Wie lange darf mein Vermieter Kaution verlangen?

12 Antworten

Wenn es im Vertrag vereinbart wurde, so lange der Vertrag gültig ist. Es nützt auch nichts, wenn du Kaution auf den Überweisungsbeleg geschrieben hast, aber du hattest noch Mietschulden. Dann kann es sein, dass der Vermieter die Zahlung verrechnet hat mit offenen Mietforderungen. Eine offene Mietforderung würde aber die Kündigung des Mietverhältnisses zulassen, wenn sie über so lange Zeit offensteht. Also sollte man schon Nachweise führen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass in deinem Fall irgendeine Verjährungsfrist greift. Allerdings ist das im Einzelfall zu prüfen.

Wenn du in 2006 eingezogen bist, wäre der Anspruch verjährt. Hier geht es aber um mehr: Wenn du ausziehst, willst du deine Kaution zurück! Der Vermieter hätte dir einen Nachweis über die sichere und verzinsbare Anlage zukommen lassen müssen. Nun hat er vermutlich das Geld anderweitig verbraucht und will dich über den Tisch ziehen. Verschaff dir also unbedingt die Auszüge. Sobald du die hast, stelle dem Vermieter die Kosten in Rechnung und verlange den Nachweis der getrennten Anlage der Mietsicherheit. Kann er diesen nicht vorlegen, darfst du die Kaution von der übernächsten Mietzahlung einbehalten.

Hast Du die Kaution nun ratierlich bezahlt oder gar nicht? Normalerweise weis ich ob ich das bezahlt habe. Dann darf der Vermieter die Reparatur nicht von der Kaution bhängig machen, die ist auch für anderes gedacht. Liegt die Reparatur unter der Bagatellgrenze, die der Mieter selbst zu zahlen hat? Schau mal im Mietvertrag nach. Die Kaution kann der Vermieter bis zum Ende des Mietverhältnisses einbehalten, da dies eine Rücklage für nicht beseitigte und unverhältnismäßige Schäden nach Auszug dient.

Kann der Vermieter knapp 2 Jahre nach dem Einzug noch 2/3 der Kaution verlangen?

...zur Frage

Kann ein Vermieter nach 4 Jahren Kaution verlangen?

Mein Vermieter kommt nach 4 Jahren an und will doch Kaution. Alles ist noch wie neu. Im Mietvertrag steht keine Kaution. Darf der das so einfach?

...zur Frage

Bis wann kann Vermieter vereinbarte Kaution verlangen

HAllo, im Mietvertrag ist eine Kaution vereinbart gewesen. Die wurde aber nicht geleistet und es wurde seitens des Vermieters nie angemahnt. Jetzt während des Auszug verlangt er diese. Die Wohnung wurde 15 Monate bewohnt. Bis wann kann ein Vermieter die Kaution verlangen?

...zur Frage

Auf Kaution verzichten, geht das?

Hallo,

habe eine Frage, wenn mein vermieter von mir € 100,- Kaution hat und ich jetzt ausziehe, die notwenigen Reparaturen der Wohnung übersteigen aber diese Kaution kann er von mir verlangen dass ich mehr zahle als die kaution die er hat ?

Gruss

...zur Frage

Vermieter will für Kabelanschluss nicht zahlen?

Hallo, vor einem Jahr sind wir in eine Wohnung umgezogen, in der es nur einen Kabelanschluss gab. Da aber die meisten Menschen einen Fernsehr im Wohnzimmer und in ihren Schlafzimmern haben wollen haben wir in das eine Schlafzimmer ein Kabel verlegen lassen und haben die kosten selbst übernommen. Im anderen Schlafzimmer haben wir jetzt ein Jahr lang keinen Fernseher gehabt wegen dem fehlenden Anschluss. Nun wollen wir aber endlich einen haben und der Vermieter sagt nur: "Keiner braucht 3 Fernseher" und will es nicht bezahlen. Kann man dagegen vorgehen? Ich meine einen Anschluss in einer ganzen Wohnung ist doch komplett "veraltet", und für einen "zweiten" haben wir schon selbst alles bezahlt. Und jetzt weigert der Vermieter sich einfach wenigstens einen zu bezahlen.

...zur Frage

Vermieter hat von Kaution 44Euro für 2 Glühbirnen abgezogen (Warenwert ca. 8 Euro), will keine Original-Rechnung vorlegen, rechtens?

Hallo,

ich bin vor einem halben Jahr ausgezogen und habe jetzt endlich kürzlich die Kaution zurückbekommen. Von der Kaution wurden neben einem Pauschalbetrag für Schönheitsreperaturen/Renovierung auch 44 Euro für 2 defekt Glühbirnen abgezogen.

Ja es wäre in meiner Pflicht gewesen die zu tauschen. Jedoch hatte ich leider falsche besorgt und mir danach gedacht, die paar Euros können Sie gerne von der Kaution abziehen.

Die Birnen kosten ca. 2x 4 Euro. Also zusammen maximal 8 Euro. Bezahlt wurden aber 44 Euro.

Ich hab mich bereits beim Vermieter beschwert und nach den Original-Rechnungen gebeten. Der Vermieter weigert sich jedoch mir diese Rechnungen zu senden sondern sagt er hätte seine Pflicht erfüllt indem er mir mitteilt dass der Austausch der Birnen 44 Euro kostet.

Muss ich mich damit abfinden oder ist der Vermieter dazu verpflichtet mir genauer darzulegen wie es zu den 44 euro kommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?