Wie lange bleiben Einträge im Führungszeugnis bei Wiederholungstat

8 Antworten

Wenn es in seiner Juged war ist es nicht drinne ansonsten kann es bis zu 20 Jahre gespeichert werden wenn es besonders schlimm war. Ich nehme aber an das es bereits gelöscht ist da es sich ja doch eher um "kleinigkeiten" handelt.

Öffentlicher Dienst ist ein weiter Begriff und erstreckt sich beispielsweise vom Müllmann bis zum Polizisten.

Hallo,

normalerweise steht so etwas nicht mehr im Führungszeugnis (leider). Aber warum schaust Du nicht auf der Internetseite des Bundesjustizamtes nach, welches ja für die Ausstellung von Führungszeugnissen zuständig ist?

Und wenn Du eins brauchst, musst Du es sowieso beantragen und da kannst Du auch gleich angeben, dass Du Einsicht nehmen möchtest, wenn das FüZ Einträge enthält. Das ist nämlich bei einem Behörden-FüZ möglich, bevor es an die Dienststelle geschickt wird.

Aber warum bewirbst sich jemand, der zweimal bestraft wurde, um eine Stelle im Öffentlichen Dienst? Erst gegen die Regeln verstoßen und dann sich um einen Job mit der Sicherheit des ÖD bewerben? Da macht man doch den Bock zum Gärtner.

Über Ämter beschweren?

Guten Tag,

ich habe am 13.04.2018 einen Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis gestellt, im Zuge dessen wurde auch das Führungszeugnis mit beantragt von dem Bürgerservice. (Quittung vorhanden)

Nach rund 5 Wochen, bekam ich dann Post, dass der Betrag falsch abgerechnet worden ist und ich 0,80 € nachzahlen soll und einen Erste-Hilfe-Nachweis vorlegen muss.

Nagut 0,80 € überwiesen und Erste-Hilfe-Kurs gemacht und Bescheinigung eingereicht.

Nach ca. 1 Woche habe ich dort angerufen ob alles eingegangen ist. Mir wurde zugesichert das nun alles da ist und ich bald von der zuständigen Führerscheinbehörde hören werde.

Nach weiteren 6 Wochen warten, habe ich bei der Führerscheinstelle angerufen und gefragt wie lange ich denn noch warten muss. Da wurde mir erzählt dass das Führungszeugnis noch nicht vorliegt.

Mhm dachte ich mir und habe dann bei dem Bundesamt für Justiz angerufen und bin dann auch nach mehrmaligen versuchen dran gekommen und habe mir dann anhören müssen dass da kein Antrag für das Führungszeugnis vorliegt.

Ziemlich sauer habe ich denn bei der zuständigen Person angerufen bei der ich auch am 13.04.2018 den Antrag gestellt habe. Wo ich dann hören durfte dass es einfach vergessen worden ist und man sich nun kümmert.

Kann man sich über solche Personen beschweren?

...zur Frage

Was erlaubt nach Erhalt von polizeilichem Führungszeugnis?

Tag auch, ich bin freiwillig am arbeiten bei einer Gastfamilie. Diese hat einen Job, welcher das Einsehen eines polizeilichen Führungszeugnis erforderte. War für mich Okay, doch durch das Formular gelangten diese Personen nun an Namen meiner Eltern und kontaktieren diese aus unerfindlichen Gründen. Ist das Rechtens? Denn dem zugestimmt habe ich mit keinem Wort und mal so nebenbei bin ich Volljährig.

