasedepot aufgebraucht und ich vertrage keine Laktose mehr.

0
Kommentar von kayo1548
13.02.2016, 23:14

"Das ist entweder angeboren oder man hat es durch eine Krankheit erworben. "

jaein,

man muss unterscheiden zwischen primärer und sekundärer Laktoseinterlanz;

erste ist genetisch bedingt und die zweite erworben.

Im Einzelfall können bereits Säuglinge einen angeborene LI haben, das ist aber eher selten.

Ansonsten setzt die primäre nicht krankhafte LI mit fortschreitendem Alter ein.

Die sekundäre Form bildet sich oft zurück, nachdem die Ursachen (z.b. Erkrankungen im Darmbereich) beseitigt sind.

0
Kommentar von whattodoask
04.03.2016, 17:23

Laktose kann jeder bekommen - auch noch mit 51. Das haben mittlerweile so viele, dass mein Arzt meinte nicht wir (mit der Unverträglichkeit) sind die Ausnahme, sondern die Leute, die Laktose noch vertragen.

0

Was möchtest Du wissen?