Wie lange braucht eine Putzfrau für eine 150m2 Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

5 Stunden... das passt alle 2 Wochen.. Als Minijob anmelden dann ist sie Unfallversichert und Du bist auf der sicheren Seite Gehalt ca 10 Euro netto

Guten Morgen Sternensucher, bei 150 qm würde ich mit allem drum und dran ca. 5 Stunden pro Woche veranschlagen, wenn es gründlich sein soll. Anmelden als Minijob ist wohl klar, da sonst Schwarzarbeit. Ein Stundenlohn von 10- 12 ,-€ ist realistisch und ok. Viel gute Unterstützung mit der neuen Perle und schönen Tag!

Ich würde sagen, so drei bis vier Stunden (eher vier), wenn du es ordentlich haben willst.

Drei Stunden werden da nicht reichen... eine Kalkulation ist von vielen Faktoren abhängig.

Die Einflussfaktoren lassen sich in objektbezogene und kundenbezogene Faktoren unterscheiden. Im Folgenden die wichtigsten Faktoren die für die Preisgestaltung herangezogen werden.

  • Objektbezogene Einflussfaktoren: Objektgröße, Raumgröße, Inventar, Bodenbelag, Nebenarbeiten, Leistungsverzeichnis, Materialverbrauch, Geräteeinsatz.
  • Kundenbezogene Einflussfaktoren: Qualitätsvorgaben, Reinigungsintervall, Objekt- und Raumnutzung, Reinigungszeiten, Mitarbeiter-, Kunden- und Besucherfrequenz.
  • Nebenarbeiten: Als Nebenarbeiten werden alle Leistungen bezeichnet die nicht unter die normale Büro- und Unterhaltsreinigung fällt. Zum Beispiel die Reinigung von Heizkörpern, spezielle Pflege von Einrichtungsgegenständen, Geschirrspülmaschine ein- und ausräumen

Nach dem was du dir da so als Leistungsverzeichnis vorstellst - so 4-5 Stunden. Wenn du schlau bist, dann lässt du dir mal ein Angebot von ein oder zwei gewerblichen Firmen machen - nehmen musst du es ja nicht, wird zwar ein wenig kosten aber das kannst du verschmerzen. Unbedingt zu beachten - es gilt ein Mindestlohn von derzeit 8,81€ die Stunde.

Alleine für 1 Bad mit Spiegel, Toilette ect kannst du schon mal eine halbe Stunde ansetzen, für eine Küche 45 Minuten

tintoretto 30.05.2012, 08:53

lieber Stelari, ich denke nicht, dass eine Wohnung "Mitarbeiter- oder Kundenfrequenz" hat,..... und "Geräteeinsatz"??? "Leistungsverzeichnis"??

Raumnutzung bei einer Wohnung braucht man wohl auch nicht zu überlegen, oder?

Von "Gewerblichen Putzpersonen" (also über ein Reinigungsunternehmen) möchte ich bei einer Wohnung dringend abraten!

Oh, ich sehe gerade, du hast das aus dem Internet einer Gebäudereinigung kopiert.... dann natürlich!

0
stelari 30.05.2012, 09:08
@tintoretto

Klar fällt in einem Privathaushalt der Verschmutzungsgrad durch kunden raus - es sollte als Anhaltspunkt dienen - ich habe auch schon dreckigere Haushalte gesehen als in einer Metzgerei...

  • Leistungsverzeichnis, darin wird alles aufgeführt was gemacht werden soll bspw ein Bad... Unterhaltsreinigung = Boden wischen, Toilette, Waschbecken abwischen, Spiegel reinigen. Nebenarbeit = Fensterbank abwischen, Wanne wischen, Wasserhahn entklaken

  • Geräteeinsatz, alle Geräte die benötigt werden... Mopp, Schwamm, Tücher Staubsauger, Fensterabzieher ect pp

  • Materialeinsatz, alle Verbauchsmaterialien

Von "Gewerblichen Putzpersonen" (also über ein Reinigungsunternehmen) möchte ich bei einer Wohnung dringend abraten!

das begündest du mit was genauer?

Deshalb ja das Angebot vom Profi - der weiß wie lange man für was braucht und dann kann man sich seinen Teil rausziehen

0
tintoretto 30.05.2012, 09:46
@stelari

dringend abraten begründe ich damit, dass ich einmal, als unsere Perle auf Urlaub ein derartiges Unternehmen während dieser Zeit in Anspruch nahm. Ich musste ca. 20 x an diesem Tag mit der Firma telefonieren, da ich kein Pakistani verstehe und ergo mich nicht mit der "Fachkraft" verständigen konnte.

Und die "Geräte" hat wirklich jeder selbst - so ein Putzschwämmchen ein Gerät ist.

P.S.: wer, bitte, "saugt" Möbel? die werden staubgewischt! - oder meinst du Polstermöbel....??

0
sternensucher 30.05.2012, 08:54

Also wären 4 Stunden angemessen? Zumindest lese ich das heraus. Ich denke ich werde einmal 3 Stunden putzen lassen um dann zu sehen was in der Zeit zu schaffen ist. Die Böden bestehen aus Fliesen und Parkett, jedoch auch vereinzelt kleine Teppiche. Ansonsten keine der genannten Nebenleistungen. Im Bad den Handtuchheizlörper mit abwischen ja! Und ob jede Woche oder alle 2 Wochen bleibt wohl auch herauszufinden! Der Stundenlohn wird bei ca 10 Euro angesetzt!

0
support6 30.05.2012, 09:17

Liebe/r stelari,

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst. Die Beachtung der Urheberrechte ist uns wichtig! Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

0

nun, ich putze ALLES in meiner wohnung und benötige circa 3 1/2 stunden und habe knapp 100 m². aber einmal die woche ist schon hart wenig. bei 2 wochen wirds mir schon ganz anders.

versteh die frage nicht so ganz...... du müsstest doch bisher selbst geputzt haben um zueinigermassen zu wissen, wie zeitaufwendig deine wohnung / mobilar ist.....

sternensucher 30.05.2012, 08:41

Ich wohne noch nicht allzu lange in der Wohnung, daher ist es schwierig zu beurteilen. Zumal ich dann auch nicht alles auf einmal gemacht habe.

0

Eine 150m2 Wohnung in 2-3 Stunden gründlich zu reinigen ist absolut unmöglich! Ich habe knapp über 100 und meine Perle kommt jede Woche, bleibt ca. 6 Stunden. Alles darunter ist einfach nur "Grobputz". (oder hast du jemanden, der die Fenster extra putzt und die Böden?)

sternensucher 30.05.2012, 08:42

Die Böden sollten schon mitgemacht werden.

0
tintoretto 30.05.2012, 08:50
@sternensucher

siehst du - 150m2 Boden alleine braucht 2 Stunden, wenn er ordentlich geputzt und gepflegt sein will!

LG

0

am besten Du selbst testet das einmal! Putze einfach mal alles, was Du für nötig hälst und Du wirst sehen, wie lange Du benötigst.

satriani 30.05.2012, 08:38

aber auch ohne pause :-)

0

alle 2 wochen musst du mit min.4 std. rechnen---kosten bei einer firma ca.16€+19%,privat 12€ ohne jegliche absicherung.steuerlich kannste die putze als haushaltsnahe dienstleistung bis zu 20% von 3000€ berücksichtigen.

Was möchtest Du wissen?