Wie läuft es ab wenn man eine Strafanzeige wegen Missbrauch abgibt, bekommt man da Schadensersatz und muss man beweise vorlegen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Strafe gibt es nur bei Beweisen. Die Polizei prüft deine Aussage und der Betreffende wird vorgeladen und verhört. Einen Schadenersatz gibt es nicht. Vielleicht eine Geldstrafe, die bekommt aber eine gemeinnützige .Einrichtung.

Aber: Absolute Vorsicht bei Falschanzeigen! Dann kann der falsche, angebliche Täter Schadenersatz verlangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Colalight09007 30.08.2015, 19:08

Das Problem ist, ich bin mir bei den tätern nicht genau sicher, ich kann nur 2 Täter eindeutig identifizieren ob es noch mehr waren weiß ich nicht. Muss man dann die Klinik-Station anzeigen oder nur die einzelnen Personen? Und was ist wenn ich eine Richtige anzeige mache aber die Täter behaupten es sei eine Falschaussage?

0
lohne 30.08.2015, 19:13
@Colalight09007

Natürlich wird der Täter die Tat bestreiten. Deshalb solltest du zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Die Polizei hat bestimmte Verhörmethoden, die prüfen deine Angaben ganz genau. Wenn ein begründeter Verdacht besteht geht die Sache an die Staatsanwaltschaft. Solchen sollte man das "Handwerk legen". Aber wirklich nur bei Taten eine Anzeige erstatten nicht aus Spaß um mal zu sehen...

1
jurafragen 30.08.2015, 19:49

Vielleicht eine Geldstrafe, die bekommt aber eine gemeinnützige .Einrichtung.

Die Geldstrafe bekommt der Staat, Geldauflagen und ähnliches können auch an als gemeinnützig anerkannte Organisationen gezahlt werden.

0

Die Beweislage müßte wohl durch ein Gericht fetgestellt werden, dann kann man über weitere Dinge nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schadensersatz hat nichts mit der Anzeige zutun. Und wenn meinst du Schmerzensgeld.

Und ja, man muss es Beweisen können, denn es gillt immer die Unschuldsvermutung. Solange eine Schuld nicht eindeutig bewiesen wurde, gilt ein Angeklagter als unschuldig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Colalight09007 30.08.2015, 19:04

Und wie soll man einen schweren Missbrauch nachweisen? Es gibt bestimmt 100.tausende die missbraucht wurden, dann müssen doch die Täter bestraft werden.

0
Calista18 30.08.2015, 19:07
@Colalight09007

In dem nach dem Missbrauch zum Arzt geht und untersuchen lässt. Wenn man die Zeit verstreichen lässt ist es fast unmöglich den Missbrauch zu beweisen.

Anzeigen kann man trotzdem und Angeklagt wird der vermeintliche Täter vielleicht auch noch, allerdings wird er ohne Beweise für die Tat niemals verurteilt. Er müsste es also zugeben oder es müssten sich noch andere Opfer melden. 

0
Colalight09007 30.08.2015, 19:11
@Calista18

Ok dann muss ich darauf hoffen dass sich noch andere Opfer melden. Direkt nach der Tat konnte ich leider nicht zum Arzt weil ich in der Geschlossenen Abteilung einer Psychiatrie festgehalten wurde.

0
Calista18 30.08.2015, 19:16
@Colalight09007

Dann stell dich drauf ein, dass gesagt wird, dass es sich um eine Falschaussage deinerseits handelt. Denn man wird dir 100% unterstellen, dass du auf grund deiner psychischen Krankheit dir das ausdenkst. 

0
Colalight09007 30.08.2015, 19:35
@Calista18

Ja das wird auch der Grund sein wieso sie es gerade mit mir gemacht haben und allgemein dass sowas in der Psychiatrie passiert.

0
DarTarus 30.08.2015, 19:48
@Colalight09007

Das Problem ist wohl leider so, dass es kaum nachweisbar sein dürfte, im enndeffekt hängt da an der Glaubwürdigkeit und die leidet schon mal eh, nur weil du in der Psychiatrie gewesen bist. Nachdem Motto: Die ist eh bkloppt! Wer glaubt das schon?" Dumm, aber leider so.

Ist einer guten Freundin meines besten Freundes passiert: sie war in der Psychiatrie wegen einer Vergewaltigung,, die sie nicht verarbeitet hat, und isst dort mißbraucht worden. Eienr der wenigen ,der irh geglaubt haben, war mein Freund. Das war aber nicht genug...

Versuchen muss man das aber.

0

Also man geht zu einer Polizeistation und sagt dass man eine Anzeige aufgeben will aber was passiert danach 

Eine Anzeige wird nicht aufgegeben, sondern erstattet.

muss man Beweise vorlegen

Nein, die eigene Zeugenaussage ist auch schon ein Beweismittel.

wie geht die Polizei dann vor?

Die Polizei wird ggf. andere Zeugen befragen und versuchen, andere Beweismittel zu finden. Auch wird der Beschuldigte gehört.

der Missbrauch passierte in einer Jugendpsychiatrie. Wird das dann überprüft und was ist wenn man den Missbrauch nicht nachweisen kann werden die dann trotzdem bestraft

Eventuell werden andere Patienten befragt, ob diese ebenfalls missbraucht wurden. Möglicherweise wird auch die Staatsanwaltschaft ein Glaubwürdigkeitsgutachten in Auftrag geben.

bekommt man Schadensersatz?

Schadensersatz ist ein zivilrechtlicher Anspruch und hat damit überhaupt nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?