wie lange darf eine überweisung dauern

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eigentlich 3 Tage...Ich würde mal bei Deiner Bank nachfragen,ob die schon eine Zahlung in Empfang genommen haben,wenn ja,dann liegt es an denen,wenn nicht,hat Dein ehemaliger Chef die Pflicht dem nachzugehen..Das problem ist,dass die meisten Banken imemr mit dem Geld der privatkudnen auch arbeiten..s.ehe ich ja mit dem geld meienr Frau auch...bei ihr dauert es auch immer bis zu einer Woche

Kann bis zu 3 Tagen gehen. Es gibt sogar ein Beschluß, dass die Banken den Betrag sofort überweisen "sollten", denn die haben die notwendigen Mittel dazu (Online Banking).

Aber is ja klar, dass die sich so lange Zeit lassen. Das überwisene Geld landet irgendwo auf einem anderen Konto, die kassieren Zinsen, da die kurz mit dem Geld auch arbeiten und erst DANN kriegen wir´s.

Höchstens zwei Werktage, von der Bank aus müsste es gestern auf Deinem Konto gewesen sein.

Das Tempo, mit dem Banken Überweisungen der Kunden durchführen müssen, ist erhöht worden. So müssen elektronisch in Auftrag gegebene Überweisungen schon nach einem Geschäftstag an Ihrem Zielort angekommen sein. Das sind die Überweisungen per Online-Banking oder am Automaten. Schriftlich durchgeführte Aufträge per Überweisungsträger, wie in unserem Artikelbild, müssen nach zwei Tagen überwiesen sein. (Quelle: obramo security)

Maximal 3 Arbeits-Tage.

So ,wie es im Arbeitsvertrag steht.

Ratgeberkoenig 08.05.2012, 08:55

frage verstanden?

0
eiermaier 08.05.2012, 09:02
@Ratgeberkoenig

Ja,der Arbeitgeber muss dafür sorgen,dass das Geld rechtzeitig da ist. Fristen für Überweisungstätigkeiten der Sparkasse wird es wohl so konkret nicht geben und wenn ,sind es soll- Bestimmungen.Oder gib mir eine AGB von denen.

0

die antwort findeste auch per suchfunktion von GF, da sie sehr sehr oft gestellt wird. eine bank darf bis zu 3 banktagen mit dem geld ihrer kunden arbeiten.

Allerhöchstens 3 Banktage.

Was möchtest Du wissen?