Wie läuft eine vernehmung als Zeuge vor Gericht ab ,wer war schon mal als ZeugeZeuge vor Gericht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also wenn du als Zeuge zum Gericht musst vergiss erst mal den Quatsch aus dem Fernsehen.

Bei einer Gerichtverhandlung werden alle in den Gerichtsaal gerufen.

Dann wird der /in aufstehn dann alle andern auch. Dann werden die Zeugen die Wahrheit zu sagen.

Dies kann einmal gesamt oder vor der Befragung Die Wahrheit und im Zweifel kann es zur Vereidigung kommen.

Dann müssen alle Zeugen wieder auf dem Flur. Dann wird man je nach Gebäude durch ansage durch die Tür oder über Lautsprecher augerufen geht in den Saal etwa bis zur Mitte.
An der Fensterseite sizt derKläger ggf, mit Anwalt Zum Fenster sieht der Beklagte, in der Regel auch mit Anwalt.
Der Beklagte schaut auf die Fenster,das er vom Licht die Reinheit entgegen leuchtet (oder so ähnlich)Wenn der Richter sagt bitte sie können sich dann auf den Stuhl setzen. Sie brauchen nicht jedes mal aufstehn und wieder setzen.

Sie werde dann zu xx befragt und du musst das sagen was du gesehen hast.Keine Rückschlüsse oder dies könnte,wenn es, so nicht etweder du weist es oderdu sagst tut mir Leid das hab oder hab nicht. Nicht denken,nur die Wahrheit, es kommt doch raus, wenn sich Leute abgesprochen haben

Die merken auch wenn du nervös bist oder hibbelig, ruhe und Wahrheit.

Sonst kommst aus dem Teufelskreis und vor dein Gewissen muss du schon die Wahrheit sagen.

Selbt eine uneidliche Falschaussage bleibt dem Gericht erhalten solange du Lebst oder er im Dienst ist.Ich bin 20 Jahre Taxi gefahren die haben vorher noch getönnt, und anschließend heulend wieder raus .

Davor will ich jedem bewahren. Er soll mit erhobenem Hauptes wider vorm Spiegel Stehn.

Alles gut und viel Glück

aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz von vorne
Der Justizwachtmeister oder die Schreibkraft geht auf den /oder, über Lautsprecher und ruft alle Prozesbeteiligten in den Gerichtssaal .Die können sich dann hin setzen ,bis der Richter mit seinem "Gefolge" in den Saal kommen. Dann stehen auf und eine Namensliste wird verlesen, ob alle da sind.

Dann nimmt der Beschuldigte an der Gegenüber der Fensterseite Platz.

Der Kläger an der Fensterseite und das Gericht mit dem "Gefolge" an der Stirnseite Platz. Die Rechtsanwälte und der Beschuldigte und Kläger bleiben ihm Saal.
oft wird schon dann gerufen der xx kann bleiben. Der Staatsanwalt verliest die Anklageschrift.
Kurze Erklärung der Beklagte soll von der Sonne beschienen werden, da ihm die Erleuchtung helfen soll/kann.

Nach der  Verlesung kommt der Beklagte um aus seiner Sicht (In der Regel der Rechtsanwalt) Dann der Kläger von seiner Seite (Auch oft der Rechtsanwalt.

Dann folgt die Zeugenbefragung und auf die Wahrheit hingewiesen, das es auch zu einem Eid kommen kann.
(kann aber auch bei beginn der Verhandlung per se gesagt werden.)
Der Staatsanwalt und der Verteidiger geben ihren Meinung ab.

Wenn die Befragung zu Ende ist zieht sich das Gericht zur Beratung zurück.
Dann kommt das Gericht in den Saal zurück und der Beklagte hat das lezte Wort.

Danach wird das Urteil Verkündet in Kurzfassung.

Alle die noch nicht gegangen sind können dann gehen.
Dies ist eine Kurzfassung.

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland.

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach was, als Zeuge genießt Du ds Ansehen des Richters.
Wenn Du Dich nicht erinnern kannst, war's das auch schon.
Kriegst Dein Zeugengeld und gehst nach Hause.

Hast was zusagen, hängt es davon ab "wem zum Nutzen", die jeweilige Gegenseite wird versuchen Dich zu verunsichern.

Nur wenn Du unter Eid falsch aussagen würdest, fändest Du Dich hernach als Angeklagter wieder.
Jedoch braucht Du Dich selbst belasten und kannst schweigen.
Dann kümmert sich später der Staatsanwalt um Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst dir absolut keine Sorgen machen. Du mußt und kannst natürlich nur das sagen, woran du dich erinnerst. Man kann niemanden zwingen sich an etwas zu erinnern, wie soll das gehen? Du mußt auch grundsätzlich nichts sagen, was dich selbst belastet. Das wird dir aber zu Beginn der Befragung alles nochmal gesagt. Ich kenne mich da ein bischen aus, war Schöffe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddybarr
18.01.2017, 21:45

Vielen lieben Dank

Darf ich fragen was ein Schöffe ist

Ich muss als Zeuge aussagen weil ich vor 2 Jahren was auf eBay verkauft habe,und der Käufer bis heute keine Erstattung g von der DHL erhalten hat das Paket ging auf dem versandweg verloren und da ich es versendet habe,soll ich zum Inhalt befragt werden 

Leider erinnere ich mich nur noch was drinnen war aber nicht mehr an Details. Wede ich da auch von der Gegenseite also der DHL ins Kreuz verhor genommen oder reicht das wen ich dem Richter das sage was ich weiss,und dan das ich mich nicht an mehr erinnern kann

Oh Mann mir wirs schon schlecht bei dem Gedanken :/

0

1. Wichtig ist, dass du cool bleibst

2. Sag die Wahrheit, es sei denn du machst dich selbst schuldig, dann kannst du die Aussage verweigern (Dies darf unter keinen Umständen gegen dich verwertet werden)

3. Die Verteidigung wird dich versuchen aufs Glatteis zu führen (Das kenne ich selbst, da ich Jura studiere), antworte so kurz und präzise wie möglich, lass dich nicht einlullen, vermeide unnötige Informationen, die hinterher benutzt werden können um deine Glaubwürdigkeit anzugreifen.

4. Du darfst, wenn es gar nicht anders geht einen Rechtsbeistand verlangen, der während deiner Vernehmung anwesend sein darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddybarr
18.01.2017, 21:56

Erstmal Danke für deine Zeit

Bzgl der Verteidigung warum wird die den versuchen mich aufs Glatteis zu führen,o gott und wen die das dan sogar schaffen,da wen ich nervös bin ich anfange zu stotern.aber ich werde zum Richter sagen im paket befand sich ein X Und hatte sie Farbe  X mehr weiss ich nicht.uns wen die Gegenseite mich was fragt sage ich ich kann mich nicht mehr daran erinnern da es schon. 2 Jahre her ist .also kann ich quasi dan so Antworten ich kann mich nicht mehr erinnern wen die Gegenseite etwas fragt ?

Und dauert die vernehmung lange

0

Ich vermute, Du hast schon viele Gerichtsdramen im Fernsehen gesehen.

Du brauchst nur nach bestem Wissen und Gewissen aussagen. Mehr wird von Dir nicht verlangt.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keine angst es gibt nur eine taktik: Zuhören, überlegen, sprechen, und alles läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elinpalo
18.01.2017, 21:35

Genau so und nicht anders.

0

Was möchtest Du wissen?