Wie lang hat man Zeit um die Kaution bei einer Wohnunh zu zahlen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach dem Mietvertrag ist die Kaution meist zu Beginn des Mietverhältnisses zusammen mit der ersten Monatsmiete fällig. Für den Mieter bedeutet dies oft eine finanzielle Belastung, die über die Grenze des Machbaren hinausgeht. Deshalb kann der Mieter nach § 551 Abs. 2 BGB verlangen, dass die Kaution in drei gleich hohen Raten gezahlt wird. Die erste Rate ist dann nach dem Gesetz jedenfalls zu Beginn des Mietverhältnisses fällig.

Die Kaution kann auch als Bankbürgschaft geleistet werden, wenn sich die Vertragsparteien auf eine solche Regelung einigen. Das hat für den Mieter den Vorteil, dass er die Kautionssumme nicht aufbringen, sondern lediglich Avalzinsen für die Bankbürgschaft zahlen muss. Bei relativ kurzer Mietzeit und gleichzeitig relativ hohem Mietzins kann sich das durchaus rentieren.

§551 Avs. 2 BGB Der Mieter ist zu 3 Monatlichen Teilzahlungen der Kaution berechtigt!

Grundsätzlich ist der Mieter zur Ratenzahlung (3 Monatsraten) berechtigt.

Weist der Vermieter nicht die ordnungsgemäße Anlage der ersten Rate nach, kann der Mieter die Zahlung der übrigen 2 Raten zurückbehalten (AG Braunschweig WM 87, 257). Grundsätzlich hat der Mieter nämlich einen Anspruch darauf, dass der Vermieter ihm nachweist, dass die Mietkaution vom Vermietervermögen getrennt angelegt ist (LG Kiel WM 88, 266; AG Braunschweig WM 89, 17; AG Langenfeld WM 87, 350).

Die erste Rate ist mit der ersten Monatsmiete fällig.

Ist eine Kündigung als normaler Brief nachweisbar?

Guten Tag, ich habe folgendes Problem: mein Hausverwalter hat meinem Mieter die Kündigung wie auch von mir angeordnet, geschickt.( Ich habe schon längere Zeit Probleme mit dem Hausverwalter) nun sollte der Mieter bis zum 31.08.2017 schon ausgezogen sein,doch jetzt behauptet dieser,dass er diesen Brief nie erhalten hätte. Ich habe den Hausverwalter gefragt und ich bin stinksauer!!! Er meinte,dass der Versand der Kündigung nicht nachweisbar ist,da er den Brief beim Kurier abgegeben hat und nicht mit Einschreiben verschickt hat!! Eine bodenlose Frechheit!!! Jeder müsste wissen,dass solche wichtigen Dokumente mit Einschreiben zu verschicken ist! Ob er es mit Absicht gemacht hat,weil wir dem Hausverwalter bis Ende dieses Jahres gekündigt haben,weiß ich nicht,aber er meinte,dass im Vertrag nichts von Kündigungen mit Einschreiben gestanden hätte( ob er im Verwaltervertrag oder im Mietvertag meinte,habe ich nicht nachgefragt) und nun solle der Mieter bis zum 31.12.2017 erst raus!!

Dabei habe ich den Hausverwalter am 01.09.2017, weil ein Bekannter gesehen hatte,dass der Mieter immer noch seine Sachen da hatte, angerufen und er meinte,er hätte mit dem Mieter schon telefoniert,welcher in Griechenland im Urlaub sein soll. Der Hausverwalter meinte,dass der Mieter noch mehr Zeit bräuchte um die Sachen alle aus dem Laden rauszukriegen und ein neues Mietobjekt suchen wolle.

Was denkt ihr sollte ich machen? Kann ich überhaupt was machen,sei es gegen den Mieter oder gegen den Hausverwalter?

Vielen Dank!

...zur Frage

Realistischer Stromverbrauch elektrische Fußbodenheizung

Hallo zusammen, wir interessieren uns aktuell für eine 110m² Wohnung. Die Wohnung wird komplett mit einer elektrischen Fußbodenheizung betrieben. Laut Vermieter sollen sich die Kosten für die Heizung auf 150-180€ pro Monat belaufen. In diesen Kosten soll sowohl der Heizstrom als auch der Haushaltstrom enthalten sein. Das kann ich mir leider nicht wirklich vorstellen.

