Wie lange braucht die lunge um sich vom Rauchen komplett zu erholen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann man so pauschal nicht sagen. Was meinst du überhaupt mit "erholen"? Dass die Lunge "sauber" wird, das Krebsrisiko gen 0 geht, sich die Schleimhäute regeneriert haben, die Lungenfunktion besser wird oder was? Mal alles zusammen genommen:

  • Das Risiko, Lungenkrebs zu bekommen, soll nach 15 Jahren ohne Qualm wieder auf dem Niveau einen Nichtrauchers sein. Ab wann das gilt (also ab wie vielen Pack Years) ist leider nirgendwo vermerkt. Darüber hinaus ist die Richtigkeit dieser Behauptung nicht erwiesen. 2 Jahre Tabakkonsum dürften keine gravierenden Auswirkungen haben. Wenn du nach 2 Jahren aufhörst, hängt das aber von der Anzahl der gerauchten Kippen/Tag und anderen Faktoren (Sport ja/nein, Ernährung etc.) ab, wie schnell das Krebsrisiko tatsächlich wieder "normal" ist. Dank den Autoabgasen kannst du dir aber sicher sein, dass auch Nichtraucher nicht mehr damit rechnen können, nie Lungenkrebs zu kriegen.

  • Die Flimmerhärchen in den Atemwegen gehen irgendwann vom Rauchen kaputt, wann das aber ist, hängt von sehr vielen Faktoren ab. Mal angenommen, sie sind in den 2 Jahren vom Qualmen wegrasiert worden, dauert es ca. 2 Monate, bis es wieder flimmert. Kann auch schneller gehen, wie gesagt, hängt von vielen Faktoren ab. Bei ewig langen Kettenrauchern allerdings ist alles im Eimer.

  • Die Lungenfunktion wird schon nach 2-3 Tagen (evtl. sogar schneller) deutlich besser. Das merkst du, indem du freier durchatmen kannst. Das Kohlenmonoxid ist dann auch aus dem Kreislauf, das Herz kann wieder normal arbeiten und deine Kondition wird besser. Schuld an der schlechter werdenden Kondition ist nämlich in erster Linie das Kohlenmonoxid!

  • Ob eine Raucherlunge wieder "rosa" wird, ist nicht zu beantworten. Und zwar deshalb nicht, weil es a) die Schock-Lungen, die man so bei Google findet, in Wahrheit gar nicht gibt und b) bei 2 Jahren Rauchen die Teerexposition in der Lunge noch recht gering sein dürfte. Allerdings werden die Rußteilchen nur sehr sehr langsam abgebaut. Grund dafür ist, dass die Makrophagen (Fresszellen) diese nicht verdauen können. Deshalb bleiben eventuelle Ablagerungen sehr lange bestehen.

Oder meintest du was anderes?^^

deine lunge wird sich niemals komplett davon erhohlen, aber wenn du innerhalb der nächsten 10 jahre keinen lungenkreb bekommst, hast du wieder das gleiche risiko wie ein nichtraucher

ein paar jahre sagen wir mal du rauchst 5 jahre und dann 10 jahre nicht mehr ist es sicher wieder regeneriert ausser du bist ein kettenraucher

Sie erholt sich schon nach einem Tag nicht rauchen... Ich hab mal eine Woche nicht geraucht, und bei joggen hatte ich schon keine Probleme mehr... Also eigentlich geht das elativ schnell

mit 1-2 schachteln in der woche

Was möchtest Du wissen?