Wie lange befindet sich, laut Rechtssprechung, eine Datei auf einem technischen Gerät in meinem Besitz (bitte Beschreibung lesen)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das unbrauchbar machen einer Datei oder eines Gegenstands, sowie das beenden einer Straftat lässt die Verjährungsfrist beginnen. Soll heißen (bitte nich falsch verstehen, aber ich demonstriere dies an folgenden Beispiel)

Er läd sich am 1.1.2017 illegale Sachen aus dem Internet z.B. indizierte Videos. und löscht diese  am 1.1.2018. Dann hat er eine Strafbare Handlung begangen, die je nach Verjährungsfrist zumeist fünf Jahre geahndet werden kann/könnte.

Mit dem löschen beginnt die Verjährungsfrist von 5 Jahren. Also ist er nicht mehr belangbar, sobald zwischen dem beenden der Tat (Besitz) und der 5 Jahresfrist verstrichen sind.

Somit kann ihm keiner mehr etwas, wenn nach dem 1.1.2023 etwas "raus" kommt. Vorraussetzung die Straftat fällt in die 5 Jahres Frist. Es gibt unterschiedliche Verjährungsfristen.

Anders sieht es aus, wenn in dieser Frist z.b. die Strafverfolgung eingeleitet wird. z.b. 31.12.2022 (einen Tag vor verstreichen der 5 Jahren) bekommt er einen Anhörungsbogen der Polizei, dann beginnt die 5 Jahres-Frist neu (31.12.2027).
Kommt nach z.B. zwei weiteren Jahren eine Anklageschrift, beginnt die Verjährungsfrist wiederum erneut. Mit jeder Handlung wird die Verjährung unterbrochen.

Die Fristen der Verjärung sind jedoch unterschiedlich. Man unterscheidet nach Jugend und erwachsenen Strafrecht bzw. nach Strafbarkeitsparagraph. Mord z.B. Verjährt NIE. Da wäre man dran, auch wenn man die Tat vor 25 Jahren begangen hat.

Wenn du ein wenig konkretere Informationen wünscht, dann benötige ich weitere Informationen.

Ansonsten hoffe ich geholfen zu haben...

Was möchtest Du wissen?