wie lang ist eine Normale Arbeitszeit?

7 Antworten

Die Arbeitszeiten sind tarifvertraglich geregelt. Im öffentlichen Dienst beispielsweise beträgt die Wochenarbeitszeit einer Vollzeitkraft derzeit 39 Stunden.

Der sogenannte "Normalarbeitstag" umfasst 5 Tage a 8 Stunden. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass insbesondere in der Leiharbeit, doch auch bei sogenannten AT-Verträgen leicht eine Spanne unbezahlter "Überstunden" inkludiert wird, welche sich später als der Norm-Arbeitstag herausstellen, so kann man leicht täglich zu 10 Stunden Arbeit gezwungen sein, obwohl im Prinzip nur 40 Stunden entlohnt werden. Es gibt auch immer mehr Arbeitsverträge, die von einer 6-Tage-Woche ausgehen. Auch hier kann man leicht zu Überstunden gezwungen werden.

Die wöchentliche Arbeitszeit für eine Vollzeitstelle wird tarifvertraglich geregelt. Je nach Branche und Betrieb umfasst eine Vollzeitstelle 37 bis 42 Wochenarbeitsstunden.

Die tägliche Arbeitszeit darf laut Bundesarbeitszeitgesetz im Mittel 8 Stunden nicht überschreiten. An einem einzelnen Arbeitstag darf man als Angestellter oder abhängiger Arbeiter höchstens 10 Stunden arbeiten. Diese Mehrarbeit muss dann über einen längeren Zeitraum hinweg wieder ausgeglichen werden, so dass man auf Dauer die vereinbarte Wochenarbeitszeit einhält.

Nur Selbständige dürfen sich selbst ausbeuten und so lange arbeiten wie sie wollen oder es meinen zu müssen, wenn dem keine Arbeitssicherheitsbedenken dagegenstehen. Z.B. gibt es für Lastwagenfahrer und Busfahrer gesetzlich geregelte maximale Lenkzeiten und Mindestpausen.

Nebenbei bemerkt: Wie kannst du als ca. 16jährige Person so lebensfern sein zu meinen, dass ein Achtstundentag mit "halbtags" gleichzusetzen sei und 16 Stunden Vollzeit wäre? Du weißt doch sicherlich, dass ein Tag nur 24 Stunden hat und dass man außer arbeiten und schlafen auch noch andere Dinge tun muss.

Was möchtest Du wissen?