Wie lange darf der Mittagsschlaf höchstens sein?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

"Allerdings gilt hier nicht: Je mehr desto besser", sagt der Schlafexperte. "Ich empfehle zwischen 12:00 und 14:30 Uhr einen regelmäßigen Mittagsschlaf, der nicht länger als 30 Minuten sein sollte." Wer länger schläft, trägt laut Cassel das Risiko, dass er danach schlaftrunken ist und die innere Uhr so weit durcheinander gebracht hat, dass er während des ganzen restlichen Tages nicht mehr richtig aktiv wird. "Dann ist er aus dem Rhythmus gekommen." http://www.hr-online.de/website/rubriken/ratgeber/index.jsp?rubrik=42024&key=standarddocument35029364&seite=2

nach ca 30 min. kommt man in die Tiefschlafphase. Man sollte also max. eine halbe Stunde schlafen, weil man sonst den ganzen Tag müde ist. Nach 30 min. fühlt man sich einfach nur erholt.

Maximal eine Stunde.

Ich hab zum 30.Geburtstag auf Wunsch "Wach durch Powerschlaf"geschenkt bekommen.

Da ist eine detaillierte Anleitung enthalten-das Buch ist älter- wie man sich einen erholsamen Kurzschlaf antrainieren kann bei Bedarf :-) - im Ernst.

Ich musste das damals zeitweilig tun,da ich regelmässig 1200km mit dem Auto unterwegs war,alleine -und am Folgetag arbeiten musste.

Es hat-SUPER funktioniert...auf dem Rastplatz, später am Abend=Auto zu-und-hingelegt...20min später bin ich wieder aufgewacht,ohne Wecker,aber nicht mehr abgespannt und übermüdet wie vorab. Auf einer Fahrt musste ich das 2x wiederholen,da ich das Risiko nicht eingehen wollte,...relativ müde weiterhin auf der AUtobahn unterwegs sein zu müssen bei noch gut 250 zu fahrenden km. Ich kam unfallfrei zuhause an...:-)

1 Stunde sollte reichen, aber nicht während der Arbeit!

von 10 Minuten bis .... das muss jeder selbst beurteilen und ausprobieren

ca. 30 Min. sagt man

bis man wieder aufwacht

10 min. und du bist toppfitt, versprochen

Was möchtest Du wissen?