Wie lange brauche ich für 25 Kilo Gewichtsverlust?

7 Antworten

Hey
Also ich finde die Low Carb Diät am besten
Dabei kannst du so viel essen wie du möchtest, Hauptsache es hat wenig Kohlenhydrate, Mageres Fleisch und Gemüse gehen immer. (2 Stunden vor dem schlafen gehen, nix mehr essen)
Wenn du dazu noch regelmäßig Sport treibst müssten die Kilos eigentlich schnell purzeln.
Und das beste ist der cheat-day, an dem Tag kannst du alles essen was du möchtest, den braucht der Körper um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen.

Für die Motivation machst du am besten ein Foto von dir, das du dir immer vor deinen Hunger-Attacken anschaust und ein Foto von einer Person die so aussieht wie du es gerne durch die Diät werden möchtest so wirst du immer daran erinnert warum du das machst und auch durchziehen wirst.
Und wenn du dich einmal die Woche wiegst, wirst du sehen das es was bringt und das wird dich noch zusätzlich motivieren.

Viel Glück :)

Plane lieber 1-2 Jahre ein, dein Wachstum ist vielleicht noch nicht zu Ende.

Ersetze das Fett durch Muskeln, Muskeln verbrennen mehr Energie als Fett im Ruhezustand, dann kannst du leichter abnehmen, einfach weniger Sport, wenn du deinen Fettanteil bei gleichbleibendem Gewicht reduziert hast. Ernährungsumstellung nicht vergessen.

In einem halben Jahr könntest du es schon schaffen denke ich. Man muss es halt knallhart durchziehen sonst wird das nichts mit einem halben Jahr. Aber lieber kleine Fortschritte als schnell abnehmen und dann nah kurzer zeit das Gewicht wieder drauf zu haben ;) wegen sport kann ich dir leider keine tipps geben. Bin auch gerade am abnehmen und bin auch noch auf der suche nach einem guten sport/workout/...

Gewichtszunahme nur am bauch?

Da ich früher sehr dünn war und wollte einige Kilos auf den Rippen haben, hab ich mir mal gedacht, ich nehme paar Kilogramm zu. Ich wog bei einer Körpergröße von 183cm -> 67KG und jetzt nach der Zunahme 75KG. Ich bin nebenbei ins Fitnesstudio gegangen und hab trainiert. Hab mich gesund ernährt und auf meine Ernährung geachtet. Das Problem ist, dass ich sogut wie nur am Bauch zugenommen hab, was ich nicht verstehe hab sehr intensiv und progressiv trainiert.

Zunahme Dauer: 5 Monate Kalorien 3000. Schritte pro Tag 6.000-7.00. Training 3x die Woche Ganzkörper. Daten 17Jahre, 183cm und 75Kilogramm. Sollte ich mein Gewicht jetzt halten oder abnehmen ?

...zur Frage

hallo zusammen. Ich habe mit der Nulldiät 25 Kilo in einem Monat abgenommen. Ich will es wieder tun, hat jemand sonst noch erfahrungen gesammelt?

...zur Frage

Almased, Diäten, Protein und so...

Also kennt Isch jemand gut mit abnehm Produkten aus ? Ich würde gerne almased mal testen aber es ist wirklich sehr teuer... Und was haltet ihr von Protein Shakes ud Riegel helfen die wirklich ? Oder gut es bessere Produkte ? Ich mache auch 2x pro Woche Sport und ich würde gerne in 1 Monat 5kg abnehmen oder sogar mehr...:3 Ich bräuchte eure Hilfe

...zur Frage

Nehme ich mit normaler Ernährung zu?

Hallo zusammen,

Ich habe ungefähr 6 Monate unter 500 kcal täglich gegessen und will mich nach einem Gewichtsverlust von 25 Kilo wieder normal ernähren und mein Gewicht (47 kg bei 1.72 m) halten. Ich mache sehr viel Sport und esse nicht mehr als meinen Tagesbedarf an Kalorien. Heute habe ich z. B. etwas Schokolade, Hefezopf und und Eiweißbrot mit Käse gegessen und komme dadurch auf ca. 1700 kcal (Mein Tagesbedarf beträgt ohne Sport Ca. 1900 kcal). Kann es sein, dass ich trotzdem zunehme?

LG

BlahBelle2101

...zur Frage

40 Tage fasten - welcher Gewichtsverlust?

Wenn man 40 Tage nur Salat essen und Wasser trinken würde, wieviel Kilos würde man verlieren (Kein Sport, "normalgewichtig")? Wir hatten heute eine Konversation darüber :-) Die Nebenwirkungen sollen bei dieser Frage keine Rolle spielen, weil sie sicher hinreichend bekannt sind. Mir geht es nur um die Kilo-Zahl :-)

Danke, Lexi

...zur Frage

Wie nennt man das Wort, wenn ich mich nicht selbst akzeptieren kann?

Hallo, sorry wenn ich nicht so gut schreibe! Habe eine Rechtschreibschwäche. Ich wollte euch sagen, was Mobbing aus meiner Sicht einem anrichten kann. Ich wurde über Jahre hinweg gemobbt wegen meinem damaligen Übergewicht (hatte 20 Kilo Übergewicht) und eine Behinderung (Die ich nicht nennen will). Dazu hatten wir nie viel Geld gehabt, was mir auch nicht so wichtig war, ist. Jedoch wurde ich sehr stark gemobbt in der Schule bis zur Ausbildung. Habe dann abgenommen 25 Kilo! Bin jetzt noch normalgewichtig. Aber, meine Behinderung bleibt. Ich merke schnell, dass es so einfach ist, die Menschen auszusortieren die nicht perfekt sind. Sei es übergewichtige, behinderte (ich mag das Wort nicht), die nicht viel Geld haben oder einfach nicht hierher passen in die Welt die immer digitaler wird und die nur für reiche und schönen sind.

Kann mich durch das Mobbing und Ausgrenzen nicht selbst akzeptieren. Ich finde mich hier nicht so zurecht. Ich mag diese Welt nicht und ich gehe davon aus, dass es irgendwo eine viel schönere Welt gibt als diese, die von Vorurteile/Geld beherrschte Welt. Ich kann mich wie gesagt nicht selbst akzeptieren, hab auch nur wenig Freunde bin eher introvertiert. Ich weiß manchmal nicht weiter, als mich einfach zurückzuziehen um auch vor der Welt zu fliehen. Geht wegenArbeit nicht immer, aber ich finde die Welt einfach schrecklich. Na ja ansonsten, hab ich einien geregelten Tageslauf. Frühs arbeiten gehen, abends zuhause sein. Ist nicht schön, mit Mobbingerfahrungen zu leben, aber wie nennt man die Grundbegriff dafür?! authist?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?