Wie lang kann eine Spirale heutzutage im Körper bleiben?

5 Antworten

Sie soll über die Tragedauer mit ihrer Frauenärztin sprechen. Es ist aber ganz normal, dass das Einsetzen unangenehm ist. Das Entfernen ist ganz schnell passiert, man merkt es wirklich kaum. Spreche aus Erfahrung.

Ist am Sitz der Kupferspirale nichts auszusetzen, so kann sie je nach Typ drei bis fünf Jahre in der Gebärmutter bleiben, die Hormonspirale bis zu fünf Jahre und die Gold-Kupfer-Spirale bis zu zehn Jahre. Bitte den sitz der Spiral regelmäßig vom Gyxnäkologen überprüfen lassen.

Soryy für die Fehler: Bitte den Sitz der Spirale regelmäßig überprüfen lassen. Normalerweise tut das Ziehen nicht weh, es ziept nur ein bisschen. Es tut nur dann weh, wenn die Spirale eingewachsen ist, daher ist der Sitz regelmäßig zu überprüfen, ca 2 Mal pro Jahr.

0

Erstens,es kommt immer auf die Spirale an.Rücksprache und Beratung mit dem Gyn ist absolut notwendig.Ich hatte eine Hormonspirale.Die Mirena(nicht für jede Frau geeignet).Die blieb bei mir 5 Jahre drin(reguläre Tragezeit)Das einsetzen....klar,tut schon etwas weh,aber ist halb so wild.Das ziehen ist nen Kinderspiel.Das merkt man nicht,da nur einmal kurz an dem Bändchen gezogen wird.Ist etwa gleichzustellen mit einem OB während der Tage.Also,keine Sorge,das ziehen ist wirklich nichts schlimmes!

Erfahrungen mit dem Absetzen der Pille nach langjähriger Einnahme

Hallo Mädels,

Mich würde interessieren ob einige unter euch nach längerer Pillen-Einnahme ein Absetzen gewagt haben und wie eure Erfahrungen damit sind?

Ich nehme seit sicherlich 12 Jahren die Pille und würde eigentlich gerne langfristig auf die Hormonspirale umsteigen. Allerdings habe ich Angst, dass ich mir diese implantieren lasse, was ja mit nicht unerheblichen Kosten verbunden ist und dann festzustelle, dass ich mit nur geringer Hormonwirkung gar nicht klar komme. Deshalb wollte ich lieber erst mal einige Wochen/Monate einen Auslassversuch wagen und mal sehen, wie sich mein Körper überhaupt ohne externe Hormonzufuhr verhält. Bin wirklich etwas unsicher, man hört ja die unterschiedlichsten Geschichten und kann sicher auch nicht pauschalisieren. Ich nahm die letzten Jahre eine antiandrogene Pille, hatte zwar nie wirklich schlimm Akne, aber habe schon ziemlich Angst ohne die Pille sehr stark Hautunreinheiten zu bekommen..

...zur Frage

Menstruationszyklus 26 Tage lang, Eisprung an Tag 20. Gibt es das?

Hallo Liebe Community,

Ich werde im Internet und Literatur leider nicht fündig. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Überall liest man, dass der Eisprung immer in der Zyklus Mitte statt finden soll (Statistisch gesehen). Ein Zyklus sei im Durchschnitt 28 Tage lang.

Also wenn eine Frau tatsächlich einen 28 Tage Zyklus hat, wäre der Eisprung an Tag 14. (Laut Internet). Pauschalisieren kann man das jedoch nicht denke ich. Wie ist das bei euch?

Mein Zyklus liegt bei einer Länge von 26 Tagen. Mein Eisprung ist in jeden Zyklus (seit ich mit der Beobachtung vor 6 Zyklen begann) bei Tag 19-20.

Habe mir Ovulationstests zur Hilfe genommen und den sogenannten "Mittelschmerz" fühle ich ganz deutlich. Dieser verursacht bei mir totale Schmerzen. Ich wusste das vorher gar nicht. (Manchmal muss ich eine Ibuprofen nehmen).

