Wie lang kann ein Mensch durchgehend schlafen, gibt es da einen Weltrekord?

4 Antworten

Da müsste man glaube ich erstmal gaanz feste Kriterien einführen für einen Weltrekord ;) Im Wachsein liegt der glaube ich bei rund 11 Tagen. Erlaubt waren als (leichte) Stimulanzien Coffein. Der typische Verlauf in abgemildeter Form wie bei (Methyl)Amphetamin setzte dort ein, Halluzinationen ab rund 72 Stunden, auch hier wie bei Amphetamin & Co. 1-2 Tage später langsam einsetzende paranoide Ausbrüche bzw. psychoseartige, 

der Weltrekordhalter war der Meinung man würde ihn über Essen, Trinken (hier besonders Kaffee) vergiften oder zumindest mit Schlafmitteln zum Schlafen bringen so nach etwa 1 Woche, wie gesagt er war keine Sekunde alleine und alles wurde dokumentiert, der Verlauf ist "normal", bis zum Status der Halluzinationen schaffen es viele Leute, Gamer, Leute denen langweilig ist und die solche Selbstexperimente durchführen. Das war aber gezielt für das Guinnessbuch der Rekorde gedacht der Versuch. 

Wäre er alleine gewesen, auch nur 5 Minuten, hätte man ja nicht sagen können er war 11 Tage und Nächte wach^^ Jedenfalls da zu der Zeit Kameras in der Form noch nicht erschwinglich waren.und nicht digital und die Akku bzw. Batterie-Technologie war auch...

Bei "normalos" gilt eher die Faustregel: Weniger ist mehr... wer zu lange schläft fühlt sich oft mals unausgeruht. Besonders im Alter sinkt der Schlafbedarf bei den Meisten Menschen langsam aber sicher... da sind die Dinge wie weniger Aktivität usw. schon mit einbezogen. Zumal für eine alte Frau Dinge die für einen 18-jährigen total easy sind bereits sehr anstrengend sein können... Die häufigen "Seniorenkrankheiten" tun ihr übriges.

Dann ist es noch ein Unterschied, ob man viel schläft am Stück bei Gesundheit oder wegen Krankheit. Ich hatte mal eine Lungenentzündung, da sind 3 Wochen an mir vorbeigegangen mit hauptsächlich schlafen. Ich erinnere mich daher an kaum etwas aus den 3 Wochen, da selbst lesen mir zu anstrengend war...(nur so als Anregung...)

Das waren wohl eher Benzodiazepine o.ä. die dich haben "schlafen" lassen, evtl. in Kombination mit Opioiden. Wobei da wohl die massiv hustenstillende Wirkung eine Kontraindikation darstellt, es sei denn es gab keinerlei Auswurf mehr der ausgehustet werden müsste.

0

Also ich habe selber aufgrund von massiven Verlustängsten (unser Haus sollte verkauft werden, weil meine Mutter im Heim war) 4 Wochen nicht geschlafen!!! Dann kriegte ich massive Depressionen, war dann 6 wochen in einer Klinik und jetzt hat sich alles wieder eingestellt. Also 4 Tage sind schlichtweg falsch!

Ich lebe noch :-)

Missbrauch melden

Was möchtest Du wissen?