Wie lange bleibt ein Flüchtling im Durchschnitt in Deutschland oder werden sie dauerhaft hier bleiben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da diese Frage fast nur von wütenden, unterinformierten Kartoffeln beantwortet wurde, hier mein Versuch, das halbwegs sachlich anzugehen.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Rechtsgrundlagen, auf deren Basis verfolgte Menschen nach Deutschland flüchten können:

  1. Asyl nach Art. 16a GG: "Politisch Verfolgte genießen Asyl" Hierbei muss der Staat (oder eine Organisation die den Staat beherrscht - z.B. die Hisbollah im Libanon) der Verfolger sein.
  2. Flüchtling im Sinne des Abkommens über die Rechtstellung der Flüchtlinge: das gilt z.B. für die meisten Geflüchteten aus Syrien

Grundsätzlich läuft das Verfahren folgendermaßen ab: Ein Mensch betritt deutschen Boden und beantragt Asyl. Dieser Antrag setzt dann das Verfahren in Gang, in dessen Verlauf festgestellt wird, ob es bei der Person Fluchtgründe gibt. Im Moment dauert das Verfahren, je nachdem woher man kommt relativ lange - was auch daran liegt, dass alle Anträge von einer zentralen Behörde (ich glaube in Nürnberg) bearbeitet werden.

In der Regel wird - bei positiver Entscheidung - der Flüchtlingsstatus für 3 Jahre gewährt. Wenn die Fluchtursachen nach Ablauf dieser 3 Jahresfrist nicht behoben sind, wird die Aufenthaltsgenemigung in der Regel erteilt.

Das bedeutet bei dem Großteil der Geflüchteten, nämlich denen, die vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchtet sind, wird die Frage, ob sie bleiben, davon abhängen, wie sich die Situation in Syrien entwickelt.

Zum Schluss noch meine persönliche Erfahrung: Ich habe schon mit vielen Geflüchteten aus Syrien gesprochen. Viele von ihnen wollen tatsächlich wieder zurückkehren, sind sich aber bei einem einig. In ein Syrien, das von Assad regiert wird, will keiner zurück. Und ob der bleibt, das hängt auch davon ab, wie durchsetzungsfähig der Westen ist - besonders gegenüber von Assads wichtigsten Verbündeten: Dem Iran und Russland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daniel7979
23.05.2016, 00:21

Habe von Syrern sogar gehört dass einige freiwillig zurückkehren weil sie teilweise wie Tiere eingesperrt werden. Schade das alles nach Deutschland einmaschiert, sonst könnte man den richtigen Flüchtlingen wie den Syrern besser helfen

1

Wie lange ein Flüchtling in Deutschland bleibt, hängt davon ab, wieviel Zeit die Überprüfung des Asylantrages braucht.

Viele werden wahrscheinlich dauerhaft hier bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt auch davon ab wie lange die Kriege in den Herkunftsländern der Flüchtlinge andauern. Kein Mensch kann sagen, wie lange die noch anhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man nicht verallgemeinern. Da spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Unter anderem auch die Herkunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun das ganze zum Thema Flüchtlinge sieht mir nicht nach einen begrenzten Aufenthalt aus ehr wie so eine Eingliederung irgendwie!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Flüchtling sollte offiziell nur so lange in Deutschland bleiben, bis sein Fluchtgrund eliminiert ist. Sollten sie sich integriert haben und ihren Beitrag zum deutschen Bürgertum geleistet haben, sind sie meiner Meinung nach auch auf ewig herzlich willkommen. Mal ehrlich? Wer kommt aus Algerien nach Deutschland und geht dann wieder? Du ziehst ja auch nicht von einer Scheune in eine Villa und gehst dann wieder freiwillig zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanztrainer1
23.05.2016, 11:56

Ich kenne einige Eritreer, die in den 60ern nach Deutschland kamen, weil es in der Heimat zu einem Unabhängigkeitskrieg kam. Der dauerte dann 30 Jahre!

Und danach entwickelte sich eine der schlimmsten Diktaturen überhaupt. Dezeit steht das Land an letzter Stelle in der Pressefreiheit (Quelle: Reporter ohne Grenzen).

Da sollt man es schon verstehen, dass man in so ein Land nicht mehr zurück will. Außerdem haben sie sich total integriert und beziehen teilweise schon eine Rente, die sie sich hier in Deutschland erarbeitet hatten! Es wäre total unfair, diese Leute noch abzuschieben!

0

Was möchtest Du wissen?