Wie lange bleiben Tierheim Katzen dort,wenn sie keiner will?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In deutschen Tierheimen werden keine Tiere eingeschläfert, die nicht krank sind. Sollte es tatsächlich mal eine Katze geben, die keiner will, bleibt die eben im Tierschutz, bis sie alt ist und an Altersschwäche stirbt. Es gibt ja auch Katzen, die gar nicht mehr vermittelt werden, WEIL sie krank sind, und z.B. FIV haben. Solche Katzen sind oft auf Pflegestellen, mit anderen kranken Katzen. Für diese Katzen werden Patenschaften ausgeschrieben, für die man sich melden kann. Da kann man mit einem kleinen Monatsbeitrag z.B. für die Medikamente der Katze sorgen. Und auch diese kranken Katzen dürfen so lange leben, wie es noch geht.

In anderen Ländern ist das leider anders, das wissen wir alle ;o( ... . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

in der Regel werden Katzen im Tierheim nicht eingeschläfert, wenn sich kein neuer Besitzer findet. Das ist aber von Tierheim zu Tierheim unterschiedlich, es gibt gute und schlechte Tierheime.

In einigen Tierheimen werden Katzen jahrelang in kleinen Räumen verwahrt, ohne das man viel Zeit in die Vermittlung steckt.

Andere Tierheime hingegen haben einen Mitarbeiter oder Ehrenamtlichen, dem diese katzen am Herzen liegen und die sich aktiv um die Vermittlung kümmern. So findet man dann auch für schwer vermittelbare Katzen ein Zuhause.

Und ja, in einigen wenigen Tierheime werden solche Katzen eingschläfert. Nur dass das nicht so öffentlich gemacht wird. Als unvermittelbar geltende Katzen sind in der Regel älter und krank, da findet sich dann immer ein vorgeschobener medizinischer Grund.

October


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von October2011
04.12.2015, 15:32

Ich kenne ein Tierheim, das zwei als unvermittelbare, unscheinbare (=kein Rasseeinschlag) und etwas menschenscheue Katzen 10 Jahre lang (!!) in einem kleinen 6 qm Zimmerchen mit 10 qm Außengehege "verwahrt" hat. Der tägliche Kontakt mit den Pflegern dürfte bei ca. 15 Minuten gelegen haben, viel länger braucht man zum durchfegen, wischen und Futter hinstellen nicht. Wie die Lebensqualität der beiden Katzen war kannst du dir selbst überlegen.

Auch hier wurde unter der Hand davon gesprochen, die Katzen einzuschläfern. Auf der HP wäre (wenn überhaupt) so etwas wie "Leider mußten wir Katze xxx aufgrund der verschlimmerten Nierenerkrankung erlösen" gestanden.

Diese beiden Katzen hatten unglaublich viel Glück, weil eine Ehrenamtliche das mitbekam und aktiv die Vermittlung übernahm. Eine Katze konnte sehr gut vermittelt werden, die andere wurde mit wenig Menschenkontakt als Hofkatze vermittelt.

October

0

Nein hierzulande gibt es keine Zeitbeschränkung. Manche Tiere verbringen ihr halbes Leben im Tierheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jess9000
03.12.2015, 20:57

Danke,wenigstens jemand der meine Frage richtig verstanden hat 😉

0

Hallo Jess9000,

die Tiere, die nicht vermittelt werden, sterben dann auch im Tierheim. Auf vielen Websites der Tierheime siehst du ja die "Regenbogenbrücke". 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das deutsche tierschutzgesetz verbietet es tiere ohne medizinischen grund einzuschläfern. das gilt auch für tierheime.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie bleiben so lange bis sie sterben oder vermittelt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann werden halt mal ein paar weniger aus dem ausland geholt?

die retter holen soviel sie können damit sie gute retter sind? reden jedem eine katze auf und nennen das tierschutz und alle die was dagegen sagen sind katzen haßer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
03.12.2015, 20:56

Katzen werden nicht aus dem Ausland geholt und die Tierheime holen auch keine Hunde. Das sind andere Orgas.

Außerdem beantwortet das nicht die Frage.

1

Was möchtest Du wissen?