Wie lange brauche ich um das Buch zu schreiben?

8 Antworten

Eine Stunde pro Tag ist nicht viel. Wie schnell du schreibst hängt auch davon ab, wie viel Übung du darin bereits hast. Jemand der bereits seit Jahren Geschichten schreibt, wird wohl weniger ins Stocken geraten, schneller und flüssiger schreiben, als jemand, der gerade an seiner ersten Geschichte arbeitet.

Wenn wir annehmen du schaffst eine Seite pro Tag, würde es genau 250 Tage dauern. Davon sollte man jedoch grundsätzlich nicht ausgehen, wenn man bedenkt, dass Schreibblockaden keine Seltenheit sind und man manchmal auch einfach keine Lust/Inspiration hat.
Grob geschätzt würde ich sagen, dass du mindestens ein Jahr brauchen wirst. Vielleicht auch länger.

Kann natürlich auch sein, dass ich mich irre.

Es kommt darauf an, ob du in dieser einen Stunde viel schreibst oder eher wenig. Ein Grund ist auch, ob du mit Schreibblockaden zu kämpfen hast.

Allem in allem ist es vond Mensch zu Mensch unterschiedlich. Zum Beispiel zwischen Stephen King und George R. R. Martin. Stephen King hat in 6 Monaten 3 Bücher geschrieben und George 3 Kapitel. (So hat er es gesagt)

Also kann man keine Zeit genau festlegen.

1 Stunde pro Tag ist sehr wenig. Je nachdem, wie schnell du schreibst, kommen da in etwa 500 Wörter pro Stunde raus. Ich denke, in dem Tempo brauchst du in etwa ein Jahr.

Kleiner Spoiler: Deinen Seitenrichtwert wirst du niemals einhalten. Es wird einfach viel länger, als man plant. Zwischendurch fallen einem Dinge ein, die man unbedingt reinbringen möchte. Egal, wie streng man geplottet hat. Außerdem musst du Schreibblockaden und Zeitmangel mit einbeziehen, was das ganze auf drei Monate mindestens verlängert

Woher ich das weiß:Hobby – Weltraum Fanatikerin, Hobbyautorin, auf Wattpad aktiv

Ich habe mein erstes verlags-vertragliches Schriftwerk innerhalb von drei Wochen verfasst. Täglich saß ich etwa acht Stunden daran, und verfasste insgesamt 333 Seiten in Taschenbuch-Format - etwa A5!

Ich habe also, rein rechnerisch, 168 Stunden an diesem Schriftwerk verbracht. Wenn wir jetzt davon ausgehen, dass du nicht so qualitativ agierst - wie ich damals, würde ich sagen: etwa zweihundert Stunden, also zweihundert Tage!

Ich würde dir aber raten, dass du nicht so auf diese eine Stundd konzentrieren solltest. Denn falls du einen kontextbedingten Schreiblauf haben solltest, ist es nicht empfehlenswert - aus deinen gesetzten Zeitgründen - einfach so abzubrechen!

Gruß, Martin Harwig

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Publikation von Schriften.

Es kommt immer frauf an. Ich schreibe immer seehhrr langsam und brauche für eine Seite vllt. 3 stunden. Manche tage kommt eine Blockade und ich schreibe Tagelang nicht. Manchmal aber achreibe ich 3 seiten in eiber stunde. Ich denke schon, dass du dür eine seite 45min. einplanen solltest.

Was möchtest Du wissen?