Wie läuft man mit einem Vorfußentlastungsschuh?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke, Du hast so ein Teil mit einer Dicken Sohle, das mit Klettverschlüssen über dem Fuß befestigt wird? Laufen kann man damit nicht wirklich gut, durch die steife Sohle ist ein Abrollen nicht möglich. Unterarmgehstützen solltest Du auch auf alle Fälle haben. Die Sohle verhindert, daß Du die Zehhen verkrümmst, Du wirst allso eher wie eine Ente laufen. Ab der 6 Woche ab OP beginnt das Ausgranulieren des Bruchs, also sei am Anfang nich ziemlich vorsichtig. Ob die voll belasten darfst, muß Dir Dein Arzt bzw. Psyhiotherapeut sagen, das ist von Bruch zu Bruch unterschiedlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pixelzocker
15.07.2016, 02:16

Ja genau so einen Schuh habe ich. Danke für die Antwort... Geht das denn schnell bis ich das vernünftig laufen wieder lerne?

0

Muskulatur baut sich leider immer schneller ab als auf. Ja, das ist ganz normal das deine Muskeln nach 3-Wöchigem Tragen eines Gipses "verschwunden" sind.

Ein kleiner Tipp aus eigener Erfahrung: Leg dich so auf die Seite das der gebrochene Fuß auf der Unterlage aufliegt (am Besten nicht auf einer Ledercouch, das klebt zu viel) und versuche dann deinen Fuß hochzuziehen. Also genau das zu machen was dir Schmerzen in der Wade verursacht. Die Seitlage hilft dir in sofern dabei, dass dein Fuß nicht gegen die Schwerkraft arbeiten muss. Mach nicht zu viel auf einmal, immer wieder ein bisschen und nicht arg über die Schmerzgrenze in der Wade hinaus. Tut's im Fuß weh: AUFHÖREN!


Ein Vorfußentlastungsschuh ist so aufgebaut das, wie der Name schon sagt, der Vorfuß, also auch die Bruchstellen, entlastet werden und die ganze Belastung nur im Bereich der Ferse liegt. Dadurch ist es theoretisch so gut wie immer möglich den Fuß voll zu belasten wenn man diesen Schuh anhat.

In den ersten Tagen wird es dir wahrscheinlich nicht möglich sein, da auch eine reine Belastung der Ferse sich automatisch etwas auf den Vorfuß auswirkt, sodass du Schmerzen haben wirst. Dafür sind Unterarmgehstützen super, um die Belastung anfänglich noch mehr zu reduzieren. 

Das Gehen mit dem Schuh ist am einfachsten wenn man durchgängig den Vorfuß dabei hochzieht. Das ist allerdings, wie du ja auch gemerkt hast, erst mit einiger Übung möglich, sodass du am Anfang recht kurzschrittig sein wirst -> auch mit Stützen. 

Du darfst nicht zu viel auf einmal wollen, taste dich ganz langsam an das Gehen mit dem Schuh ran -> BITTE BITTE MIT STÜTZEN!!

Wenn man den Fuß nicht hochziehen kann, kann es durchaus mal passieren, das man beim Laufen mit der vorderen Spitze des Schuhs auf den Boden kommt. Das tut weh! Deswegen immer langsam!

Wenn dazu noch eine Frage besteht, kannst du dich gerne bei mir melden!

Alles Gute und eine schnelle Genesung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pixelzocker
15.07.2016, 02:20

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Bei mir sieht das mit dem Schuh laufen sehr merkwürdig aus... Ich bekomme es irgendwie keine Laufbewegung mit dem Bein hin und mache so immer halbe Schritte.
Dauert es denn lange, bis ich wenigstens mit dem Schuh halbwegs normal laufen kann? Ist echt belastend in dieser Jahreszeit zuhause gefangen zu sein...

0

Was möchtest Du wissen?