Wie lange darf ein Lehrer bzw. die Schule einen Gegenstand einkassieren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nun, um mal vorab auf die heißen Diskussionen unter anderen Antworten einzugehen:

Es kommt in der Tat auf den Gegenstand an. Zigaretten oder gar Alkohol müssen Minderjährigen gar nicht mehr zurückgegeben werden, und bei Waffen marschiert eh die Polente ein.;)

Im täglichen Leben unwichtige Gegenstände, welche nur dazu benutzt werden den Unterricht zu stören, können sicher auch längerfristig eingezogen werden. Ggf. gehört auch mal ein MP3 Player dazu, wenn dieser ständig provokativ während des Unterrichts benutzt wird.

Ansonsten sieht es bei legalen Utensilien, vor allem bei Handys, in der Regel aber so aus: diese müssen zeitnah zurückgegeben, spätestens aber auf Verlangen der Personensorgeberechtigten diesen übergeben werden!

Ergo: den Personensorgeberechtigten die Utensilien auf deren Verlangen nicht auszuhändigen, sprich evtl. eine generelle Einbehaltung über mehrere Tage/Wochen oder gar bis Schuljahresende durchsetzen zu wollen, ist rechtlich nicht haltbar! Da würde sich jede Schule gewaltig die Flossen verbrennen!

Allerdings möchte ich auch einwerfen: ist ein Smartphone während dem Unterricht/in der Schule wirklich lebensnotwendig?? Denn um im Notfall mal zu Hause anrufen zu können, würde für die Zeit während des Schulbesuchs nämlich auch ein einfaches Handy reichen.

Auch die Ausrede: "Ich hab doch nur auf die Uhrzeit geguckt." lass ich sicher nicht gelten, schließlich gibts dafür immer noch Armbanduhren - und wen diese Dinger am Arm stören: Taschenuhren gibts auch noch - die muss dann dann halt nur genauso wie den "Komunikationsknochen", aus der Tasche fummeln. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eichbaum1963
16.04.2013, 00:08

Vielen Dank für den Stern. ;)

0

In der Schulordnung steht über Handys lediglich das folgende: "Ich respektiere unsere Schule als Lernort und Arbeitsplatz, an dem sich viele verschiedene Menschen wohlfühlen sollen. Dazu kann auch ich als Schüler oder Lehrer etwas beitragen: [...] (c) ich in der Regel in der Schule keine privaten elektronischen Gegenstände jeglicher Art nutze. Ich darf ab Klasse 10 mein Handy in der unterrichtsfreien Zeit ohne Ohrstöpsel zum Telefonieren nutzen." Über die Wegnahme von Gegenständen steht ansonsten nichts. Mal so nebenbei, müsste das nicht eigentlich auch für Lehrer gelten? "Dazu kann auch ich als Schüler oder LEHRER etwas beitragen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mouse1982
30.01.2013, 21:52

In der Schulordnung steht nichts drin dazu, relevant ist das SchulGESETZ, was letztendlich bindend ist.

Das ist natürlich auch für Lehrer bindend. Manche §§ sind aber nur für Lehrer, manche nur für Schüler. Manche für beide. Wie eben der genannte §49, wo der Lehrer den Schülern etwas wegnehmen darf.

1

Das ist bei jeder Schule anders. Manchmal steht es in der Hausordnung und da man die kennt sollte man sich auch darauf einstellen können. Ansonsten geben Lehrer es meistens am Ende der Stunde wieder her. Falls dem nicht so ist können die Eltern zur Schule und es abholen, aber Lehrer wollen die Sachen nicht mal behalten. Ich meine: Wer schleppt schon gerne Zeug von anderen was er nicht mal benutzen kann mit sich rum? Lehrer nehmen einem die Dinge ja nicht aus Spaß weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal, darf der Lehrer dir nichtts wegnehmen, du musst es ihm aushändigen. Dir etwas wegzunehmen geht nur mit gewalt und gewalt ist verboten.

Ansonsten ist es wie du schon festgestellt hast nicht definiert. Der Lehrer muss es meiner Meinung nach allerdings den Eltern aushändigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt meist auch auf die hausordnung an.. und meist geben sie es wieder wenn der schüler eine gewisse einsicht zeigt, z.b. sich entschuldigt das er in mathe SMS geschrieben hat .. is zumindest meine erfahrung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Eltern diesen Gegenstand abholen ist der Lehrer Gezwungen es abzuholen. Ich als Schüler würde mein Gegenstand nach den Unterricht abholen wollen sonst würde ich Massaker machen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hase1012
30.01.2013, 21:19

Die Schule kann die Eltern nicht dazu verpflichten den Gegenstand abzuholen.

Und diesen einzubehalten - bis sie ihn tatsächlich abholen dürfen sie nicht :-)

0

Korrekt. Es ist kein Zeitraum definiert. Die ständige Rechtssprechung besagt bis zum Ende der Woche. Je nach Gegenstand können auch die Eltern das abholen müssen, zB Waffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hase1012
30.01.2013, 21:25

Die Schule ist nicht berechtigt dazu , einem Schüler Handy, etc. zu entnehmen und eine Woche einzubehalten.

0
Kommentar von Eichbaum1963
30.01.2013, 23:49

Die ständige Rechtssprechung besagt bis zum Ende der Woche.

Gibts denn dazu schon ein Urteil?? Na, zu der Behauptung hast du doch sicher eine seriöse Quelle. ;)

0
Kommentar von clemensw
31.01.2013, 13:21

Mir sind dazu biehser keine Urteile bekannt. Quelle bitte!

0

Bis zum Ende der Stunde - oder des Schultages.

Ein Lehrer darf auch Eltern nicht verpflichten, es abzuholen.

Alles andere ist Unterschlagung von Eigentum

LG Hase1012

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mouse1982
30.01.2013, 21:20

Er darf sie nicht verpflichten es abzuholen, das ist richtig. Er kann es aber nur an die Eltern rausgeben.. Abholen MÜSSEN tun sie es dann nicht

0

Was möchtest Du wissen?