Wie lange darf ein Arzt rückwirkend krankschreiben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, bedeutet, dass der Arbeitgeber in den ersten 6 Wochen der Arbeitsunfähigkeit den Lohn bezahlt. Dauert die Krankheit (Arbeitsunfähigkeit) länger, bezahlt die Krankenkasse Krankengeld, das in der Regel weniger ist, als die Lohnfortzahlung. Ein Arzt darf meines Wissen nach nur 2 Tage in die Vergangenheit arbeitsunfähig schreiben. Wann hast du die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen Deinem Betrieb zugeleitet?

Wenn Du die schriftliche Abmahnung ignoriert hast und weiterhin
unentschuldigt gefehlt hast (Keine AU-Bescheinigung abgegeben) ist die Kündigung rechtens. Damit bist auch nicht mehr KV-versichert, wenn Du sie nicht selbst weiter bezahlt hast.

Wobei in Deutschland KV-Pflicht besteht, so dass die KV Dir irgendwann eine Rechnung schickt.

0

alles ein wenig wirr. wie kann ich denn bis zum 12.02. eine krankmeldungen haben und mich nicht um eine folgebescheinigung kümmern?  abmahnung am 20.02. sehe ich als gerechtfertigt an. aber damit nicht genug, trotz abmahnung kümmer ich mich wieder um nichts und geh erst nach der fristlosen kündigung zum arzt??

lohnfortzahlung bekommt man vom arbeitgeber 6 wochen lang wenn man sich denn ordnungsgemäß krank meldet und auch die atteste fristgerecht vorlegt. ansonsten fehlt man unentschuldigt und bekommt garnichts.

Du hast scheinbar die Krankmeldung nicht rechtzeitig an den AG geschickt. So etwas macht man nicht per Mail. Das schickt man im Original per Post.

Und man kann auch gekündigt werden, wenn man krankgeschrieben ist.

Und kein Arzt kann so krank schreiben. Was hast du denn für einen Arzt ?

Lohnfortzahlung gibt es erst ab der 7. Krankheitswoche vom AG.

http://www.helpster.de/krankmeldung-folgebescheinigung-richtig-ausstellen-lassen_99013

ähm, Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber gibt es 6 Wochen ..

aber der 7. Woche ist die Krankenkasse zuständig

0

Lohnfortzahlung könntest Du googeln,m wenn Du nicht zu faul wärst.

Und krankschreiben kann jeder Arzt. Rückwirkend aber erstmal keiner. Ne Zweitschrift einer erteilten AU kann jeder Arzt aus seinen Unterlagen ausstellen.


Rückwirkend schreibt kein Arzt krank, höchstens dein netter Hausarzt

Und der nette Hausarzt darf es auch nicht so ohne weiteres.

0

macht er aber aus eigener Erfahrung ;)

0

Was möchtest Du wissen?