Wie lang darf eine Probezeit in der Ausbildung höchstens gehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das hasst du falsch gedacht. Gesetzlich ist nur definiert das sie maximal 6 Monate sein darf.

BGB §622 (3) Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
02.03.2016, 14:03

Vorsicht, es geht um ein Ausbildungsverhältnis, kein Arbeitsverhältnis. Dafür ist § 20 BBiG einschlägig.

1
Kommentar von Familiengerd
02.03.2016, 14:46

@ Nemesis900:

Das hasst du falsch gedacht.

Du jetzt aber auch!

Da es sich um ein Ausbildungsverhältnis handelt, muss die Probezeit in Deutschland mindestens 1 Monat und darf höchsten 4 Monate dauern: Berufsbildungsgesetz BBiG § 20 "Probezeit".

1

§ 20 BBiG:

Das Berufsausbildungsverhältnis beginnt mit der Probezeit. Sie muss
mindestens einen Monat und darf höchstens vier Monate betragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch 6 Monate. Alles halb so wild. 😃

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?