Wie lange bleiben die akten in der psychiatrie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In der Regel so lange bis Zivilrechtliche Ansprüche eines Patienten gegen seinen Arzt verjährt sind. Das ist nach 30 Jahren der Fall!

Daneben gibt es Mindestaufbewahrungsfristen die eingehalten werden müssen. Für Krankenakten sind das 10 Jahre.

Nach einiger Zeit kommen Akten ins Archiv. Wenn das Papierakten sind dann kommt man da nicht mehr so ohne weiteres dran.

Anders sieht es bei digitalen Dokumenten aus. Die sind in der Regel länger einsehbar und dann meistens vom gesamten Personal der Station, auf der der Patient war.

Der Datenschutz erlaubt jedoch nur den Personen, die an der Behandlung beteiligt waren Einblick in die Daten.

Was so eine Akte enthält unterscheidet sich von Krankenhaus zu Krankenhaus. In der Psychiatrie sind die Akten jedoch oft sehr ausführlich und enthalten sehr viel Text den die Ärzte/Pfleger/Therapeuten schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fabiaan1
25.05.2016, 23:09

Danke, jedoch frage ich mich wer genau von der psychiatrie da reingucken kann (nur der arzt oder mehr?) Und steht da nur was grobes oder wirklich alles?

0

Bist du volljährig hast du uneingeschränkte Akteneinsicht . 

Nach Abschluss der Behandlung müssen die Patientenakten 10 Jahre archiviert werden. 

Hier noch einige Infos:

http://www.schupp-heiny.de/blog/wussten-sie-folgende-8-dinge-%C3%BCber-patientenakten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arteloni
25.05.2016, 23:10

Man hat als Patient nicht die uneingeschränkte Akteneinsicht. Es gibt Ausnahmen, die gerade in der Psychatrie oft greifen dürften. 

Hilfreich ist in solchen Fragen die Seite

http://www.patienten-rechte-gesetz.de/

0

Frag doch einfach nach bei der Psychatrie. Fragen kostet nichts. Ich denke, dass du das auch selbst beeinflussen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fabiaan1
26.05.2016, 11:19

Ich mach mal ein bsp: ein junge war vor 8 monaten in der psychiatrie(also er wurde vor 8 monaten entlassen) Dann wird eine neuer pfleger(aktuell, also nach der entlassung des junges) eingestellt. Darf der neuer pfleger in die akten gucken? Und dürfen die pfleger(die während des aufenhaltes bei dem jungen waren) dem neuen pfleger informationen über den jungen geben? 

0

Was möchtest Du wissen?