Wie lange braucht man um Gitarrenspielen zu lernen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schwierig ist es nicht. Aber es braucht seine Zeit. Du kannst nicht innerhalb von 3 Wochen alles können. Ich spiele seit fast 7 Jahren (allerdings mit Unterbrechung) und kann auch noch ne alles. Vllt hilft dir ein Gitarrenkurs was. Oder du kennst privat jemanden der dir helfen kann. Wenn man täglich übt, geht es gut. Und du musst vorallem Spaß dran haben und starke Nerven, wenns mal ne so gut klappt. Manche Lieder gehen gut, manche wirst du "hundert" mal spielen. Wünsch dir trotzdem schonmal viel Erfolg dabei ;-)

Mojn,

Deine Frage ist nicht zu beantworten. Einer lernt schnell,weil er es im Blut hat,sprich,er hat talent dafür,der andere hat kein Talent,und braucht dann eben länger.

Es kommt nicht allein darauf an ob du einige Griffe beherrschst,sonder ob du auch im "TEAM" also einer Band spielen kannst.

Timing ist so eine Sache. Ich kenne gute Gitarristen,die alleine zu Hause alles können,aber in einer Band versagen.

Es braucht jahre,um wirklich gut zu werden. Ich habe Talent,und habe mit 12 Jahren angefangen. Heute,das ist 30Jahre her,lerne ich immer noch dazu!

Ich kann sagen,das man erst wirklich gut wird,wenn man in einer Band spielt,und am besten,wenn man mehrere Band,s/ Musiker austestet.

Man kann dieses Thema stundenlang ausschlachten.

Wenn du allerdings nur einige Lieder für dich abends am Kamin spielen möchtest,so kannst du das innerhalb weniger Monate erlernen.

Wenn du dann die gelernten Lieder auch "ausschmücken" kannst,bist du einen grossen Schritt weiter. Über immer mit einem Metronom.

Na und zu guter letzt,gibt es auch Menschen,die es nie lernen. Wollen es vieleicht erst versuchen weil es "schick" ist,aber haben nicht genug ehrgeiz,um es auch wirklich lernen zu wollen.

Gerade am Anfang,kann man schnell die Lust verlieren,und ich kann nur jedem raten,lernt zu zweit,das motiviert,weil man ja besser, als der Lernpartner sein möchte. Und nimm zumindest ganz am anfang wenigstens 10 stunden bei einem Profi unterricht,danach kannst du allein weiter lernen. Profi deshalb,damit du dir keine Greiffehler aneignest ,die man ganz schwer wieder los wird. (Griffwechsel,etc.) Auch die Schlaghand ist ultrawichtig. Meiner Meinung nach sogar wichtiger als die Greifhand.

so,dann viel erfolg bis denn Spike von der ehemaligen Band SPYXX (Bassist/Gitarrist)

naja es kommt drauf an wie du spielen möchtest. wenn du nur so spielen möchtest wie die leute am lagerfeuer dann nicht allzu lange und es ist nicht allzu schwer aber wenn du es richtig lernen möchtest mit solos und so weiter dann hat man nie ausgelernt und es kann eine und die andere verletzung passieren^^ Also ja es ist schwer

es kommt auf den lehrer an .. und natürlich darauf wie schnell du lernst .. also mein onkel zum beispiel ( gitarrenlehrer ding) der kann kleinen kindern innerhalb einer woche ein ganzes lied bei bringen .. und so schwer ist es auch nicht ;)kommt auf deinen lernwillen halt an .. und lehrer..

Ich hab mir das auch mal vorgenommen... Nach 3 Wochen hatte ich keine Lust mehr, weil ich mit der Griffhand einfach nicht klargekommen bin.(vielleicht auch meine wurschtfinger dran schuld). Meiner Meinung nach ist es von Anfang an schwer zu lernen, aber mit dem Nötigen Willen und der Zeit würde sogar so ein unmusikalischer Typ wie ich sowas hinbekommen.Also niemals aufgeben ;).Außerdem macht es viel Spaß bekannte Rifs nachzuspielen und man wächts ja bekanntlich mit seinen Erfolgen.

ist spiele seit drei jahren und kanns ;) es kommt drauf an ob du auch selbst lieder schreiben willst und ob du schwerere lieder spielen willst, es kommt auch drauf an ob du dich gleich auf das spielen mit akkorden konzentrieren willst oder es "verstehen" willst ;)

Hängt vom Talent, der Übungszeit, vom Lehrer und vielem anderen ab.

Was möchtest Du wissen?