Wie lange darf eine Versicherung ein Kündigungsschreiben ignorieren?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Statt Eingangsbestätigung ab wann genau die Kündigung greift bzw. wann mit Auszahlung von Rückkaufswert bzw. Ansparungen zu rechne ist, erhielten wird bisher nur ein merkwürdiges Schreiben, dass uns doch sehr stutzig machte:

Wie lautete denn der Kündigungstext?

Möglich wäre: Hiermit kündige ich meine Versicherung zum 01.11.2017 und bitte den Rückkaufswert auf mein ihnen bekanntes Konto zu überweisen.

Ich bitte um Bestätigung.

Viele Grüße,

Fritz Wilhelm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... verstehe, die einst allerbeste Versicherung wird über Nacht zum Schrotthaufen und wie fast immer sind alleine die anderen Schuld.

Es wird alles gut, da bin ich mir sicher.

Zudem gibt es weitere "Berater/Makler" im Haushalt, somit kann es eigentlich keine Probleme diesbezüglicher Art geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es sich in Deinem Fall um eine Kapitallebensversicherung zu handeln scheint, gibt es keine richtige Kündigungsfrist....
Im rechtlichen Sinne nicht mal eine Kündigung, sondern einen Rückkauf.
Signal Iduna hat das Risiko eingekauft nun willst Du es zurückkaufen.
Das angesparte Kapital steht zum Monatsultimo des auf den Eingang der Kündigung folgenden Monats zur Auszahlung bereit. Vorraussetzung ist der Nachweis der Bezugsberechtigung durch Rückgabe des Versicherungsscheins und evtl der Anerkennung evtl Verluste hinzunehmen und auf Teile der zustehenden Risikogewinne und Bewertungsreserven zu verzichten.

Allerdings... so wie ich Dein Verständnis über Versicherungen einschätze, ist es die Beratungs und Sorgfaltspflicht der Versicherung Dich eingehend über die Nachteile eines Rückkaufs aufzuklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Simplify 06.10.2017, 12:05

Nein, keine Kapitallebensversicherung. Das mit dem Rückkauf ist da reingerutscht, sorry, das war ein anderes Thema, bei einer anderen Versicherung.

Und zur Sorgfaltspflicht der Versicherung sollte vielleicht besser gehören, jemanden darauf hinzuweisen, dass eine Haftpflichtversicherung für knapp 8 Euro mit max. Deckung von 1 Million oder zwei Riesterrenten dringen zu ändern ist bzw. einfach nicht geht. Ein Vertreter der das laufen lässt, der sollte niemanden beraten dürfen

0
RudiRatlos67 06.10.2017, 12:22
@Simplify


eine Haftpflichtversicherung für knapp 8 Euro mit max. Deckung von 1 Million

1. was für eine Haftpflichtversicherung?
Tierhalter- Grundbesitzer- Kfz- Haftpflicht oder eine der vielen anderen???
1.000.000 € Deckungssumme ist sicherlich für eine PHV sehr wenig, aber Du wirst dich dazu irgendwann entschieden haben und wenn der Vertrag zwischenzeitlich nicht angepasst wurde ist das nicht die Pflicht eine Versicherungsvertreters.... (sieht bei einem Versicherungsmakler rechtlich vollkommen anders aus)  Wenn er sich nicht moralisch dazu verpflichtet fühlt, sollte er gewechselt werden. Ausser bei der Kfz Haftpflichtversicherung gibt es keine gesetzlichen Mindestdeckungssummen.

2. VS 1.000.000 € oder 50.000.000 € macht im Beitrag nur sehr geringe Unterschiede, da sich die meisten Schadensersatzansprüche im 3 - 5 stelligen Bereich abspielen und Schäden über 1.000.000 ehr die absolute Ausnahme isnd. Dennoch können sie passieren und gemessen an dem ehr minimalen Mehrbeitrag sind deutlich höhere Versicherungssummen natürlich sehr empfehlenswert.


zwei Riesterrenten dringen zu ändern ist bzw. einfach nicht geht.

Das geht sehr wohl und kann durchaus sinnvoll sein wenn die schlechtere der beiden ruhend gestellt wird. Allerdings sollte dann die neuere auch die deutlich besseren Konditionen besitzen und auf dem ursprünglichen Vertrag kein nennenswertes Kapital gebildet sein. Sobald Kapital von mehr als 1.000 € angespart ist (möglicherweise auch bereits bei viel weniger Kapital, aber das gilt eingehend zu prüfen), kann sich die kostenpflichtige Übertragung in einen neueren besseren Vertrag durchaus lohnen.
Sofern der alte und der neue Vertrag allerdings bei der Signal Iduna sind, es sich in keinem Fall um einen bAV Riester oder gar Wohnriester handelt hat der Vermittler wohl grob fahrlässig gehandelt.