Ein paar Details: 2 Personenhaushalt (aktueller Haushaltsstrom ca. 90€) Wohnung Maisonette über 2 Etagen.

Kann mir jemand sagen, ob man wirklich mit diesen 150-180€ im Monat auskommt? Ich finde es etwas unrealistisch. Wie viel Watt die Fußbodenheizung verbrauch weiß ich leider nicht. Im Internet habe ich gelesen, dass man mit 150W rechnen soll. Über Erfahrungen oder über eine Formel wie man es errechnen kann wäre ich sehr dankbar.

Folgende Formel habe ich bereits gefunden: Verbrauch x Betriebsdauer x Quadratmeter x Strompreis 150W x 2.000 x 110 x 0,25 = 8250€ / 12 = 687,50€ im Monat

Ich bin mir auch nicht sicher ob ich damit richtig liege. Bitte um HILFE!!!

Danke

...zur Frage

Welches "Mietrecht", noch vor dem Einzugstermin?

Hallo, Wir haben zum 15.02.16 einen Mietvertrag unterschrieben, Kaution usw schon alles bezahlt. Jetzt wird uns aber irgendwie bewusst, dass uns der Vermieter die ganze zeit hinhält, er möchte von UNS alles eingereicht haben. Kaution, Nachweis dass wir schon den Dauerauftrag eingerichtet haben, hat uns AUSDRÜCKLICH darauf Hi gewiesen, dass wir ihm die Hälfte der Miete für 02/2016 alllllller spätestens zum 17.02 überweisen sollen usw. (Da wir im Februar nur die hälfte des monats drin sein werden) will es sehr genau halt. Ist ja auch sein Recht. Allerdings will er uns keinen termin für die Schlüssel Übergabe nennen, redet sich dauernd raus. Hat gemeint wahrscheinlich am 15. Selbst. Ich hab ihn höflich darauf hingewiesen, dass wir es jetzt wissen mpssen, da wir einen Lkw buchen müssen, Urlaub nehmen etc. Aber er meint das sagt er uns dann SPONTAN. Mein Mann und ich sind total geladen, weil er uns so hinhält und den 15.02 werden wir nicht akzeptieren. Können wir noch vor Einzug den Mietvertrag zurück ziehen? Bitte um Antworten. Danke

...zur Frage

Muss Miete gezahlt werden wenn ich zum vereinbarten Einzugstermin noch immer keine Schlüssel habe?

Hi zusammen. ich habe nen Mietvertrag von mir und vom Vermieter unterschrieben der schon seit dem 01.08 gültig ist. Das Problem ist das ich bisher trotz mehrmaligen anrufen und beschweren noch keinen Termin für ne Schlüsselübergabe bekommen habe. Die Kaution und die erste Monatsmiete wurde schon überwiesen aber ich komm nach wie vor nicht in meine neue Wohnung. Kann ich die Miete zurück fordern oder zumindest nen Teil davon? Man sagte mir am Telefon gestern das ich heute früh gegen 7 nen Anruf bekomme vom Hausmeister der mir die Schlüssel übergibt aber bisher hatt sich td keiner gemeldet.

...zur Frage

Wann muss ich das erste mal Miete zahlen?

Hallo,

ich habe folgende Frage:

Muss ich die Miete rückwirkend oder in Vorkasse zahlen?

Zum 01.08 ziehe ich in meine erste eigene Wohnung und weiß nun nicht, ob ich die Miete das erste mal zum 01.08 mit der Kaution zusammen zahlen muss oder quasi 'rückwirkend' zum 01.09. Im Mietvertag steht nur, dass die Miete spätestens bis zum dritten eines Monats überwiesen werden muss.

Vielen Dank im Voraus für eure Antwort!

...zur Frage

"Zuhause im Glück" wirklich in 10 Tagen?

Hallo. Ich lerne Maler und Lackiererin. Ich sehe diese Sendung immer mit Erstaunen. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen das die Handwerker in dieser kleinen Zeitspanne, mit so "wenigen" Leuten, ohne Zeit verzug und/ oder Pfusch, fertig werden. an ALLE Elektriker, Maurer, Zimmermänner, Trockenbauer, Dachdecker und natürlich Maler : geht das eurer Meinung nach?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?