Wie lagere ich frische Lorbeerblätter?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lorbeer

Die immergrünen, ledrigen Blätter des Lorbeerbaumes kommen ursprünglich aus Kleinasien, werden heute jedoch vorwiegend in den Mittelmeerländern geerntet. Schon in der Antike war Lorbeer eine Kultpflanze. Sie war dem Gott Apoll gewidmet. Mit Lorbeer-zweigen schmückte man seine Tempel, seine Priesterin Pythia verkündete ihre Orakelsprüche in Delphi, indem sie auf einem Lorbeerblatt kaute. Und später schmückten sich Sänger, Dichter und Feldherren mit Lorbeer. Als Gewürz taucht das Lorbeerblatt allerdings erst im 16. Jh. n. Chr. auf..

Geschmack & Aroma

Lorbeerblätter schmecken herbaromatisch und riechen stark würzig

Verwendung

Seit Ururgroßmutters Zeiten verwendet man vorwiegend getrocknete Lorbeerblätter. Es gibt neuerdings aber auch frische Blätter zu kaufen. Beide würzen Marinaden für Fleisch, Sauerbraten, Wild und Fisch. Außerdem gehört ein Lorbeerblatt an viele Frikassees. Lorbeer paßt zum Einlegen von Gurken und zum Aromatisieren von Essig.

Lagerung

Getrocknete Lorbeerblätter in fest verschlossenen Behältern kühl und dunkel auf-bewahren. Frische Blätter halten sich einige Tage im Frischhaltebeutel im Kühlschrank.

Küchentipp

Der Geschmack von Lorbeer entfaltet sich nur langsam, deshalb die Blätter immer mitkochen. Wenn man zuvor die Ränder etwas einreißt, würzt Lorbeer noch intensiver. Getrocknete Blätter von guter Qualität sind grünlich-bräunlich und glänzend.

http://www.gewuerzkarawane.de/lorbeer.html

wollte schon vorher den Stern geben, habe es vergessen, danke für die Suchersparnis im Interwebz!!

0

Was möchtest Du wissen?