Wie lange braucht man für den Führerschein, wenn man Vollzeit arbeitet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja locker schafft man das, wenn man will.

In drei Moneten ist das aufjedenfall machbar. Fahrschulen haben meisten Abends auf. Und bei den Fahrstunden sind die natürlich auch sehr flexibel.

Du bist Kunde und bezahlst ja schließlich.

du kannst normalerweise mit deinem fahrlehrer flexibel zeiten ausmachen, also auch, wenns eben nur abends geht mit dem fahren, immer so um 6,7 uhr oder halt am wochenende mal tagsüber. ich hab den in der ausbildung (täglich 8-17 uhr in der einrichtung) gemacht. wenn dus halt von anfang an ziemlich draufhast, bist du ned wirklich langsamer als wenn du urlaub währenddessen hättest ;) wieso sollte man es nicht schaffen regelmäßig hinzugehen wenn man angemeldet ist und die kosten dafür gezahlt hat?

Also ich arbeite von 7:15 bis 15:45 und hatte jeden Dienstag um 17:15 eine Doppelstunde Fahren und ab 19 Uhr dann 90 Minuten Theorie (Am Ende halt nur noch Fahren als ich die theoretische Prüfung schon hatte).

Beim Motorradführerschein ist es eig. so ähnlich gewesen nur hatte ich ganz am Anfang noch 2 Wochen Urlaub wo ich 4-5 mal gefahren bin also haben das schon bisschen ausgenutzt und danach wieder jeden Dienstag, Theorie habe ich dann ja nicht mehr gebraucht und für die Prüfungen habe ich mir halt einen Tag frei genommen

Und ich habe den Termin Dienstags um 17:15 sozusagen reserviert und konnte so jede Woche fahren.

Also geht schon kannst ja immer Abends fahren zu dieser Jahreszeit ist es ja um 17 / 18 uhr rum noch gut hell.

Also bei einer Fahrschule wie meiner, die täglich zwei Theoriestunden (11:30 und 18:30) anbietet, sollte Theorie kein Problem sein, das mit dem Fahren könnte allerdings etwas eng werden...

Das kommt auf Deine Zeiteinteilung und Deine Aktivitäten an! Andere schaffen es jedenfalls auch!

Was möchtest Du wissen?