Wie lange braucht ein LKW aus München (Bayern) nach Unna (NRW) ungefähr?

7 Antworten

Das hängt von vielen Faktoren ab. Ich würde sagen dass er in 8 Stunden da sein sollte. Jetzt kommt aber das Problem dass der Gesetzgeber der Meinung ist nach spätestens 4,5 Stunden würde der nicht mehr können. Wenn also nur ein Fahrer (meistens so) drauf ist muss der zwischendurch irgentwo 45 Minuten Pause machen, es sei denn er hält sich nicht an diese Regelung. Er kann unterwegs auch irgentwo im Stau stehen und sogar ein zweites Mal Pause machen müssen bevor er ankommt. Dann ist es auch noch nur ausnahmsweise 2 mal pro Woche erlaubt auch Mal 10 Stunden am Tag zu fahren, also auch Möglich Schichtpause machen zu müssen. Nun kann es auch sein dass der losfährt aber wegen seiner bisherigen Arbeit die maximal zulässigen Fahrstunden für diesen Tag bereits verbraucht hat. Dann müsste er gleich Schichtpause machen, 8 Stunden. Da wir Wochenende haben kann es auch sein der hat seine maximale Fahrstunden für 2 Wochen (diese und letzte Woche) erreicht und er muss erstmal wochenendpause, 24 Stunden, machen. Wenn er wieder fahren darf kommt das Problem mit dem Sonntagsfahrverbot. Kann also durchaus sein dass dieser Lkw ganze 3 Tage von München nach Unna unterwegs ist, danke für so tolle Gesetze!

Wenn der LKW angehalten und auf verkehrssicheren Zustand überprüft wird, kann es auch sein, dass er gar nicht ankommt... Grund: Das Ergebnis der Kontrolle zieht den LKW aus dem Verkehr - dann muss er stehen bleiben... Egal ob Termin oder nicht! Und er kann zusehn, wie er den LKW und die Ladung da wieder weg bekommt... Wenn die bei einer Kontrolle die Ladungssicherung bemängeln, darf er erst dann weiter, wenn die Ladung ordnungsgemäß gesichert ist. Hat der Fahrer keine oder zu wenige Mittel dabei, um die Ladung zu sichern (Spanngurte, Anti-Rutsch-Matten, Spannbretter,....) muss er die erst mal besorgen...

Kann das sein das Deine Antwort etwas an der Frage vorbei geht... ?

0

schlechte erfahrung gemacht hm ?? :)

0

Jaaaa, die Ladungssicherung! Ist es eigentlich schon jemandem aufgefallen dass die Lkws früher die Ladung verloren haben bevor sie umgestürzt sind? Ich meine heutzutage hört man im Verkehrsfunk nur noch sehr wenig von verlorener Ladung, dafür aber viel öfter von umgestürzten Lkws. Sollte der Gesetzgeber sich über diesen Umstand Mal Gedanken machen?

0

Wenn du über Nürnberg und Mainz färst, dann ca 8 stunden , nach ca. 4 :30 müsstest du dann zwischen Würzburg und Aschaffenburg 45 minuten pause machen und von dort aus geht es noch 3:30 bis nach Unna. das Wäre der Idealfall bei 80 km/h es geht bestimmt auch schneller mit 90 aber wir bleiben einmal realistisch wenn es nicht so lange dauert, umso besser :) Also wenn du Montag früh um 6 los fährst dann bist du ca. 14:45 in Unna (8 std. Lenkzeit + 45 minuten pause.)

Was möchtest Du wissen?