Wie lange bleibt ein Führerscheinentzug mit bestandener mpu in der Führerscheinakte ?

1 Antwort

Juristisch betrachtet gibt es keine "MPU-Verjährung" im eigentlichen
Sinne, denn laut Fahrerlaubnisverordnung können Anordnungen der
Straßenverkehrsbehörde nicht verjähren.

Entscheidend ist hier aber  die Tilgungsfrist, nach welcher der

Entzug der Fahrerlaubnis aus dem Verkehrszentralregister gelöscht wird
bzw gelöscht sein sollte - und diese Tilgungsfrist
beträgt nach § 29 Absatz 1 Nr. 3 StVG
10 Jahre und beginnt mit Neuerteilung der der Fahrerlaubnis, spätestens
aber fünf Jahre nach FS-Entzug zu
laufen. Ist also gar nicht so kompliziert. Man muss also nicht 10
sondern 15 Jahre warten, wenn man keine Lust hat, sich bei der MPU mal
sein (womöglich unter verschiedenen
wissenschaftlichen Aspekten hochinteressantes) Leben durchleuchten
zu lassen.

 

Danke

0

Welche Daten werden wie lange nach einer Trunkenheitsfahrt mit Führerscheinentzug OHNE MPU gespeichert?

Hallo zusammen, hier mal eine Frage an die Experten im Bereich Straßenverkehrsrecht:

Situation:

Vor 4 Jahren habe ich einen Fehler gemacht und bin nach einem geselligen Abend unter Alkoholeinfluss ins Auto gestiegen. Ergebnis der späteren Blutprobe: 1,4 Promille. Die Folge: ein knappes Jahr Führerscheinentzug und ein Haufen Geldstrafe. MPU wurde nicht angeordnet, stattdessen wurde der Führerschein einfach neu erteilt.

Da ich mir seitdem aber nichts mehr zu Schulden habe kommen lassen und das auch nicht vorhabe, würde ich gerne "eine weiße Weste" haben wollen.

Deshalb die Frage(n):

Wann werden solche ->Straftaten<- OHNE MPU in der Führerscheinakte gelöscht. Und: Für wen sind diese Daten bis sie gelöscht werden einsehbar? Für jeden Polizeibeamten bei einer Routinekontrolle?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten! T.Anja

...zur Frage

Wiederholungstäter - ab wann verjährt der Eintrag in der Führerscheinakte?

Hallo zusammen, ich habe 1998 meinen Führerschein entzogen bekommen, da ich mich mit 1,61 Promille hinter Steuer gesetzt habe. Habe den Führerschein 1999 nach mpu mit Kurs wiedererhalten. Nun hat es mich wieder erwischt (wieder mit über 1,6 Promille). Ich weiß, dass ich eigentlich hätte draus lernen müssen...aber ich will nichts schön reden. Meine Frage ist nun, wie lange sind die Einträge in der Führerscheinakte noch zu verwerten. Bin ich jetzt ein Wiederholungstäter oder wird dies als "Ersttat" bestraft. Vielen Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

Führerschein in Eu Land?

Guten Tag ich habe meinen Führerschein wegen einer Mpu, Entzogen bekommen. Habe diesen aber noch da ich denn Führerschein Verloren habe offiziel!! Darf ich damit im Eu Ausland fahren? Denn ich habe sowieso vor in der Eu in ein anderes Land zu Ziehen. Sollte das gehen kann ich dann in 15 jahren, denn Führerschein dort in dessen Land umtauschen lassen also zb zieh ich nach Holland und lasse ihn dann in Holland in einen Holländischen Führerschein umtauschen, da nach 15 jahren die Mpu verjährt ist lass ich denn Schein dann wieder sollte ich nach 15 jahren wieder nach Deutschland ziehen von dem Holländischen in einen Deutschen umtauschen? Ich hoffe ihr Versteht was ich Meine Danke für die Antworten lg Kks

...zur Frage

Führerscheinakte nach negertiven MPU?

Bekommt man nach einer negativen MPU die Führerscheinakte zugeschickt,bleit Sie in der Prüfstelle oder geht die zurück an die Führerscheinamt?

...zur Frage

Kann man ein negatives MPU Gutachten das bereits in die Führerscheinakte bei der Führerscheinstelle eingetragen ist zurückziehen bzw. aus der Akte entfernen?

...zur Frage

Kann der Staat jemanden den Führerschein wegnehmen wegen gesundheitlichen Problemen?

Ein Bekannter von mir hat von jemanden erfahren, dass ihm der Führerschein für einige Monate weggenommen wurde weil er Kreuzprobleme hat. Ich habe das Gefühl als versucht derjenige uns zu veräppeln.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?