Wie lange darf die Auszeit nach dem Abi sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist ja nicht so, als hättest du gar nix gemacht. Dieses würde sich negativ auswirken. Du hast einen lückenlosen Lebenslauf und spätere Arbeitgeber werden es auch positiv ansehen, was du gemacht hast. Frag deinen Oberst doch mal nach den Studienmöglichkeiten beim Bund. Ist auch eine attraktive Sache ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fazer1
18.10.2012, 10:05

Mit dem Gedanken beim Bund zu studieren hab ich auch gespielt, allerdings ist das nicht mit Familie vereinbar, da man in den Einsatz gehen kann und als Offizier(sanwärter) gerne versetzt wird. Außerdem verkaufe ich meine Seele nicht gleich für 12 Jahre. Im zivilen Bereich zu studieren macht für mich mehr Sinn, auch wenn ich dann für die Zeit kein wirkliches Einkommen habe.

0

Hallo,

das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Es ist ja nicht nicht so als würdest Du 2 Jahre lange auf der faulen Haut liegen. Und das Du bereits gearbeitet hast, würde ich sogar als Pluspunkt aufnehmen.

Und wenn Dir der Job bei der Bundeswehr viel bedeutet und Spaß macht, du im optimalfall etwas Geld für das Studium zur Seite legen kannst, würde ich die Gelegenheit auf jedenfall wahrnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?