Wie lange darf man nach einer Operation ins Schwimmbad?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich wenn die Fäden draussen sind und die Wunde gut verheilt ist. In der Regel ist das nach +-14 Tagen der Fall. Wenn die Wunde entzündet ist (gerötet, evt, eiternd, oder verkrustet) würde ich es unterlassen.

Weiter ist aber in solchem Fall abzuklären wie es mit der Verletzungsgefahr aussieht. (Kinder plantschen und strampeln und könnten sich treten..) Ich empfehle kurz Rücksprache mit dem Operateur zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fabioro 12.11.2016, 14:59

Vielen Dank für die nette Antwort er hat selbstlösende Fäden von daher kann ich nicht sagen ob sie draußen sind. Dachte mir jetzt ich mach ein Wasser Pflaster drauf

0
Minionne 12.11.2016, 15:07
@Fabioro

Bitte gern geschehen:-) Ein Wasserpflaster ist bei einer gut verschlossener Wunde, Wundränder schön zusammen, nicht klaffend oder ähnlich grundsätzlich nicht nötig. Bringt nach meiner Erfahrung im Bad auch nix, höchsten fürs Duschen. Es sind ja fast 3 Wochen seit der Operation, aber ich kann die Wundheilung so nicht beurteilen.. ich dachte eher an die Innwendige Verletzungsgefahr, zb bei einem (unbeabsichtigten) Tritt in die Region.... 

0

Wenn er keinen Verband mehr trägt, spricht nichts dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?