Wie lange braucht eine Filiale der AOK Bayern um eine Krankenversicherungsbescheinigung fürs Studium auszustellen?

2 Antworten

Früh dran.

Je nach Andrang und Falllage kann das entweder sofort ausgehändigt werden, oder aber es wird auf den Postweg verwiesen.

Bei der AOK in NRW hat es nur 10 Minuten gedauert. Das anstellen war das längste daran. :D

Na hoffentlich wird das in der Aok Bayern nicht anders. Aber trotzdem  vielen Danke :)

0

Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug

Hallo Leute, ich bin dieses Jahr von Emmendingen nach Karlsruhe gezogen, um dort ein Duales Studium zu machen. Gestern erhielt ich eine E-Mail von meiner Firma, dass sie unter Anderem noch eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug benötigen.

Nun habe ich noch eine Bescheinigung für das Jahr 2012, allerdings ist diese in Emmendingen ausgestellt. Muss ich nun zum Finanzamt Karlsruhe gehen und eine neue beantragen oder kann ich die jetzige verwenden. Wie lange dauert es, so etwas neu auszustellen?

LG Sandefur

...zur Frage

welche AOK Unterlagen mit ins Einschreiben fürs Studium?

Habe insgesamt 4 Unterlagen zugeschickt bekommen. Einmal die Versicherungsbescheinigung, dann zweimal das 3-Fach Formular und dann eine Bescheinigung zur Vorlage beim Amt für Ausbildungsförderung, auf dem darunter das vorgesehene Semester steht. Meine Frage ist nun ob die Bescheinigung für das Amt mit in die Einschreibung gehört oder für meinen eigenen Zweck gedacht ist? Im Anschreiben war nämlich nur die Rede, dass ich alle 3 Unterlagen abschicken soll, nur welche sind gemeint?

...zur Frage

Fragen zu Berufsoberschule(BOS) in Bayern?

Hallo Community, 

ich hätte ein paar Fragen bezüglich der Berufsoberschule(BOS): 

Kurze Vorabinformationen: 

Ich bin 21, habe letztes Jahr im Juli meine Ausbildung erfolgreich beendet und arbeite seit dem als Geselle in meiner Ausbildungsfirma. Nun würde ich gerne ab kommenden Schuljahr (2016/17) in Bayern auf die BOS gehen, kurzfristige Anmeldung wäre bis aller spätestens 5.9.2016 möglich, das hab ich bereits abgeklärt. Mein derzeitiger Arbeitgeber wäre auch damit einverstanden das Arbeitsverhältnis "ruhen" zu lassen.

 Nun zu meinen Fragen:

1. Bin ich während dem ruhenden Arbeitsverhältnisses weiterhin krankenversichert? Beziehungsweise was muss ich tun um versichert zu sein? Bin derzeit bei der AOK Bayern versichert. 

2. Habe ich/meine Eltern wieder Anspruch auf Kindergeld? (Ich wohne noch bei meinen Eltern) 

3. Habe ich eine Chance auf elternfreies Bafög, da mein Vater zwar nicht schlecht verdient (was für normales Bafög eher schlecht ist, da dann so viel abgezogen wird dass nichts mehr bleibt), mich finanziell aber nicht unterstützen kann, da er ein Haus und ein Auto abbezahlen muss? 

4. Kann ich, falls ich mich entscheiden sollte nach meinem fachgebundenem Abitur studieren zu gehen, das ruhende Arbeitsverhältnis kündigen? 

5. Falls 4. zutrifft wie sehen die Punkte 1-3 dann für das Studium aus?

Schonmal Vielen Dank für Anworten ich hoffe ich bekomme möglichst schnell welche, da der 5.9 ja schon bald ist.

Mit freundlichen Grüßen 

SebiT

...zur Frage

Kann ich in jeder Sparkassen-Filiale Geld einzahlen?

bzw. entstehen Gebühren wenn ich nicht in der Bank einzahle, wo ich mein Konto eröffnet habe?

...zur Frage

Studium abgebrochen, Zeit überbrücken mit Teilzeitjob, Versicherung melden?

Hallo ich hab mein Studium abgebrochen, suche nach nem Teilzeitjob zzt und meine Schwester hat mir geschrieben dass die AOK fragt was ich zzt mache und das ich eine Bescheinigung vorlegen muss, ich hab aber keine, wo krieg ich eine her?

Gruß,

vieraugensenil

...zur Frage

Post von der AOK bekommen - angeblich hätte ich eine Versicherung abgeschlossen?

Hallo zusammen,

heute habe ich recht unerwartet Post von der AOK bekommen, mit der ich absolut nichts anfangen kann. Ich bin privat über einen Elternteil mitversichert und habe heute zwei Briefe von der AOK in meinem Briefkasten gefunden.

Der eine titelt mit "Fünf Minuten für ihre beitragsfreie Familienversicherung" und dem einleitenden Satz, ich hätte mich für die AOK entschieden und das diese eine gute Wahl gewesen wäre. Im zweiten Brief steht es läge der AOK eine Anmeldung zum 01.12.2016 vor (die ich nie abgeschlossen habe!) und es wäre nun ein Nachweis gefordert, wie ich im Zeitraum vor dem 01.12.2016 versichert gewesen sei. Dazu soll ich einen Fragebogen ausfüllen und diesen bis zum 05.01. im mitgelieferten Umschlag zurückschicken.

Der einzige Gedanke der mir in den Sinn kommt ist vielleicht mein Studium. Ich bin in den Masterstudiengang recht spät nachgerückt, habe aber zusammen mit der Studienplatzannahmeerklärung den geforderten Versicherungsnachweis (hier die Bescheinigung zur Befreiung der gesetzlichen Versicherung) miteingereicht. Also eigentlich dürfte die Hochschule damit nichts zu tun haben. Oder hat da einfach wer gepennt und mich ohne meines Wissens angemeldet?

Ich arbeite parallel auch als Werksstudent. Dort wurde ich vor 2 Wochen gebeten eine Immatrikulationsbescheinigung fürs WiSe einzureichen (bei Vertragsschluss vor einem Jahr hatte ich die Bescheinigung über die Befreiung von der gesetzlichen KV ebenfalls mit eingereicht. Dieses mal wollten sie die nicht (nochmal) sehen/ haben.) Kann es sein das mein Arbeitgeber mich da plötzlich angemeldet hat ohne es mir mitzuteilen?

Das wären die einzigen beiden Möglichkeiten, die mir einfallen würden. Beide machen aber wenig Sinn. Vielleicht kann mir jemand da weiterhelfen, beschäftigt mich jetzt doch schon ein bisschen.

ich würde mich über eure und Ihre Hilfe sehr freuen,

In diesem Sinne schöne Weihnachten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?