Wie lange darf eine Krankenkasse für die Überweisung von Krankengeld brauchen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst schreiben Sie nicht, wann Sie den Zahlschein bei der Kasse abgegeben haben. In der Regel werden Barleistungen, von denen die Krankenkassen wissen, dass das Familieneinkommen damit gedeckt wird, am Tag des Eingangs bearbeitet, besonders Krankengeld. Nun war der 12.05.11 ein Donnerstag, man muss immer 3- 5 Tage Bankweg rechnen- in diesem Fall liegt auch noch das Wochenende dazwischen, d.h. das Geld könnte bis Ende der Woche dauern.  

Da es ein laufender Leistungsfall ist, müsste sonst alles glatt gehen.

Allerdings kann es immer zu Arbeitsbelastungen kommen und dann dauert auch die Bearbeitung ein paar Tage länger.

2

Den schicke ich immer sofort nach erhalt des Scheines zurück. Also den neuen hat die AOK schon bekommen und der geht jetzt vom 12.05. bis 09.05. Aber dankeschön für die ausführliche Auskunft. Ich warte jetzt mal ab bis Samstag.

0

Es ist eine Frechheit wie die GESETZLICHEN Krankenkassen mit einem Patienten umgehen. Beim Eintreiben der Beiträge sind die flott, da ist auch keiner der Mitarbeiter krank, aber beim Auszahlen soll ich Verständniss haben, ob dort jemand krank ist?????????? Interessiert mich nicht die Bohne....die haben gefälligst pünktlich zu zahlen. Das ist Deutschland... bäh

Das finde ich auch. Bei den Beiträgen sind sie schnell, aber wehe man bekommt Krankengeld, da dauert es Tage. Hinzu kommt noch, dass ich Daueraufträge laufen habe , die durch die verspätete Auszahlung wieder zurück gebucht werden. Es baut sich dann eine Rechnung nach der anderen auf.Tolles Rechtssystem in Deutschland.

Wie lange darf es dauern bis die Krankenkasse einen Krankengeld bezahlt?

ich hab vor 20 tagen meinen antrag per email abgegeben.

grund war ich war im ersten monat der beschäftigung krank und da bezahlt die firma nicht und man bekommt krankengeld von der krankenkasse.

...zur Frage

Darf man bei Krankengeldbezug Urlaub machen?

Hallo Leute, Ich bin schon seit 27.01.2015 krank geschrieben. Seit 10.03.2015 beziehe ich von der Krankenkasse Krankengeld. Mein befristetes Arbeitsverhältnis von der Zeitfirma ist am 11.06.2015 ausgelaufen. Somit müsste ich mich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Da ich aber weiterhin krank bin, aufgrund meiner Epilepsie kann ich mich erst wieder arbeitslos melden wenn ichgesund bin. Zu meinen Fragen: 1) Wie lange habe ich Anspruch auf Krankengeld? 2) Ab wann zahlt die Krankenkasse keinen Krankengeld mehr aus? 3) Hat man während des Krankengeldbezuges recht auf Urlaub? 4) Das Krankengeld ist immer noch nicht eingegangen, obwohl immer zu mitte Monat überwiesen wurde, hat das mit der Bank was zutun? 5) Wieso möchte mir die Dame keine weiteren Bescheinigungen für die Krankengeldzahlung zukommen lassen, obwohl sie das bisher rechtzeitig getan hat? Das verzweifelt mich ein wenig. Heute habe ich bei der Krankenkasse angerufen, um nach der Krankengeldzahlung zu fragen, die Dame ist mir irgendwie unhöflich angehört und hat mich nicht freundlich informiert und das ablegen der Hörer war auch bisschen komisch. Das hat mir so angehört, als ob ich von Krankengeld ewig leben möchte. Ich habe noch Arzt Termine vor mir um die Anfälle richtig einstellen zu lassen. Wie soll ich hier vorgehen? Ich möchte keinen Fehler machen und später ohne Krankengeld da stehen. Würde mich über eure erfahrenen Antworten freuen und bin jeden sehr dankbar. Gruß

...zur Frage

Krankenkasse zweifelt Beginn im Rentenbescheid an?

Guten Tag,

ich habe heute bei meiner Krankenkasse weil die Überweisung des Krankengeld ungewöhnlich lange dauert.

Am 8.9.2017 habe ich den Rentenbescheid über die volle Erwerbsminderungsrente erhalten.

(Beantragt wurde die Rente am 10.4.2017)

Diese beginnt laut Bescheid am 1.12.2017

Begründung der DRV : Eintritt der Erwerbsminderung am 9.5.2017

Nun wurde mir am Telefon von der Krankenkasse mitgeteilt, dass sie mit diesem Rentenbeginn nicht einverstanden sind und die DRV zur Prüfung aufgefordert haben.

Deswegen haben sie die Zahlung des Krankengeldes nicht veranlasst

Ich bin ziemlich geschockt.

Ist das rechtens?

Habe ich irgendeine Handhabe dagegen?

Ich danke euch für jede Hilfe

...zur Frage

Überweisung vom Hausarzt zum Psychologen

Wenn ich eine Überweisung von meinen Hausarzt zum Psychologen bekomme:

1.) dann dauert es doch bestimmt sehr lange bis man bei einem Psychologen einen Termin bekommt? Wie lange dauert das so ungefähr?

2.) Erhält man mit der Überweisung eine Stunde Gespräch bei dem Psychologen und wie geht es danach weiter, bezahlt die Krankenkasse und wenn ja wie lange?

3.) Wenn es nicht der richtige Psychologe war, wie viele Überweisungen darf der Hausarzt dann noch ausstellen?

4.) Erstattet der Psychologe dem Hausarzt Bericht?

5.) Wie läuft so eine erste Stunde bei einem Psychologen ab?

...zur Frage

Warte 9 Werktage bzw. 11 Tage bis die Krankenkasse das Geld überweist, ist das normal?

Ich beziehe jetzt Krankengeld und warte ich im Schnitt 11 Tage bzw. 9 Werktage bis die Kraneknkasse mir das Geld überweist. Gibt es eine Reglung wie lange es dauern darf? Denn ich muss ja auch pünktlich meine Rechnungen bezahlen, und finde 11 Tage ohne Geld ganz schön lang.
Nachtrag: Ich gehe alle 6 Wochen zum Arzt. Die Bearbeitungszeit der KK beträgt 11 Tage, nicht mein Terminintervall beim Arzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?