Wie lange darf es dauern bis die Krankenkasse einen Krankengeld bezahlt?

3 Antworten

Die KK ist auf die elektronische Meldung deines Arbeitgebers angewiesen, die sogenannten Bemessungsdaten zur Berechnung des Krankengeldes. Erst dann ist eine Berechnung möglich.

Voraussetzung ist natürlich, dass du die Krankschreibung rechtzeitig eingereicht und auch eine Endbescheinigung abgegeben hast. Wenn der letzte Schein nicht als Endbescheinigung gekennzeichnet ist, wartet die KK auf den Folgeschein.

Rufe die KK ein und frage, woran die Zahlung scheitert bzw. warum sie sich verzögert. Teile mit, ab wann du wieder arbeitsfähig bist, falls keine Endbescheinigung vorliegt.

Wenn nötig frage beim Arbeitgeber nach warum ggf. die Berechnungsunterlagen noch nicht bei der KK sind.

Krankengeld bekommst du nur wenn die Krankmeldung spätestens eine Woche nach deren Ausstellung bei der Krankenkasse vorlag UND der Arbeitgeber die notwendigen Entgeltdaten an die Krankenkasse übermittelt hat.

Hast du auch alle Krankmeldungen der KK umgehend geschickt?

Die ultimative Fage- ohne pünktliche+regelmäßige Vorlage einer AU-Bescheinigung bei der zuständigen Kk besteht kein Anspruch auf Krankengeld.

1

Was möchtest Du wissen?