wie lange darf man ohne bußgeld in einer anwohnerpakrzone parken?

9 Antworten

parken darf man dort gart nicht, wenn keine zeitliche Vorgabe dafür explizit angegeben ist. Du darfst dort maximal Halten. Die Defintion für halten kannst du googlen wenn du sie nicht kennst

Nun, ganz einfach: wie schon erwähnt wurde darfst du dort grundsätzlich nicht parken.

Aaaber: ein Halten zum Be- und Entladen ist dort nur dann erlaubt, wenn das Zeichen 286 "Eingeschränktes Haltverbot"* oder Zeichen 314 "Parkplatz" inkl. Zusatzschild 1044-30 "Bewohner mit Parkausweis Nr..." steht/angebracht ist.

*) Beim Eingeschränkten Haltverbot spielt ein Zusatzschild bezüglich des Haltens zum Be- und Entladen, bzw. des Ein- und Aussteigenlassens keine Rolle!

Das ist irelevant, wie lange du dort gehalten oder geparkt hast. Anwohnerparkplätze sind einem absoluten Halte- und Parkverbot gleichzusetzen, die Anwohner bezahlen ja auch, je nach Gemeinde, ganz schön viel für einen nicht einmal zugesicherten Parkplatz (seinerzeit zahlte ich 40DM, am Ende waren es 56EUR!!! und dann auch nur für ein Auto, 48 Parkplätze, 285 ausgestellte Ausweise). Einzige Ausnahme: wenn ein Zusatzschild das Halten und Parken in normalen Geschäftszeiten - Mo.-Fr. 0800-1700, Sa. 0900-1300 - mit Parkschein oder Parkausweis gestatten - so gesehen in Speyer.

"Anwohnerparkplätze sind einem absoluten Halte- und Parkverbot gleichzusetzen,..." Das ist, was das absolute Haltverbot betrifft, grottenfalsch! Denn es kommt auf die jeweilige Beschilderung an.

0

Knöllchen wegen 3 Stunden Parken ohne Parkschein - waren aber nur 30 min!

Hallo,

inzwischen wundere ich mich nicht mehr warum manche Berufszweige so einen schlechten Ruf besitzt...

Folgendes: Bin heute kurz in die Stadt um Geld abzuheben und zum Friseur zu gehen. Normalerweise habe ich die Möglichkeit auf einen kostenlosen Parkplatz (Arbeitsplatz), dort ist aber wider Erwarten gerade Baustelle und kein einziger freier Platz.

Also für gute 30 min mit Risiko auf den öffentlichen ohne Parkschein. Soweit so gut. Doch nach gut 30 min bekomme ich ein Knöllchen über 25 Euro, da ich von 8:03 bis 11:46 dort geparkt hätte.

Witzigerweise habe ich mich um 11:27 dort hingestellt.

Habe ich irgendwelche Möglichkeiten dagegen vorzugehen? Das ist echt ne Sauerei.

Das Parken ohne Schein ist ja berechtigt, aber die Behauptung fast 4 Stunden dort gestanden zu sein ist eine Frechheit sondersgleichen.

...zur Frage

Darf man in einer Busspur parken obwohl an der Straße Parkverbot ist?

Bei mir vor der Haustür ist eine Bushaltestelle und ich habe in der Busspur geparkt war aber trotzdem 15 Meter von der Haltestelle entfernt. Donnerstags ist immer von 8-12 Parkverbot an der Straße. Mir wurde erzählt das ich da trotzdem parken kann solange ich die 15 Meter von der Haltestelle entfernt bin und das ich kein Strafzettel bekommen kann, weil die Busspur nicht zur Straße zählt und das Parkverbot da nicht gilt stimmt das?

Danke im voraus

...zur Frage

Darf man entgegen der Fahrtrichtung parken (in einer 30er-Zone)

ist es wirklich wahr, dass man in einer Tempo-30-Zone nicht gegen die Fahrtrichtung parken darf?

Welche Strafe erwartet mich?

...zur Frage

Darf die Polizei auf einen Parkverbot parken?

Während eines nicht Einsatzes darf die Polizei z.b auf einen Park/Halteverbot das Auto einfach abstellen um z.b sich was zum Essen zu holen ?? würden wir das machen, dann gibt es sofort Bussgeld.

...zur Frage

Parkraummanagement Hamburg, dürfen die wirklich alles?

Guten Tag,

ich habe seit geraumer Zeit ein Problem mit dem "neuen" Ordnungshüter in der Hamburger Innenstadt. Es geht um die kostümierten Kollegen mit der Aufschrift "Parkraummanagement".

Meine Frage ist ob die wirklich alles aufschreiben dürfen was "falsch parkt" und somit ein Ordnungsgeld ansetzen.

Ich mein damit, wenn ich auf dem Gehweg parke (ohne Behinderung) oder an der Kurve in kleinen Seitenstraßen, alles außerhalb von Parkscheinpflichtgen Zonen, dürfen die mir ein Ordnungsgeld wegen Falsch parken setzen bzw. dieses dokumentieren und mit Fotobeweis an die Bußgeldstelle weiterleiten?

Ich wäre sehr hilfreich, wenn mir einer einen Aussagekräftigen rechtlich relevanten Beweis darlegen könnte. Auch intern bei uns in der Firma gibt es hierzu verschiedene Meinungen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Ich habe in einer Straße geparkt, wo nur Anwohner mit Parkausweis parken dürfen. Es gibt aber kein offizielles Verbotsschild (Halte- oder Parkverbot), sondern?

Ich habe in einer Straße geparkt, wo nur Anwohner mit Parkausweis parken dürfen. Es gibt aber kein offizielles Verbotsschild (Halte- oder Parkverbot), sondern nur ein weißes Hinweisschild, dass nur Anwohner mit Parkausweis xy parken dürfen. Ein Bekannter ist der Ansicht, dass es ein offizielles Park- oder Halteverbotsschild zusätzlich geben muss. Juristen an die Front, wer weiß was diesbezüglich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?