Wie lange bleibt eine Magenschleimhautentzündung?

5 Antworten

Nichts essen ist keine Lösung. Verzichte auf scharfes, saures und fettes Essen, soweit es geht. Iss lieber viele kleine Portionen als wenige große. Schonkost ist also angesagt.
Auf Alkohol, Kaffee und Zigaretten solltest du auch möglichst verzichten, ebenso Kohlensäurehaltige Getränke.
Hast du Ein Medikament bekommen (z.b. Pantoprazol)?
Wenn du dich an diese Regeln hältst, sollten sich die Beschwerden schnell bessern.
Gute Besserung!

Ich nehme ein Prokinetikum (Tablette gegen Übelkeit und Erbrechen)

0

Tabletten einehmen, evtl Omep oder Panto

Und strengste Diät halten, kann bis zu 2 Wochen dauern bis es weg is

Und keine Angst, dass du trotz Diät immer noch schmerzen im Magen hast ist normal,
da dein Magen dauerhaft arbeitet und mit schonkost schonst du ihn damit sich der Magen gleichzeitig neben der Nahrungsaufnahme und verarbeitung auch regenerieren kann

Verzichte auf fettiges, salziges und scharfes essen jeglicher Art

Meine Freundin hat Tage lange nur noch Magerquark und dazu pürierte Früchte (Mango, Erdbeere, Himbeere) gegessen, Zwieback soll auch helfen

Und dann gehts dir bald schnell besser

Gute Besserung

Bitte, noch ein Tipp, Kamillentee solltest du ab sofort gar nicht mehr trinken, auch wenn er dir schmeckt, es ist machgewiesen dass Kamillentee mehr Schaden im Körper anrichten kann, als dir helfen,

Frag mich jetzt bitte nicht warum, ich hatte das mal in meinem Erste Hilfe Unterricht erzählt bekommen und habe darauf hin den Tee weggeworfen und trinke nur noch Fenchel!

Hatte mal auch einen Bericht in mehreren TV Dokus und in mehreren Zeitschriften dass es so sein soll

0

Wie du mitbekommen hast, ist nichts essen auch nicht. Denn wenn der Magen nichts bekommt, dann frisst die Magensäure deinen Magen......zumindest um es dir bildlich klar zu machen.  Also musst du Magenschonkost essen. Hier kannst du mal nachlesen, was du tun solltest:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/magenschleimhautentzuendung/ernaehrung/

warum muss ich mich übergeben wenn ich gemüse esse?

wenn ich gemüse esse wir mir total schlecht und wenn ich bei meiner oma 5tage lang gemüse essen muss, muss ich mich übergeben? warum? ich esse eigentlich kein gemüse und obst also eigentlich garkeins nur vlt 5mal im jahr oder so, ist das nicht gut für meinen körper weil er das nicht gewöhnt ist oder warum passiert das?

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung-Essensprobleme

Habe eine Magenschleimhautentzündung mit tagelanger Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen und Bauchschmerzen. Vorm Essen habe ich mittlerweile Angst...habe seit 3 Tagen gefastet, damit mir nicht mehr schlecht ist. Mit den Tabletten geht's, was soll ich denn essen? So langsam.

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung, ist das schlimm?

Ich habe eine Magenschleimhautentzündung und das seit gut 1 Woche und wenn ich Zwieback esse oder allgemein etwas esse bekomme ich leichtes brennen im Oberbauch oder in der Speiseröhre wie bei Sodbrennen und der Magen tut ganz leicht weh Sollte ich was trinken oder vllt was anderes essen? Oder sogar gar nichts?

...zur Frage

Übelkeit nach dem Essen und absichtliches Hungern

Habe seit ca. ner Woche das Problem, dass alles was ich esse gleich wieder hoch kommt. War auch schon beim Arzt, der meinte es ist eine Magenschleimhautentzündung und ich soll in 3-4 Wochen zur Kontrolle. Jedoch wird es immer extremer. Ich will schon mit Absicht nichts mehr essen, weil ich zu dick bin. (bin wirklich Übergewichtig). Mache in letzter Zeit auch viel mehr Bewegung, etc. Letzte Woche habe ich zwei Tage lang überhaupt nichts gegessen und ich fühle mich so gut wenn ich nichts esse. Wenn ich auch nur ein wenig Obst esse, bekomme ich ein extrem schlechtes gewissen. Ist das wirklich nur ne Magenschleimhautentzündung oder hat sich mein drang schlank zu sein in eine Art Magersucht verwandelt?

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung...ein paar Fragen?

Hallo Leute, da es mir seit dem Wochenende entsprechend schlecht ging, war ich gestern beim Arzt, wo eine Magenschleimhautentzündung festgestellt wurde. Nun hab ich entsprechende Medikamente bekommen, aber in der Hektik (Arzt kennt mich seit klein auf und hat mich kurz ohne Termin trotz vollem Wartezimmer dazwischengeschoben) und dadurch, dass ich auch nicht ganz bei der Sache war, habe ich eine wichtige Sache vergessen:

WIE LANG DAUERT DAS GANZE? Das Problem ist, man könnte ja jetzt sagen "frag den Arzt", aber mein Arzt ist leider heute morgen in Urlaub geflogen. Und bei den Medikamenten steht was dabei von 10 Tagen bis hin zu mehreren Wochen bei schwerern (chronischen?) Fällen. Nun ist es bei mir aber nicht chronisch, sondern einfach eine, die ich mir wohl durch schlechtes Essen eingehandelt hab. Die Medikamente haben soweit auch schon recht gut angeschlagen. Also wie lang dauert so eine Magenschleimhautentzündung und wie lang muss ich die Medikamente nehmen?

Meine nächste Frage: wenn ich mich etwas wohler fühle, wie sieht das aus mit Sport? Darf ich dann eigentlich Sport machen oder nicht? Also beispielsweise joggen? Oder ist zuviel körperliche Anspannung bei einer Magenschleimhautentzündung eher schädlich?

Danke schon mal für die Antworten. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?