Den Schmerz habe ich nie im Zusammenhang mit dem ES gesehen. Bis ich mal mit der Zyklus Beobachtung anfing. Dachte immer nur hä? Hast du jetzt Unterleibskrämpfe. Was ist das denn ^^

Die Ovulationstests zeigen ja den LH Anstieg bzw. das LH Maximum oder? Nach dem Maximum springt die Eizelle innerhalb 24-36 Stunden. Laut Literatur.

Ich habe diesen Schmerz auch eben immer dann am nächsten Tag bis übernächsten nach Positivem Ovulationstest wahrgenommen. Bin mir also relativ sicher, dass mein ES zwischen Tag 19-20 stattfindet.

Organisch ist bei mir alles in Ordnung sagt meine Gyn. Auch der Hormonstatus Basis Hormone und TSH.

Kommen wir zum Thema:

Überall lese ich, dass man schwer schwanger wird, wenn man eine kurze zweite Zyklus Hälfte hat (was bei mir dann möglich sein könnte? Was sagt ihr?).

Die Eizelle braucht laut Literatur nach einer Befruchtung 6-12 Tage, um sich einzunisten. Aber da käme ja schon meine Periode und würde meine Eizelle rausspülen. Oder merkt der Körper die Befruchtung auch, wenn noch keine Einnistung statt gefunden hat und stoppt die Einleitung der Periode?

Wollte wenn es Mal Akut bei mir wird mit Kinder bekommen zur Beratung zu meiner Gyn. Aber das dauert noch bis nächstes Jahr April ^^ bin so neugierig würde das gern jetzt schon wissen :)

Achso ich habe ein Jahr nur mit Condomen verhütet, danach zwei Jahre mit der Kupferspirale Multiload Cu 375 (die bei mir leider Haufenweise Beschwerden verursachte) und nun verhüte ich seit Juni wieder mit Condom, bin also seit 3 Jahren "Fremd Hormon" Einwirkungs frei! :) Die Kupferspirale soll den Zyklus ja nicht beeinflussen.

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Mirena Spirale nach Ablauf Datum noch einsetzbar?

Hallo mal eine Frage. Ich möchte mir eine Mirena Spirale einsetzen lassen. Meine Schwester hat noch eine ungeöffnete Packung zuhause. Leider ist das Ablauf Datum schon vorbei. Kann man das Trotzdem noch oder ist die Wirkung da nicht mehr gegeben.

...zur Frage

Jaydess spirale, wie lange bleiben die schmerzen nach dem einsetzen?

Hey, also ich hab mir vor 4 tagen die jaydess spirale einsetzen lassen. Davor hatte ich die 3 monats spritze und hab sie eigentlich auch sehr gut vertragen, da ich sie aber schon ca 3 Jahre hatte musste ich mal wechseln. Nach dem Einsetzten der spirale hatte ich schon unglaubliche schmerzen, im ernst hätte ich niemals so erwartet. Und dann ist es von tag zu tag etwas besser geworden. Jetzt jedoch ist der Schmerz wieder etwas doller so das ich regelmäßig Schmerz Tabletten nehmen muss. Ich weiß das der der Körper sich erst daran gewöhnen muss. Aber hat wer Erfahrung wie lange das so ca dauert ? Ich hab echt angst sie wieder entfernen zu lassen zu müssen wenn es so weitergeht

...zur Frage

Jaydess, Krankenkasse übernimmt die Kosten, Hilfe?

Hallo Leute
Ich brauche dringend jemanden der mir etwas erklärt. Ich werde bald die Hormonspirale eingesetzt bekommen und die Krankenkasse übernimmt auch die Kosten. Meine Frauenärztin hat mir das so erklärt dass ich mit dem Rezept von der Frauenärztin zur Apotheke muss und dort die Spirale selbst bezahlen muss, die geben mir dann was mit was ich meiner Krankenkasse zuschicke und danach bekomme ich das Geld von der Krankenkasse zurücküberwiesen. Stimmt das so und was genau geben die mir mit ? Und das einsetzen kostet ja ebenfalls was mit Vollnarkose sowieso. Wie macht der Arzt das dann ? Stellt er der Krankenkasse direkt die Rechnung oder muss ich da auch was vorzahlen ?
Hoffe mir kann jemand helfen das ist echt dringend und meine Frauenärztin hatte zu wenig Zeit um es mir zu erklären
Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?