Wie lange darf ich zu Besuch sein bei einem Freund

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie oben beschrieben, ist das Problem dieses. Ich habe momentan etwas Probleme mit dem allein sein. da hat mir ein Freund angeboten das ich bei Ihm wohnen kann als Besuch wobei ich immer wieder zwischendurch unter der Woche (also von Montag bis Freitag nicht da war und erst seit dem 16.6. wieder dauerhaft da bin und zum 3.7.werde ich mich wieder in die Klinik begeben. Kann die Vermieterin Ihm aus diesem Grund wirklich kündigen, damit hat sie nun ämlich gedroht wenn ich nich sofort gehe

Nein, mit der Kündigung würde Sie nicht durchkommen.

Bis zu 6 Wochen am Stück ist Besuch erlaubt und das mehrmals im Jahr.

Wenn Sie dann auch noch zwischendurch mindestens einmal 24 Stunden außer Haus sind, was ja der Fall ist, kann die Vermieterin nichts dagegegen machen.

Sie hat auch schon früher ab und zu stress gemacht, da wir am Wochenende immer da waren, das wäre strafbar und ich müßte mich dann hier als zweiten Wohnsitz anmelden stimmt das ??

Das ist nur blabla, die hat keine Ahnung von Mietrecht und plüstert sich auf.

Völliger Blödsinn was die da von sich gibt.

panda73 27.06.2013, 13:25

Danke für die Antwort ist wirklich hilfreich , werde mal schauen ob ich da was schriftliches zur rechtslage finde zum Ausdrucken

0
johnnymcmuff 27.06.2013, 15:08
@panda73

Mietrecht Besuch

Grundsätzlich darf ein Mieter Besuch wie etwa seine Familie oder Freunde unbegrenzt nach Anzahl der Personen, Dauer und Häufigkeit empfangen, ohne dass dies der Vermieter genehmigen oder diesem gegenüber angezeigt werden müsste.

Art. 2 GG schützt insoweit die freie Entfaltung der Persönlichkeit des Mieters und geht dem Eigentumsschutz des Vermieters aus Art.14 GG in der Regel vor, es sei denn durch den Besuch wird der Vertragszeck gestört, die Mietsache beeinträchtigt oder ein andere Hausbewohner belästigt.

Das mietvertragliche Verbot in einem Formularvertrag, bestimmte Personen oder Besuch des Mieters generell in die Mietwohnung zu lassen, ist unwirksam gemäß den §§ 307, 138 BGB (LG Hagen WuM 1992, 430). Selbst wenn die Tierhaltung wirksam im Mietvertrag ausgeschlossen ist, darf der Besuch vorübergehend jedoch z.B. einen Hund mitbringen.

Selbst ein gegen den Besucher ausgesprochenes Hausverbot, wirkt nur gegen den Besucher selbst und nicht gegen den Mieter, so dass der Vermieter das Mietverhältnis im allgemeinen nicht aus wichtigem Grund fristlos oder wegen Vertragsverletzung ordentlich kündigen kann, mit der Begründung der Mieter habe den Besucher trotz Hausverbots Zugang zu den Räumlichkeiten gewährt habe (Köln, WuM 2004, 673).

Der Besuch muss jedoch von der Gebrauchsüberlassung und der Untervermietung abgegrenzt werden. Der Besuch ist der vorübergehende Aufenthalt in den Mieträumen; ist der Besuch dauerhaft, liegt hingegen eine grundsätzlich genehmigungspflichtige Gebrauchsüberlassung vor. Höchstgrenzen sind schwer bestimmbar und hängen vom konkreten Einzellfall ab, so spricht eine Dauer von etwa vier bis sechs Wochen für die widerlegbare Vermutung der Gebrauchsüberlassung; jedenfalls überschreitet ein Besuch von drei Monaten die normale Besuchsdauer (WuM 1995, 396).

www.schoenheitsreparaturen.de/mietrecht/mietrecht-besuch.html

0
chvoyage 28.06.2013, 17:39
@johnnymcmuff

da hat sich wohl jemand verschrieben. Die Dauer ist nicht unbegrenzt. Sonst könnte ja jemand unendlich lange zu besuch sein. Das geht nicht unbegrenzt. Besuch ist nicht gleich wohnen, Besuch ist immer vorrübergehend.

0

wenn die vermieterin stress macht, würde ich ihr als mieter mitteilen, das in nächster zeit ein freund gelegentlich übernachtet, aber die nebenkosten ja nahc verbrauch abgerechent werden und sie keine zusätzlichen kosten hat.

Ein Besuch ist vom Vermieter nicht zu verhindern. Wohnen würdest Du dort, wenn Du dort gemeldet wärest. Wenn Du eine eigene Wohnung hast, nur am Wochenende da bist, dann ist es eben einfach nur Besuch. Ist die Vermieterin vielleicht eifersüchtig? Lasst mal Blumen sprechen.

ihr solltet die Vermieterin darüber informieren und dann kann sie euch sagen, was dein Freund dann mehr an Nebenkosten bezahlen muss. Das ist fair allen anderen Mietern gegenüber, denn die sollten nciht eure Mehrkosten mit bezahlen müssen

panda73 27.06.2013, 12:55

Es ist ein zweifamilienhaus also nur mein Freund und Die Vermieterin, also Müll zahlt er selber eigene Wasseruhr hat er auch und Strom geht sowieso direkt an die enbw

0
tapri 27.06.2013, 12:58
@panda73

dann fragt die Vermieterin doch einfach was los ist......, warum sie dich da nicht haben möchte

0
panda73 27.06.2013, 13:03
@tapri

Sie hätte die Wohnung an Ihn vermietet und nur Ihn, dabei hat er von Anfang an gesagt das wir am Wochenende und auch ab und an in den Ferien da sein würden was überhaupt kein Problem war, wir haben uns sogar noch vor dem Einzug vorgestellt. Wir verhalten uns ruhig und machen keinen stress. Aber die Dame ist 92 Jahre und reden kann man nicht mit Ihr . sie schreit und dann geht sie in Ihre Wohnung und fertig

0
tapri 27.06.2013, 14:50
@panda73

das hört sich nach Altersstarrsinn an. da kann man wirklichs machen ausser hoffen, dass sie es bis zum nächsten Mal schon wieder vergessen hat.....

0

Nein, es ist nicht strafbar. Alles bis zu 6 Wochen ist ein reiner Besuch! Da musst du keinen zweiten Wohnsitz anmelden! Die Vermieterin soll sich bitte erst einmal informieren bevor sie Müll erzählt!

panda73 27.06.2013, 12:57

sechs wochen im Jahr , oder am Stück und wenn am Stück wieviel Pause muß dann dazwischen liegen weil wir ja jedes Wochenende da sind.

0
Lindentraum 27.06.2013, 13:05
@panda73

wenn du jedes WE dort bist, dann wird sie vermutlich i-wann die nebenkostenvorauszahlung erhöhen.. 2 verbrauchen mehr als einer..........

0
TheHeckler 27.06.2013, 13:06
@panda73

Da habe ich leider keine genaue Definition gefunden. So lange du aber noch keine Post an die Adresse bekommst oder ein zusätzliches Klingelschild anbringst ist es erst einmal ein reiner Besuch.

0
panda73 27.06.2013, 13:18
@Lindentraum

er zahlt von sich aus schon 55 € mehr als ausgemacht und hat die letzten beiden Jahre immer rund 300 € raus bekommen

0

ist dein freund im mieterbund da kann man nachfragen.

Was möchtest Du wissen?