wie lange darf es dauern mit dem Führerschein nach antragstellhng

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo benib11

dein Bruder soll sich einen vorläufigen Führerschein ausstellen lassen, kostet ca. 7€ und kann sofort mitgenommen werden.

öhm, oder meinst du mit verloren, dass seine Fahrerlaubnis entzogen wurde?

dann hätte er 3 Monate vor Ablauf seiner Sperre den Antrag stellen können, dann hätte er seinen Führerschein pünktlich zum Sperrfristende wieder in den Händen gehabt.

die Schuld liegt nicht an der Fsst sondern leider an deinem Bruder. Die Fsst muss erst prüfen ob eine MPU oder ein äG noch gemacht werden muss usw..

das dauert eben länger als wenn man einen Erstantrag bei der Fsst stellt

benib11 07.03.2014, 21:08

Ja daswurde ja alles gemacht aber wenn er die ganzen formulare un bescheinigungenusw abgibt und nach 6 wochen nachfragt und die ihm dann sagen " ja da ist ja was eingegangen" dann liegtdas ja nicht anmeinem bruder oder doch

0
ginatilan 07.03.2014, 23:29
@benib11

er hätte 3 Monate vor seinem Sperrfristende den Antrag schon stellen sollen, jetzt muss er abwarten bis das Führungszeugnis usw.. eingegangen sind

0

Ich hatte das auch mal ( A1) Führerschein hat 2 Wochen gedauert ich hab einfach bei der Fahrschule etc Angerufen und dann ging es eig recht flot.

ginatilan 06.03.2014, 23:08

ich denke, du hast da was falsch verstanden.

die Fahrschule kann da überhaupt nichts machen wenn die Fahrerlaubnis entzogen wurde, sie kann auch nichts machen wenn der Führerschein verloren (also kein Entzug) wurde.

0

Was möchtest Du wissen?