Wie lang werden meine Personalien bei der Polizei gespeichert?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Polizei speichert die Daten nicht einfach so aus Spaß. Da muß schon ein triftiger Grund vorliegen.


Nach Maßgabe des Art. 37 Absatz 3 Polizeiaufgabengesetz
(PAG) ist die Dauer der Speicherung auf das erforderliche Maß zu
beschränken. Für automatisierte Dateien sind Termine
festzulegen, an denen spätestens überprüft werden muss,
ob die suchfähige Speicherung von Daten weiterhin erforderlich ist
(Prüfungstermine). Diese Prüfungstermine betragen in der
Regel bei Erwachsenen zehn Jahre, bei Jugendlichen fünf Jahre und
bei Kindern zwei Jahre (Regelfristen). In Fällen von geringerer
Bedeutung sind kürzere Fristen festzusetzen. Werden allerdings
innerhalb dieser Frist weitere personenbezogene Daten über
dieselbe Person gespeichert, so gilt für alle Speicherungen
gemeinsam der Prüfungstermin, der als letzter eintritt oder die
Aufbewahrungsfrist, die als letzte endet (sog. Mitzieh-Automatik).

Kannste mir das nochmal normal schreiben raffe das net ;/

0
@driouch187

Gespeicherte Daten sind auf das notwendige zu beschränken. Die gespeicherten Daten werden überprüft zu festgelegten Terminen, also ob sie gelöscht werden können oder eben nicht. Da gibt es Fristen wie lange sie gespeichert werden. Erwachsene 10 Jahre Dauer, Jugendliche 5 Jahre Dauer, bei Kindern 2 Jahre. Wäre nun also bei einem Jugendlichen, der was weiss ich angestellt hat, Daten gespeichert und er stellt nichts mehr an wird das nach einer Frist X gelöscht. Stellt er was neues an gilt eine neue Frist und die Daten bleiben gespeichert.

0

4-ever

Was möchtest Du wissen?