Wie läuft eine Physiotherapie ab?

5 Antworten

Das ist mehr oder weniger Fitnesstraining, wo aber eben gezielt genau die Bereiche trainiert werden, welche ursächlich für die Beschwerden sind. So wird z.B. bei Rückenschmerzen gezielt die Bauch- und Rückenmuskulatur trainiert und der Physiotherapeut zeigt Dir vor allem auch Übungen, die Du zu Hause machen solltest.

Auf dem Rezept steht, wie häufig der Arzt das in der Woche angeordnet hat (meistens 2x pro Woche).

Normalerweise dauert eine Sitzung zwischen 20 und 30 Minuten.

Keine Angst … da passiert nichts schlimmes. Zieh Dir bequeme Klamotten an und nimm zur Sicherheit ein Handtuch mit (manche Praxen haben Handtücher vorrätig, aber manche auch nicht).

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke die Daumen, dass die Physiotherapie schnell ihre Wirkung zeigt.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Ah ok super!

Ja 6x Verordnungsmenge und 2-3× die Woche steht aufm Schein

Wärend und nach der Therapie wollte ich eh wieder daheim mit Workouts anfangen...bau,brust,arme ,rücken etc.

Ja das hoffe ich auch da dieses Schwindelgefühl,Tinnitus,Verspannungen einfach beschi**** sind vor allem auf Arbeit.

0
@TimeforChange

Das mit dem Workout besprich bitte mit dem Physiotherapeuten. Er wird Dir sagen können, ob und was da an Übungen sinnvoll ist.

Bei Tinnitus und Schwindelgefühl durch Verspannungen, ist auch die craniosacrale Therapie super. Da kannst Du ja mal Deinen Arzt fragen, wie er dazu steht. Das wird allerdings auch nicht von allen Physiotherapiepraxen angeboten. Die craniosacrale Therapie ist durchaus entspannend.

0
@TimeforChange

Ich habe mich gerade mal bei meinem Physiotherapeuten schlau gemacht.

Es besteht eine Mindestdauer von 15 Minuten bei Massagen, von 20 Minuten bei Krankengymnastik und manueller Therapie und je nach Verordnung von 30, 45 oder 60 Minuten bei Lymphdrainage.

Alles, was zeitlich darüber hinaus geht, bekommt der Therapeut nicht bezahlt.

0

Ich wundere mich ehrlich gesagt sehr über die unterschiedlichen Antworten hier.

Wie häufig die Physiotherapie stattfindet, entscheidet der Arzt und sonst niemand. Er stellt die Rezepte aus und wenn er sagt, dass Schluss ist, dann ist auch Schluss.

Ein User schreibt, dass Krankengymnastik einer entspannenden Massage gleicht. Vergiss es ... dass was dieser User beschrieben hat, trifft eher auf die manuelle Therapie zu, aber nicht auf die Krankengymnastik. Bei der Krankengymnastik muss der Patient durchaus mitarbeiten und an Entspannung ist da nicht zu denken (zumindest nicht, wenn die Therapie richtig gemacht wird).

Ein anderer User schreibt, dass die Behandlung 50-60 Minuten dauert. Auch da kenne ich keine Praxis, bei welcher die Therapie so lange dauert. Die meisten Praxen machen 20 Minuten ... einige wenige auch 30 Minuten.

0
@Sternenmami

Dass Manuelle Therapie einer Entspannungsmassage gleicht, ist Quark. Es ist eine differenzierte Methode zur Behandlung von Bewegungsstörungen an Gelenken und Weichteilgewebe. Wenn man einen steifen Ellbogen wieder beweglich machen will ist das alles andere als entspannend. Mit Manueller Therapie kann man Blockaden lösen. Auch das ist nicht entspannend.

Was bei der Physiotherapie passiert, ist abhängig vom Befund. Am meisten bewährt hat sich ein Mix aus unterschiedlichen Techniken und Methoden.

Es kann bei deiner Diagnose durchaus sein, dass der PT verspannte Muskulatur mit Massagetechniken lockert, an deiner Halswirbelsäule mit Manueller Therapie arbeitet und dir anschließend noch Übungen für daheim zeigt.

Wie lange die Behandlung dauert, hat die Krankenkasse festgelegt. Eine Krankengymnastik dauert demnach 15 bis 25 Minuten incl. Befund, Gespräch, Dokumentation, Vor- und Nachbereitung. Manche Praxen arbeiten trotzdem im 30 Minuten Rhythmus.

Eine Trainingstherapie dauert 55 - 60 Minuten. Andere Maßnahmen haben andere Mindestbehandlungszeiten.

Fitness- Training ist etwas anderes.

FZ

0
@Fragezeichen235

Ich habe niemals geschrieben, dass eine Entspannungsmassage einer manuellen Therapie gleicht, sondern nur, dass man bei einer manuellen Therapie Momente haben kann, welche einer Entspannungsmassage ähneln.

0
@Sternenmami

"Ein User schreibt, dass Krankengymnastik einer entspannenden Massage gleicht. Vergiss es ... dass was dieser User beschrieben hat, trifft eher auf die manuelle Therapie zu, ..."

Genau darauf beziehe ich mich. Du schreibst ganz klar und deutlich, dass "wie entspannende Massage" anfühlen "eher auf die manuelle Therapie" zutrifft, und nicht auf Krankengymnastik. Und das halte ich nach wie vor für Quark.