Vielleicht kennt sich ja einer damit besser aus als ich. Ich hoffe ihr könnt mir Auskunft geben. Liebe Grüße

...zur Frage

Einbürgerung beantragt ...anzeige bekommen ....was machen?

hi ihr lieben ich lebe nun seit 20 Jahren in Deutschland und bin sehr glücklich hier und sehe Deutschland als meine Heimat ich habe eine Einbürgerung beantragt und alle erforderlichen Papiere usw. abgegeben im formular gab es eine frage zu straff taten , in meinem Führungszeugnis steht keine Einträge ,

der beamte sagte mir das ich bei falsch aussage vor Gericht müsste und alles woran ich mich erinnere aufschreiben soll

da ich aber nicht mehr genau wusste was ich an anzeigen usw hatte da es sehr lange her ist

2004-2005

habe ich den Satz mit ca 2002 schwarzfahren ..angefangen und dann den beamten gebeten mich in meine alte zu schauen um nichts falsches zuschreiben

da sagte der beamte das sie die alte eh haben und er mir die nicht zeigen darf ...ich solle nur aufschreiben woran ich mich erinnere

also habe ich aufgehört weiter zu schreiben

4 Monate später rief ich bei dem beamten an und fragte ihn ob alles im Gange ist

und er sagte ja ist alles am laufen

8 Monate später habe ich erneut angerufen und er sagte alles in Ordnung müsste bald durch sein sie hören von uns

10 Monate später bekomme ich einen straff Befehl wegen falsch aussage und eine geld straffe von 6000€ also 120 Tages Sätze das heisst wenn ich mich mit dem urteil einverstanden erkläre ,würde es heissen ich bin vorbestraft wegen 120 Tagessätze und als vorbestrafter kann ich die Einbürgerung vergessen und die anzeige hat der beamte gemacht der mir immer wieder sagte alles in bester Ordnung und das erst nach 10 Monaten !

ich bin zu meiner Anwältin und habe Einspruch gelegt

jetzt kommt es bald zu Gerichts Termin

kennt ihr jemanden der das gleiche durch machen musste ,und wie stehen meine Chancen doch noch eingebürgert zu werden

das ganze ist in Bayern

...zur Frage

Trotz negativen Eintrag im Führungszeugnis zum Bund?

Ich habe leider Gottes in meiner Vergangenheit und durch meine Psychosonatische Störung und kindlichem Verhalten einen Eintrag im Führubgszeugnis erhalten Betrug in 10 Fällen auf Bewährung mit einer Geldstrafe. Habe alles bezahlt und bin noch auf Bewährung habe erfolgreich eine Verhaltenstherpahie über 1.5 Jahre nun abgeschlossen. Ist das möglich sich dennoch zu Bewerben und wenn die mich fragen erzähle ich dene die Warheit ?

...zur Frage

Bei Drogenbesitz - Eintrag ins Führungszeugnis?

Hallo, bei einem Festival in Bayern wurde ich(19) und meine Freundin(20) mit Marihuaner erwischt. Bei der Durchsuchung unseres Zeltes, fanden die Polizei zwei Päckchen mit 4 u 5 gr. Ich war so durcheinander das ich zugab das alles mir gehört. Meine Freundin hat nichts gesagt. Jetzt möchte sie das bei der Polizei richtig stellen. Geht das noch? Was passiert mir, wenn es nicht mehr geändert werden kann und ich wegen 9 gr. verurteilt werde. Gibt es einen Eintrag ins polizeiliche Führungszeugnis und wie hoch wird die Strafe?

...zur Frage

warum habe ich bei 45 tagessätzen geldstrafe ein eintrag im Führungszeugnis? WICHTIG BITTE UM HILFE

ih habe mir ein Führungszeugnis bantragt und war erschrocken was da drin stand. wie ich überall lesen kann wird erst ein eintrag gemacht ab 90 tagessätzen oder freheitsstrafe. ich habe ein eintrag wegen urkundenfälschung ( Busfahrkarte gefälscht) ich wurde zu 30 tagessätten zu je 15 euro geldstrafe verurteielt ( datum der tat war am 19.09.2009 und ist rechtskräftig seid 06.01.2010) der zweite eintrag ist betrug ( kartenzahlung per lastschrift) da wurde ich zu 15 tagessätzen zu je 10 euro verurteielt ( datum der tat 09.01.2009 unagessätzed ist rechtskräfig seid 27.11.2010) meine frage ist warum dies drin steht denn es sind keine 90 tagessätze! und wie lang steht das nun drin? habe leider deswegen auch mein neuen job verloren da ich das nicht wusste! sind die einträge von rechten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?