0
RudiRatlos67 06.10.2017, 12:38
@Simplify

Um in dem Zusammenhang noch mal auf Deine ursprüngliche Frage zurück zu kommen:

Der Vertrag ist mit 3 Monaten zum Ablauf der Versicherungsperiode und Mindestvertragslaufzeit von höchstens 3 Jahren kündbar. In der Kündigung sollte als Termin der richtige Zeitpunkt stehen und kann durch "ersatzweise zum nächstmöglichen Kündigungstermin" ergänzt werden.
Ist die Kündigung richtig verfasst und dem Versicherer vor Ablauf der Kündigungsfrist zugestellt worden, gilt der Zustellungstermin (durch das Einschreiben/Zustellungsurkunde zu belegen) als Eingang beim Versicherer.
Ausserdem ist die geforderte Form der Kündigung entscheidend, da eine Postzustellungsurkunde wohl ein eigenhändig unterschriebenes Dokument enthält ist dem aber ganz sicher genüge getan.


("Textform" sagt aus, dass eine elektronische Übermittlung ausreicht, "Schriftform" sagt aus, dass nur ein eigenhändig unterschriebenes- und postalisch zugestelltes Dokument rechtswirksam sein kann)

0

IGNORIEREN darf eine Versicherung eine Kündigung überhaupt nicht. Wenn die Kündigung fristgerecht ausgesprochen wurde gilt sie auch.

Es handelt sich um eine einseitige Willenserklärung, die nicht einer Bestätigung bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dreister geht es ja wohl nicht.

Neues Schreiben, und darin eindeutig und deutlich werden.

"Ich will keine Versicherungsänderung und kein Beratungsgespräch. Ich will meine Versicherung bei IHNEN kündigen . ob ich gar nicht oder wo Anders versichert sein werde, ist für Sie nicht von Belang. Ich wünsche KEINEN Vertreterbesuch, ich wünsche KEINE weiteren Schreiben von Ihnen, abgesehen von der Bestätigung meiner fristgerecht eingereichten Kündigung. Ich betrachte die Versicherung aber auch ohne Ihre Bestätigung als beendet.

Sollten Sie weiterhin versuchen, meine Kündigung zu ignorieren, mir  den Besuch eines Ihrer Mitarbeiters auf zu nötigen, oder mir andere Versicherungen oder Änderungen auf zu drängen, werde ich rechtliche Schritte einleiten, und den Verbraucherschutz,  und eventuell einen Anwalt einschalten."

Auch die BaFin dürfte das Verhalten dieser Versicherung interessieren...

https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/BeschwerdenAnsprechpartner/beschwerdenansprechpartner_node.html

Wichtig: Versicherungen einzeln aufführen, mit de Datum des Vertragsende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung. Auch wenn die nicht bestätigt wird, greift sie dennoch. Falls du die Kündigung also nicht zurücknimmst, endet mit dem nächstmöglichen Kündigungsdatum der Vertrag. 

Einen Termin musst du natürlich nicht wahrnehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hello,

eine geplante Überrumpelungstaktik der VS in Verbindung mit einer korrekten Kündigung. (vermute ich)

Ein Telefonat müsste die Sachlage aber klären. Ansonsten: Tipp Verbraucherzentrale einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Simplify 06.10.2017, 11:46

Danke, das mit der Verbraucherzentrale finde ich einen sehr guten Hinweis. Ich denke, wenn die mich noch weiter hinhalten, dann werde ich das tun. Allein, dass ein Vertreter zwei Versicherungen einer Art abschließt, von der man nur eine haben kann... und dann nach die Kündigung ignoriert.

 

0
Berlinfee15 06.10.2017, 11:49
@Simplify

...Jeden Tag steht ein Dummer auf!

Die VS probiert evtl. Verzögerung um Dich/euch so noch umzustimmen. Das muss sich niemand gefallen lassen. 

0
RudiRatlos67 06.10.2017, 11:51
@Simplify


Allein, dass ein Vertreter zwei Versicherungen einer Art abschließt, von der man nur eine haben kann...

Das wäre zunächst mal ein Fall für den Versicherungsombudsmann, der kan nDir auch sagen ob Du evtl Schadensersatzansprüche bestehen.

Der ist vollkommen unparteiisch und kostenlos:
Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin
Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

0

Ich würde dieses Schreiben als "Eingangsbestätigung" deiner Kündigung werten. Damit ist die Sache, solltest du in der richtigen Frist gekündigt haben, soweit erledigt.

Zumindest soweit ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen ihr schon so ein Schreioben bekommt, weißt du doch das sie eure Kündigung erhalten haben.

Das Beratungsgespräch könnt ihr doch ablehnen, wen man euch anruft.

Die wollen nur, das ihr bei ihnen Mitglied bleibt. .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Simplify 06.10.2017, 11:52

"Bitte beachten sie dass dies keine Bestätigung des Eingangs Ihrer Kündigung darstellt" klingt aber so absurd, dass man sich trotz Logik und trotz Einschreiben unsicher bleibt, was das nun wieder soll.

0

Um diese Frage zu beantworten, müsste man wissen, um welche Art von Versicherung(en) es hier explizit geht. Nicht jede Versicherung ist jederzeit unterjährig kündbar.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Simplify 06.10.2017, 11:49

Das sollte nicht der Punkt sei, wir haben bei jeder Versicherung geprüft mit welcher Frist sie zu wann kündbar ist und uns daran gehalten bzw. ersatzweise zum nächstmöglichen Termin gekündigt.

0
RudiRatlos67 06.10.2017, 12:01
@Simplify

Zb. eine Rürup Versicherung ist weder rückkaufbar noch kündbar.... LEdiglich eine Beitragsfreistellung ist möglich

1

Was möchtest Du wissen?