0

Hallo TimeforChange, warst du inzwischen bei der Physiotherapie? Geht´s dir besser?

Ich musste vor kurzem auch zur Physiotherapie und war überrascht, dass es so viele Physiotherapeutischen Techniken gibt. Früher dachte ich, dass Physiotherapie -Krankengymnastik bedeutet. Als ich angefangen habe, mich mit dem Thema auseinander zu setzen, habe ich erfahren, dass je nach Verordnung und Bedarf unterschiedliche physiotherapeutische Techniken angewendet werden, wie zum Beispiel Krankengymnastik, manuelle Therapie, Massage und viel mehr - vgl. https://www.gzm-physio.com/physiotherapie.

Nach der Therapie fühle ich mich viel besser. Ich hatte einen Hexenschuss... das wünsche ich keinem... Ich mache jetzt regelmäßig Joga und ein paar andere Übungen, die mir mein Physiotherapeut gezeigt hat.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass die Physiotherapie dir geholfen hat.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Das dauert ca. 50 - 60 Minuten.

Du liegst auf einer Liege, je nach Therapie am Rücken, Bauch oder seitlich. Wenn du am Bauch liegst, gibt es ein Loch für den Kopf, damit du gemütlich frei atmen kannst und der Kopf gerade nach unten schaut.

Natürlich musst du dich entkleiden, also üblicherweise Unterwäsche - Decken sind auch immer vorhanden und Polster für ein bequemes Liegen.

1-2 x pro Woche oder je nach dem was therapiert wird. Manchmal muss man Pause machen, damit die Therapie wirken kann. So generell kann man das also nicht sagen.

Ah ok...so nackig?😅😅

Es geht um Wirbelsäule,Nacken...

0
@TimeforChange

Bei mir ist es auch Wirbelsäule und Nacken. Die Therapie ist aber ganzheitlich und manchmal arbeitet die Therapeutin auch an den Beinen, Bauch, ... das hängt ganz von deiner Situation ab. Bei mir macht die Therapeutin auch Osteopathie.

Ich habe mich daran gewöhnt und zumindest musst du dein T-Shirt ausziehen.

0
@secco

Ah ok....naja ich bin ziemlich fett und seh nich so toll aus....

0
@TimeforChange

das interessiert die Therapeuten nicht, die nehmen dich so wie du bist. Ich bin viel zu dünn und das ist Nebensache.

Um aber deine Haltung etc. zu prüfen, ist dies eben so. Wie soll sie/er sonst arbeiten, wenn du angezogen bist? Du bist ja nicht nackt und wenn nötig gibt es ja die Decken.

0

50-60 Minuten??? Die Praxis möchte ich sehen, die so lange Krankengymnastik macht ...

0
@Sternenmami

Üblich sind 50 Minuten ... bei mir ist es jedenfalls so und wenn danach kein Patient wartet, kann es auch mal länger dauern. Ich habe schon viele Therapien hinter mir.

0
@secco

Ich bekomme seit über 20 Jahren 4x pro Woche Physiotherapie in unterschiedlichen Praxen und sie alle machen nur 20 Minuten pro Patient, außer wenn es anders angeordnet wurde. Da ist die Frage, was bei Dir auf dem Rezept stand.

Auch in der Reha dauern die einzelnen Sitzungen nicht mehr als 30 Minuten … außer eben, wenn es anders angeordnet wurde.

Bekommst Du zufällig auch Fango dazu? Das würde die 50 min erklären.

0
@Sternenmami

Ich kann nur erzählen, wie es bei mir ist. Bei mir wurden jeweils immer 10 Therapie-Stunden (je 50 Minuten) angeordnet.

0
@secco

Ich habe mich gerade mal bei meinem Physiotherapeuten schlau gemacht:

Für Massage besteht die Mindestdauer von 15 Minuten

Für Krankengymnastik oder manueller Therapie sind 20 Minuten die Mindestdauer

Für Lymphdrainage gelten je nach Anordnung 30, 45 oder 60 Minuten

Alles, was darüber hinaus therapiert wird, ist ein reines Geschenk des Physiotherapeuten. Geld bekommt er dafür nicht mehr!

0
@Sternenmami

Ich werde wegen einem mehrfachen Bandscheibenvorfall behandelt und ich hatte noch nie unter 50 Minuten. Bei uns in Österreich ist das so. Ich kenne meine Therapeutin sehr gut, auch privat, aber das wird wohl nicht der Grund sein. Auch bei der Aushilfe (Kollegin) dauerte es so lange.

0
@secco

Österreich … das ist der Knackpunkt. Das Gesundheitssystem von Österreich unterscheidet sich extrem von dem Gesundheitssystem von Deutschland. Da liegt des Rätsels Lösung.

0
@Sternenmami

Ich glaube dir das! Massage hatte ich keine, Krankengymnastik auch nicht.

0
@Sternenmami

Ja, da hast du recht. Da gibt es bestimmt große Unterschiede, welche genau, weiß ich nicht. Ich habe das noch nie verglichen.

Bei uns gibt es dafür viele unterschiedliche Krankenkassen und ich habe das Glück, eine der besten zu haben.

0

Was möchtest Du wissen?