Wie lange darf Be und Entladen/ Ein und Aussteigen dauern?

4 Antworten

alles Blödsinn. wer länger als 3 min hält oder sein Fahrzeug verläßt der parkt. aber Be- oder Entladen hat nichts damit zu tun. wenn ich entlade heißt das auch das ich z.b. zum Kunden ins Geschäft liefern muss, dann habe ich zwar mein Fahrzeug verlassen, jedoch bin ich am Entladen.

§ 12 Abs 2 ist ja schon erwähnt worden. Vor allem bedeutet Be- und Entladen sowie Ein- und Aussteigen nicht, dass man sich 10 Minuten vom Auto entfernt.

Wenn Du 10 Min. weg warst (parken), hast Du da wohl keine Chance, da man unter Be- und Entladen etwas anderes versteht. Ein Zeitlimit gibt es dabei nicht, es muss nur zügig geschehen.

doch, 3 min

0
@anis87

"§12 StVO Abs. 2 Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der parkt." Ein Kraftfahrzeug darf sowohl in einer Parkverbotszone als auch im Bereich eines eingeschränkten Halteverbots zum Be- und Entladen angehalten werden. Wird zu diesem Zweck gehalten, dann wird das Halten auch nicht nach 3 Minuten zum Parken. Wo die Grenze zwischen zulässiger Ladetätigkeit und verbotenem Halten liegt, entscheidet sich nach dem Einzelfall. Grundsätzlich gilt jedoch, daß immer dann be- und entladen wird, wenn es sich um Gegenstände handelt, die nach Größe, Gewicht, Empfindlichkeit oder Wert eine Beförderung durch ein Kraftfahrzeug notwendig machen und einen Transport zu Fuß unzumutbar erscheinen lassen.

0

vrs 1b nur 90 min gültig?

Hi, man darf ja mit preisstufe 1b nach köln wenn man über dormagen fährt und ein youngticket hat. Das problem. Da steht, das ist nur 90 min gültig und die Fahrt von bochum nach köln dauert 1 std 30 und ich muss ja in bochum schon stempeln. Im zug geht das ja nicht und aussteigen wäre ja auch ein witz da ich ja ein ticket habe (also vorgekauft in düsseldorf). Was mache ich jetzt. 1 std 32 ist ja schon über der zeit und wenn man in dortmund oder kamen wohnt wird es ja noch ungültiger,

Ich denke aber mal dass das nicht als schwarzfahren gewertet wird oder

...zur Frage

Muß man beim Parken (parkieren) in der Schweiz etwas besonderes beachten?

Ich bin demnächst geschäftlich in der Schweiz und würde mir abends gerne eine Stadt anschauen. Ich fand auch schon eine Seite, wo Parkhäuser aufgelistet sind.

Nun möchte ich da nichts falsch machen, da ja in der Schweiz kleinste Vergehen horrend bestraft werden.

In Deutschland ist es so, daß man in einem Parkhaus parken darf, die Gebühr dann beim rausfahren zahlt (bzw. kurz vorher) und es eigentlich egal ist, wo hin man da geht in der Zwischenzeit.

Gibt es da in der Schweiz vielleicht andere Regelungen, wo man als Deutscher in die Falle tappen könnte? Also nicht, daß ich da was weiß ich 1.000 Franken Strafe oder so wegen irgendeinem Mist zahlen muß, wo ich nicht dran gedacht hätte, daß das strafbar sein könnte?!

Konkret geht es um Winterthur: https://junge-altstadt.ch/home/parking/

Die haben wohl auch eine interessante Altstadt, aber darf man in jedem der Parkhäuser parken und sich die Altstadt anschauen, oder muß man dafür was in den Geschäften kaufen, zu denen die Parkhäuser gehören, beispielsweise?

Darf man versetzt Rückwärts- Vorwärts parken, damit jeder aus der Fahrerseite aussteigen kann? Oder stehen solche Verbote explizit angeschildert?

Gibt es andere Sitten, die mir verborgen sind?

...zur Frage

Muss ich folgenden Strafzettel bezahlen?

Um meine Vorlesung um 12 Uhr nicht zu verpassen, nutzte ich vor 2 ca. Wochen den ALDI-Parkplatz (anderswo war keine Parkgelegenheit zu finden) der von Park & Control überwacht wird.

Als ich wieder zu meinem Auto ging, fande ich einen gelben Kassenzettel unter meinem Scheibenwischer vor ... Auf dem steht folgendes: Strafe 30,00 €. Beobachtungszeitraum 12:13-12:25 Uhr. Laut dem Parkplatzschild darf man 90 min ohne Bedenken parken. Jedoch kommt jetzt der Knackpunkt: Ich war frühstens um 11:55 Uhr auf den Parkplatz gefahren. laut Beobachtungszeitraum, muss ja folglich der Strafzettel um 12:25 Uhr, also 30 min später ausgestellt worden sein. Noch bevor die 90 min abgelaufen sind, habe ich mein Auto dann umgeparkt auf einen anderen öffentlichen und kostenfreien Parkplatz. Muss ich diesen Strafzettel bezahlen? Meiner Meinung nach müsste ich den nicht bezahlen, da die Ausstellung in meinen Augen widerrechtlich ist.

...zur Frage

Wie viele Knöllchen innerhalb eines Monats ok?

Hallo. Ja ich bin ein Idiot. Habe einen Monat mein Auto in die verkehrte Richtung geparkt und in der Zeit auch nicht bewegt - habe einfach nicht dran gedacht. Es hing auch nie ein Knöllchen am Auto, vermutlich hat die immer jemand abgerissen oder so. Nun trudeln seit heute die ersten Strafzettel ein, aktuell der letzte vom 09.05. (Auto stand vom 03.05. bis heute so da) - muss ich mir sorgen um meinen Führerschein machen? Wieviele Knöllchen darf man denn in einem Monat kriegen? Habe noch keinerlei Punkt ein Flensburg und auch sonst keine weiteren (Park)Verstöße, außer einen vor 8 Jahren weil ich 6km/h zu schnell gefahren bin. Macht das was aus??

...zur Frage

Betriebspraktikum wie lange darf ich Arbeiten?

Hallo, mache gerade ein Betriebspraktikum von der Schule aus. Mein Chef lässt mich 9 Uhr anfangen bis 18 daneben habe ich 30 min Pause. Läuft da alles ordnungsgemäß?

Bin 16.

...zur Frage

Parken im Halteverbot (Zeichen 283) mit Parkausweis für Behinderte?

Darf man beim Halteverbot (Zeichen 283) mit Zusatzzeichen "Be- und Entladen, Ein- und Aussteigen frei" mit dem Parkausweis für Behinderte 3 Stunden parken??

Weil beim Parkverbot darf man ja bis zu 3 Stunden parken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?