Wie lange darf ein Hund beim Fahrradfahren mitlaufen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde langsam beginnen, vielleicht mal eine halbe Stunde und wenn Du siehst, dass der Hund sich noch wohl fühlt geht das sicher auch länger. Eine Freundin und ich haben immer ihren kleinen Zwergpudel beim Radfahren dabei, wir sind oft lange unterwegs. Allerdings haben wir immer auch was zum Trinken (Wasser und Napf) und ein bisschen Leckerli dabei. Wir machen Pausen in denen der Hund dann schnüffeln, ausruhen oder sich streicheln lassen kann. Außerdem achten wir darauf, dass es Wege sind, neben denen Wiese ist, dann ist das angenehmer für die Pfoten als Asphalt.

Mit meim Rhodesian Ridgeback Labrador Mix fahre ich ca. 15-20km. und das macht ihm kaum was aus.           Ich würde vorschlagen erstmal mit 15 min. Anfangen. Ich empfehle dazu ein Walky Dog , macht richtig Spaß und funktioniert super und man hat beide Hände frei. 

Ich habe auch einen kleinen Hund (ca.20-30 cm hoch) mit ihm bin ich auch schon Fahrrad gefahren und das Waren am anfang drei, vier Kilometer wollte ihn auch im Fahrradanhänger bei meinem Sohn sitzten lassen der hat ein Theater gemacht den musste ich laufen lassen und der ist die ganze Strecke gelaufen. Also würde ich langsam anfangen und ihn drangewöhnen aber wenn er laufen will würde ich ihn laufen lassen bis er ne Pause brauch. Meiner läuft jetzt die ganze strecke ihn und wieder zurück aber er hat ne pause dazwischen von ein paar stunden da wir zum Grillen gefahren sind. Probiers einfach mal aus du kennst deinen Hund am besten du kannst ihn bestimmt einschätzen und du kannst ihm ja die ausdauer antrainieren jeden Tag ein bisschen mehr fahren dann schafft er bald die ganze strecke mit euch! VG

Mein Vater lässt mir keine Freiheiten!

Ich bin 16 Jahre alt (männlich) und mein Vater verbietet mir ziemlich viele Sachen. Ich darf z.B. die WC-Türe nicht abschließen, Grund: Wenn er reinkommen möchte, dann will er nicht warten müssen bis ich fertig bin bzw. er will reinkommen wann er muss/will.. Das ist aber nicht alles. Ich wollte gerade (vor 15 Minuten) kurz weg um etwas wichtiges zu erledigen (müsst ihr nicht wissen... zu lange Geschichte) und es ist 5 Minuten von hier entfernt und mit dem Fahrrad sogar höchstens 2 Minuten. Mein Vater ließ mich nicht weil er meinte, es gäbe zu viele Leute die mich beklauen oder mich verprügeln oder sonst was würden. Das ist ja mal sehr unwahrscheinlich.. und auch wenn ich kann mich wehren und weiß wie zu reagieren ist bin ja schliesslich 16..

Er behandelt mich so, als wäre ich immer noch 12 oder so ich halte das nicht mehr aus. Es gab auch schon mal einen Konflikt zwischen uns. Ich habe mal meinem Vater gedroht, das Jugendamt einzuschalten, aber er wurde nur noch wütender. Er sagte mir, ich würde nur unsere Familie zerstören etc. dass er derjenige ist der mich ernährt und ein gutes Leben ermöglicht etc. Ich bin sozusagen abhängig von ihm und möchte diese Abhängigkeit ein bisschen runterschrauben... Oder heute bin ich ein bisschen zu spät nach Hause gekommen weil ich in der Schule noch was zu tun hatte und er hatte mich deswegen gleich angemotzt meinte das etwas hätte passieren können und so. Er macht sich einfach zu viele Sorgen. Ich kann es zum Teil nachvollziehen, aber es ist übertrieben!

So wie er mich erziehen will, will ich nicht werden und ich werde mich auch nicht ändern!!! Meinen Sohn werde ich auf keinen Fall so schlecht grossziehen! Meine Mutter ist viel großzügiger und versteht mich auch. Sie würde mir gerne mehr Freiheiten lassen, aber der Vater entscheidet. Es ist bei uns wie bei einer Firma. Einer ist der Boss und der Rest hat nichts zu sagen.

Das Jugendamt will ich nicht einschalten.. Ich glaube, er hat Recht. Ohne ihn werde ich in meiner beruflichen Laufbahn nicht viel erreichen. Vielleicht darf ich sogar seine Firma übernehmen oder auch finanzielle Unterstützung brauche ich und wegen diesem Problem möchte ich nicht alles zerstören. Das bedrängt mich wirklich sehr...

...zur Frage

Hund an der Leine am Fahrrad?

Hallo Tierfreunde, ist es nicht verboten bzw. Tierquälerei, seinen Hund an der Leine am Fahrrad mitlaufen zu lassen? Ich wohne seit 1 Jahr in Cuxhaven,und bin erschrocken wieviele Hundebesitzer ihre Hunde an der Leine am fahrenden Fahrrad mitlaufen lassen!Mitunter hecheln die Tiere neben her! Ist das laut Tierschutzgesetz nicht verboten? Danke für Eure Antworten Perfetto

...zur Frage

mittelgroßer kurzhaariger familienhund

Hallo

Nach langem überlegen haben wir uns dazu entschlossen einen hund zu kaufen. Er sollte mittelgroß und kurzhaarig sein. Zudem kinderlieb und sich mit katzen vertragen. Wir wissen nur nicht welche rasse sich am besten eignet. Vielleicht habt ihr ein paar Erfahrungen ;)

Danke schonmal im voraus :)

...zur Frage

Welcher Hund kann lange alleine bleiben?

Es soll ein mittelgroßer Hund sein.

Würde mich sehr über schnelle und Hilfreiche Antworten freuen.

...zur Frage

Ist es für einen Hund gefährlich(nicht so gut) bei Hitze ihn neben dem Fahrrad herlaufen zu lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?