Wie lang war die Berliner Mauer

2 Antworten

Das ist nicht so ganz einfach zu beantworten weil die Mauer nicht überall wirklich eine Mauer war.

z.B. verlief sie mitten im Tegeler See als Bojenkette. Das östliche Ufer war natürlich streng abgesichert.

Im Bereich des Berliner Fließtals gab es Sümpfe, die als natürliche Sperre dienten. Auch hier war das begehbare Hinterland natürlich stark gesichert.

Die Mauer bestand über Teile auch aus dem berüchtigtem "Streckmetallzaun".

Zudem war die Mauer ja auch von der U-Bahnlinie 6 untertunnelt. In der Station Friedrichstr., also auf Ost-Berliner Gebiet, durften die Wessis einfach aussteigen, sich zollfrei mit Schnaps und Zigaretten versorgen, wieder in den Zug steigen und in den Westen wieder eintauchen.

Ein beliebtes Hobby, lag bei mir immer auf dem Weg zur Berufsschule.

Die richtige Mauer stand eigentlich nur von Nord nach Süd einmal durch das Berliner Stadtgebiet.

Wie lang weiss ich jetzt auch nicht ist ja aber nicht schwer zu googeln.

FG.

Raider (der diese besondere Stadt noch geteilt erlebt hat)

Was möchtest Du wissen?