Wie lange darf ein Arzt eine Zuzahlung einfordern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz unabhängig davon, ob du den Betrag bereits gezahlt hast, dürfen Rechnungen natürlich auch noch nach längerer Zeit gestellt werden. Man spricht in diesem Zusammenhang auch nicht von Verjährung, was nämlich eine bereits gestellte aber nicht angemahnte Rechnung erfordert, sondern von Verwirkung. Wann jedoch eine Rechnung nach Leistungeerbringung verwirkt ist, wird vom Gesetzgeber nicht geregelt. Im Zweifelsfall muss ein Gericht entscheiden. Nach fünf Monaten wird jedoch kaum ein Gericht eine Verwirkung anerkennen.

In der Rechtsprechung sind Fälle bekannt, in denen sogar nach acht Jahren keine Verwirkung anerkannt wurde, jedoch auch, dass eine Verwirkung schon nach zwei Jahren gerichtlich bestätigt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du bereits bezahlt hast, solltest Du das Gespräch mit dem Therapeuten suchen.

Eigentlich ist es unüblich, den Betrag vor Behandlungsbeginn zu zahlen - könnte es sein, dass Du das vorherige Rezept bezahlt hast ?

Die Forderung kann er bis zu 2 Jahren stellen. Eine Verjährung wird unterbrochen durch Mahnung.

Er kann auch ein Inkasso Büro einschalten und den Betrag "eintreiben" lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von caitlyyn
28.12.2015, 08:29

Ich habe heute nochmal dort angerufen und sie prüfen ihre Unterlagen nochmal.Ich finde es halt ärgerlich dass sich sowas so lange ziehen kann.Wenn ich gewusst hätte dass ich das alles so lange aufbewahren muss hätte ich es getan.Und irgendwie finde ich es ungerecht dass er die Forderung solange stellen kann.Das Nachfolgerezept habe ich schliesslich auch gleich in der Praxis bei der Terminvereinbarung bezahlt.Was dort anscheinend üblich ist,denn ich habe mittlerweile 5 Rezepte dort hingetragen und jedes Mal beim Termine machen wurde ich auch gleich gefragt ob ich die Zuzahlung gleich leisten möchte.Und wollte ich weil "was wech is is wech"

0

Hallo,

so weit ich wüßte, darf ein Physiotherapeut kein Rezept ausstellen, und zweitens: ist die Zuzahlung für Ärzte schon abgeschafft (Ab 1. Januar 2013 entfiel die Praxisgebühr ersatzlos.[1]) !

Emmy


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turnmami
28.12.2015, 00:34

Eine Zuzahlung ist bei manchen Rezepten erlaubt und gefordert. Das ist etwas ganz anderes als die Praxisgebühr! Man zahlt für jede Reha oder Krankenhaustag pro Tag 10 Euro Zuzahlung!

1
Kommentar von oppenriederhaus
28.12.2015, 00:37

Hier steht nirgends, dass sie das Rezept vom Physiotherapeuten bekommen hat.

Sie war dort um Termine auszumachen.

Selbstverständlich besteht Zuzahlungspflicht bei KG Rezepten 

0

Was möchtest Du wissen?