Wie läuft eure Gynäkologische Untersuchung ab?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Mama sollte dir das am besten erklären können, schade dass iihr nicht zusammen darüber redet.

Du brauchst keine Angst zu haben, manchmal ist der Arzt noch bei einer anderen Patientin und die Sprechstundenhilfe führt dich ins Zimmer und du setzt dich und wartest.

Oder der Doktor ist schon drin und begrüsst dich. Dann wird er dich untersuchen, schauen ob dein Busen ok ist, das tut nicht weh.

Dann sagt er dir, du kannst dich unten rum hinter dem Vorhang ausziehen und dann untersucht er dich ganz vorsichtig auf dem Stuhl, ob bei dir die inneren und äußeren unteren Organe richtig ausgebildet sind und auch das tut nicht weh.

Mag dir beim ersten Mal etwas peinlich sein, muss es aber nicht. Der Arzt macht das jeden Tag zig Male und wenn er weis, dass es deine erte Untersuchung ist, dann wird er da besonders vorsichtig sein (als guter Arzt)

Aber manche Untersuchungen müssen eben sein, dann lieber gleich, später ist es auch nicht anders.

Wenn du das aber beim esten Mal nicht möchtest, dann kannst du das dem Arzt sagen.

Aber ich würde mich untersuchen lassen, schon damit man weis, bei dir ist alles gesundheitlich ok.

Also mach dir keine schlimmen Gedanken, es ist alles nicht schlimm.

<

p>http://www.maedchen.de/artikel/frauenarzt-der-erste-besuch-65888.html.</p>


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Praxis steht ein Schild :"Vor der Untersuchung bitte Blase entleeren" von daher weiß man/frau das.

Ich weiß auch, dass die Untersuchung nicht weh tut und es nur dem Gyn sein Job ist, von daher bleibe ich i.d.R. locker.

Sollte das nicht der Fall sein, sagt er "locker bleiben...." die Untersuchung musste noch nie deswegen abgebrochen werden, aber ich denke, er würde es tun, wenn es gar nicht anders ging, mit Gewalt würde er nicht untersuchen....

Meist wird man von der Arzthelferin ins Sprechzimmer geschickt, nach kurzer Wartezeit kommt der Gyn dann rein, führt ein Gespräch, fragt nach Beschwerden etc. dann geht er mit mir ins Untersuchungszimmer, während ich mich hinter einer spanischen Wand entkleide, bereitet er die Untersuchung vor......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, von Arzt zu Arzt ist das unterschiedlich.

Bei einer normalen Vorsorgeuntersuchung,

denke ich nicht, dass sie dich Auffordern auf Toilette zu gehen... Zumindest ist das bei mir nicht so.

Die ersten Male sind immer unangenehm, aber denk einfach daran was du dir den Tag noch so vorgenommen hast und was du später noch zu Tun hast oder sowas :D

Meine Ärztin kommt gleich nach mir ins behandlungszimmer und bereitet alles vor, während ich mich Ausziehe.

Es ist nichts schlimmes und geht sehr schnell.. Mach dich vorher einfach nicht so fertig, dann klappt das :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe immer nochmal pinkeln, bevor ich aus dem Haus gehe, also von daher ist meine Blase relativ leer und mich braucht niemand auffordern auf die Toilette zu gehen..

Ich bin bei der Untersuchung eigentlich eher unentspannt, aber schaue einfach weg und erinnere mich daran, dass der Arzt das ganz schön oft am Tag machen muss und auch bei älteren Damen, haha..

Ich war noch nie zu verkrampft und von daher musste auch nie etwas abgebrochen werden. Das einzige, das vom Arzt immer kommt ist: "Bitte noch weiter zu mir rutschen bzw. nach vorne.". :D

Ich warte normalerweise im Behandlungszimmer auf dem Arzt. Aber am Schreibtisch, nicht auf "dem Stuhl".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. In der Toilette, er  braucht  manchmal einen Becher. 

2. Ich stelle mir den sitzend am Klo vor. 

3. Noch nie passiert.

4. Wir sitzen zuerst am Schreibtisch und reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?